Der VfR Gerlachsheim rettet zu Hause den Sieg

LANDESLIGA ODENWALD (KIM)

VfR Gerlachsheim – TSV Buchen 2:1 (2:0). – In der ersten Hälfte präsentierte sich die Heimelf überlegen und erarbeitete sich etliche Tormöglichkeiten. Dagegen verbuchten die Gäste den ersten gefährlichen Torschuss erst in der 36. Minute. Kurz danach gingen die Einheimischen in Führung. Nach einer Flanke von Timo Holler musste Mario Mohr in der 37. Minute nur noch zum 1:0 einschieben. Noch vor der Pause gelang Bastian Klingert in der 44. Minute das 2:0 nach einer Hereingabe von Mesut Cosgun.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Buchen war zwar besser aus der Kabine gekommen, aber zwingende Möglichkeiten gab es keine. Nach wie vor waren die Gastgeber optisch überlegen. Gemessen an den vielen sich eröffnenden Konterchancen machte das Team am Ende zu wenig daraus. So kamen die Auswärtigen in der 88. Minute sogar noch zum 1:2 Anschlusstreffer nach einem Freistoß von David Reimann. Am Ende war es ein verdienter Sieg für die Gerlachsheimer.

Gerlachsheim: Sack – Ziegler, Leverow, Mesut Cosgun, Metin Cosgun, Klingert (Lang, 82.), Mohr, Korkmaz, Holler, Brach, Neudecker. Buchen: Bethauser – Roos, Horst, Münch, Penner, Makosch, Reimann, Schwing, Gruslak, Özen (Großkinsky, 39.), Kahzanbeik (Tippelt, 39.). Tore: 1:0 Mohr (37.), 2:0 Klingert (44.), 2:1 Reimann (88.). Zuschauer: 80 Schiedsrichter: Siegl.

TSV Oberwittstadt – TSV Tauberbischofsheim 0:1 (0:1). – Die Partie begann zunächst schleppend und beide Teams neutralisierten sich, sodass Torchancen eher die Ausnahme blieben. Nach gut einer halben Stunde sollte es besser werden. Aus halb-rechter Position setzte Christian Schledorn die Kugel äußerst knapp neben den Pfosten. Nur fünf Minuten später scheiterte Dirk Essig mit einem Freistoß an der Oberkante der Latte. Dem wollte Gäste-Torjäger Mario Greco nicht nachstehen: Sein Ball klatschte in der 38. Minute gegen den Pfosten. Noch einmal hatten die Heim-Fans den Torschrei auf den Lippen, doch setzte Essig einen weiteren Freistoß an den Querbalken (40.). Nach einem Freistoß war Greco in der 44. Minute zur Stelle, und versenkte den Abpraller volley im Heim-Gehäuse.

Die Auswärtigen verpassten in der 50. Minute die Vorentscheidung, als Maximilian Flux an Oberwittstadts Torsteher Joachim Dikel scheiterte. Ab diesem Zeitpunkt ging die Partie hauptsächlich in Richtung Gästetor. In der 76. Minute brannte es im Strafraum der „Bischemer“, als sich Torwart Steffen Bier bei einer Hereingabe verschätzte.

Doch mit vereinten Kräften brachten die Gäste den Ball aus der Gefahrenzone. Nach schöner Kombination zielte Oberwittstadts Christian Schledorn zu genau, denn sein strammer Schuss landete am Lattenkreuz (77.). Spätestens jetzt packten die Grün-Weißen die Brechstange aus und wollten mit aller Macht den Ausgleich. Trotz Dauer-Drucks sollte es an diesem Tag nicht sein, und die Gäste brachten den Hausherren die zweite Heim-Niederlage der Saison bei.

Tauberbischofsheim: Bier, Burger, Kircher, Seethaler, Flux, Johannes (58. Lotter), Hilbert (78. Münch), Zichler, Wolter (66. Berberich), Haberkorn, Greco. Tore: 0:1 (44.) Greco. Schiedsrichter: Stiefvater (Östringen). Zuschauer: 110.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerlachsheim
  • Kirsten Mittelsteiner
  • Essig
  • Horst Münch
  • Schiedsrichter
  • Strafraum
  • Torhüter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!