Fußball: Bayernliga

Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch

Erstmals seit 2013 gewinnen die Zellerauer ein Spiel im Grabfeld. Dabei sah Trainer Berthold Göbel zwei wunderschöne Tore.
Luft- und Platzhoheit: Auch dank eines Treffers von Dennie Michel (links) nahmen die Würzburger drei Punkte aus dem Grabfeld mit.
Luft- und Platzhoheit: Auch dank eines Treffers von Dennie Michel (links) nahmen die Würzburger drei Punkte aus dem Grabfeld mit. Foto: Anand Anders

TSV Großbardorf - Würzburger FV 0:2 (0:1)

Es ist geschafft! Der Würzburger FV hat am Freitagabend einen Fluch beendet und erstmals seit 2013 wieder ein Spiel gegen den TSV Großbardorf auf dessen Platz gewonnen. Dennie Michel (24.) und Moritz Lotzen (49.) belohnten die Blauen für einen mutigen Auftritt. Auf die Frage, wie es sich anfühle, diesen Bann gebrochen zu haben, lachte WFV-Trainer Berthold Göbel nur herzhaft: "Das interessiert mich wirklich nur am Rande." Er war noch ganz angetan vom schönen und, wie er sagte, fehlerfreien Spiel seiner Mannschaft.

Dietz staunt und Michel trifft

Zwar brauchte der WFV rund 2o Minuten, um richtig ins Spiel zu kommen, und auch die Gastgeber hatten ihre Möglichkeiten - vor allem durch Toptorjäger Simon Snaschel. Doch der ehemalige Großbardorfer Keeper Christian Dietz hielt seinen Kasten souverän sauber. "So wenig Arbeit hätte ich nie erwartet", sagte er hinterher verwundert. Dann schlug die Stunde, oder korrekter, die Minute, von Dennie Michel. Der Offensivspieler bekam einen von Cristian Alexandru Dan verlängerten Ball, den Kevin Röckert von rechts außen auf den Weg geschickt hatte. Freistehend im Sechzehner überlupfte er Torwart Julian Schneider: 0:1.

Starke Defensive, mutige Offensive

Auch in Hälfte zwei zeigt sich der WFV von seiner Sahneseite. Die Defensive mit dem gerade zurückgekehrten Stefan Wasser und Calvin Gehret als Innen- sowie David Drösler und Paul Obrusnik als Außenverteidigern ließ nichts anbrennen. Da nützte Großbardorf auch die Umstellung auf eine Doppelspitze mit Snaschel und Tobias Fleischer nichts. Kurz nach der Pause verwandelte Moritz Lotzen einen Freistoß aus 36 Metern derart sehenswert, dass die Begeisterung seinem Trainer noch nach der Partie anzuhören war: "Wahnsinn. Wie er das Ding direkt in den Winkel haut. Das war gewollt. Das hat man gesehen."

Hartes Programm für Großbardorf

Deutlich weniger begeistert dürfte Großbardorfs Trainer André Betz gewesen sein. Der schlich nach dem blutleeren Auftritt seiner Mannschaft dem Vernehmen  nach arg geknickt vom Platz und war am Freitagabend telefonisch nicht mehr zu erreichen. Für sein Team stehen mit dem Pokal-Spiel gegen den Regionalligisten Schweinfurt am Dienstagabend und dem anschließende Auswärtsspiel bei Aufstiegsfavorit Seligenporten am Wochenende zwei herausfordernde Partien an. Der WFV empfängt am kommenden Samstag, 24. August, den TSV Abtswind und konnte es bei der Einstandsparty der Neuzugänge am Freitagabend richtig krachen lassen.

Großbardorf: Schneider - Mangold, Poznic (63. Müller), Piecha, Reith (81. Dinkel), Zehe, Kirchner, Rieß, Rützel (46. Rützel), Reitstetter, Snaschel.
Würzburg: Dietz - Wasser, Drösler, Lotzen, Dan, Gehret, Schömig, Röckert (70. Tuda), Obrusnik, Michel, Schnell-Kretschmer (83. Bozesan). Schiedsrichter: Markus Pflaum. Zuschauer: 315.
Tore: 0:1 Dennie Michel (24.), 0:2 Moritz Lotzen (49.).

Rückblick

  1. Alte und neue Gesichter beim Re-Start des Würzburger FV
  2. Dominik Zehe wechselt zum Würzburger FV
  3. Der WFV sucht "Dauer-Fans"
  4. Benjamin Schömig wird Jugend-Trainer bei den Kickers
  5. Franz Ruppel kommt aus Fulda zum WFV
  6. Wie man beim Würzburger FV mit Corona umgeht
  7. WFV: Land unter an der Mainaustraße
  8. Benjamin Schömig verlässt den WFV
  9. WFV gewinnt letzten Test gegen Seligenporten
  10. Zahlreiche Zusagen beim Würzburger FV
  11. Steffen Barthel: Vom WFV zum DFB und nach Gelchsheim
  12. Lukas Imgrund verstärkt den Würzburger FV
  13. Rot für Göbel: Stadtmeisterschaft wohl ohne WFV-Trainer
  14. Der WFV verlängert mit Trainer Berthold Göbel
  15. WFV in Eltersdorf chancenlos
  16. Der WFV und seine Bank-Probleme
  17. Spektakulär: WFV siegt in doppelter Unterzahl
  18. Würzburger FV: Laufwunder Paul Obrusnik
  19. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  20. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  21. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  22. Karlburg macht es dem WFV schwer
  23. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  24. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  25. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  26. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  27. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  28. Erstes Remis für den Würzburger FV
  29. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  30. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  31. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  32. Unnötige Niederlage für den WFV
  33. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  34. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  35. Keine Panik beim Würzburger FV
  36. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  37. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  38. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  39. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  40. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  41. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  42. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  43. Gefestigter WFV siegt verdient
  44. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  45. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  46. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  47. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  48. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  49. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  50. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Carolin Münzel
  • TSV Abtswind
  • TSV Großbardorf
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!