FUßBALL: BAYERNLIGA

Der WFV verschläft den Anfang

Würzburgs Marc Hänschke (links) im Laufduell mit Thorsten Schlereth vom FC Sand. Foto: Ralf Naumann

Mit 2:1 hat der Würzburger FV den abstiegsbedrohten FC Sand besiegt. Die Zellerauer Andreas Bauer und Cristian Alexandru Dan drehten die Partie, in der die Gastgeber nach einer starken ersten Halbzeit zunächst in Führung gegangen waren. Mit nun neun Zählern Rückstand auf das rettende Ufer bedeutet diese Niederlage für die Korbmacher höchstwahrscheinlich den Gang in die Abstiegsrelegation.

Viel Ballbesitz, keine Torgefahr

Würzburg ging als klarer Favorit ins Spiel. Die Elf des scheidenden Trainers Marc Reitmaier hatte etwas mehr Ballbesitz, ohne aber viel Torgefahr auszustrahlen. Gegen die tiefstehenden Sander, die erneut mit Philipp Markof und Shaban Rugovaj als Doppelspitze agierten, tat sich der WFV unheimlich schwer.

Sand hingegen nutzte gleich die erste Großchance, als Spielmacher Sebastian Wagner in den Strafraum dribbelte und zum 1:0 einnetze (23.). Da wachten die Gäste auf und bliesen zum Gegenangriff. Würzburgs David Drösler gab einen gefährlichen Kopfball ab, den Sands Keeper Stefan Klemm souverän auf der Linie parierte(27.). Trotzdem waren die Korbmacher in dieser Phase dem zweiten Treffer näher als die Gäste dem ersten Tor. Erst kurz vor der Pause ließen die Zellerauer nochmals aufhorchen – Benjamin Schöning scheiterte aber aus 17 Metern an der Latte (45.).

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Hausherren und kassierten folgerichtig den Ausgleich, als Andreas Bauer nach einem Freistoß von rechts per Kopf zum 1:1 traf (49.). „Spielerisch haben wir einfach nicht die Fähigkeiten, mit solch einer Mannschaft mitzuhalten. Dass wir direkt nach der Pause den Ausgleich bekommen, darf trotzdem einfach nicht sein“, sah Sands Trainer Dieter Schlereth in dieser Szene den Knackpunkt der Partie.

Und er hatte recht. Sand reagierte geschockt, Würzburg dominierte fortan das Spielgeschehen. Die Reitmaier-Elf gewann immer mehr an Stabilität, ging ein höheres Risiko und hatte zudem große Vorteile in der Luft. Immer wieder brachten Kopfbälle der Würzburger die Gastgeber in Bedrängnis. So dauerte es nicht lange, bis die Würzburger erneut zuschlugen: Nach einer Hereingabe von links schob Dan souverän zum mittlerweile verdienten 2:1-Führungstreffer ein (58.).

Obwohl die Sander bemüht waren, Akzente in der Offensive zu setzen, kamen vor allem die Gäste zum Zug und hätten erhöhen können, wenn nicht müssen. Doch zielte erst Marc Hänschke zu hoch (65.), dann verpasste Kapitän Sebastian Fries das 1:3 (80.) das Tor. Schlereth war nach dem Schluss enttäuscht: „Wir hätten länger das 1:0 halten und vielleicht in der ersten Halbzeit noch den zweiten Treffer markieren müssen.“ (fsw)

Die Statistik des Spiels

Fußball, Bayernliga Nord 1. FC Sand – Würzburger FV 1:2 (1:0) Sand: Klemm – Bechmann, Witchen (83. Gonnert), Karmann, T. Schlereth, D. Schmidt, Reith, Steinmann, Wagner, Markof, Rugovaj (83. Rippstein).

Würzburg: Koob – Drösler, Müller, Hofmann (87. Lorenz), Istrefi, Dan, Fries, Eberhardt (46. Michel), Schmömig, Hänschke, Bauer (52. Obrusnik). Schiedsrichter: Luka Beretic (Friedberg).

Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Sebastian Wagner (24.), 1:1 Andreas Bauer (49.), 1:2 Christian Dan (58.).

Rückblick

  1. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  2. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  3. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  4. Karlburg macht es dem WFV schwer
  5. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  6. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  7. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  8. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  9. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  10. Erstes Remis für den Würzburger FV
  11. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  12. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  13. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  14. Unnötige Niederlage für den WFV
  15. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  16. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  17. Keine Panik beim Würzburger FV
  18. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  19. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  20. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  21. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  22. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  23. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  24. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  25. Gefestigter WFV siegt verdient
  26. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  27. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  28. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  29. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  30. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  31. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  32. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  33. Moritz Lotzen ist der Dreh- und Angelpunkt des WFV-Spiels
  34. Vilzing ist für den Würzburger FV eine Nummer zu groß
  35. Jürgen Roos bittet um Unterstützung für den WFV
  36. Eltersdorf zeigt dem WFV die Grenzen auf
  37. Der WFV gibt Führung aus der Hand
  38. Dennie Michel reißt Würzburger FV mit
  39. Wie Berthold Göbel sein Ding durchzieht
  40. Aufgeweckter WFV verpasst knapp den Ausgleich
  41. Wohin geht die Reise des Würzburger FV?
  42. Fabio Bozesan spielt künftig für den WFV
  43. Beim WFV fehlt noch die Abstimmung
  44. WFV spielt auf Platz neun des Sachs-Stadions
  45. Höchberg bezwingt WFV im Testspiel
  46. Der WFV senkt seine Eintrittspreise auf das alte Niveau
  47. Urgestein Alf Mintzel hört nach dem Aufstieg auf
  48. Der WFV beendet die Saison auf Platz drei
  49. Marc Reitmaier gibt seine Abschiedsvorstellung
  50. Christian Dietz und Erik Schnell-Kretschmer zum WFV

Schlagworte

  • Zellerau
  • Felix Schwarz
  • 1. Fußballclub 1920 Sand/Main e.V.
  • Andreas Bauer
  • Bayernliga Nord
  • Niederlagen und Schlappen
  • Shaban Rugovaj
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!