Fußball: Bayernliga

Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1

Zur vermuteten Trefferflut kam es nicht. Stattdessen wurde das Heimspiel der Zellerauer gegen Ansbach durch ein Eigentor entschieden.
Dennie Michel mochte es nicht glauben: sein Team musste im Heimspiel gegen Ansbach tatsächlich drei Punkte lassen. Foto: Heiko Becker
Aufgrund der Torverhältnisse beider Mannschaften war ein an Treffern reiches Bayernligaspiel an der Mainaustraße erwartet worden: Doch trotz auf beiden Seiten durchaus vorhandener Chancen lag der Ball am Ende nur einmal regulär im Netz – nach einem Eigentor von Benjamin Schömig in der 85. Minute. Der Würzburger FV unterlag der SpVgg Ansbach vor 335 Zuschauern somit unglücklich mit 0:1.Enttäuschte ZellerauerWährend die Blauen hernach verständlicherweise enttäuscht waren, herzte Vater und SpVgg-Vorstandsmitglied Manfred Hasselmeier seinen Sohn Christoph.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen