Fußball: Bayernliga

Diese zwölf Spieler bleiben beim WFV

WFV-Abwehrspieler David Drösler (rechts) war der Erste aus der Mannschaft, der seinen Verbleib bei den Zellerauern verkündete. Foto: foto2press/Frank Scheuring

Dass die Mannschaft des Würzburger Fußballvereins in der kommenden Saison nicht das gleiche Gesicht haben würde wie in der aktuellen Spielzeit, war abzusehen. Der angekündigte Abgang von Trainer Marc Reitmaiersowie die drohende Insolvenzund die daraufhin angekündigten Sparmaßnahmenließen annehmen, dass der Kader nicht in der momentanen Form bestehen bleiben würde. Nachdem in dieser Woche bereits Kapitän Sebastian Fries seinen Wechselzum Landesliga-Spitzenreiter TSV Karlburg angekündigt hat, ergibt sich nach und nach ein Bild von der Mannschaft, die der neue Coach Berthold Göbel im Frühsommer übernehmen wird.

Wer bleibt?

Einer der ersten, der seinen Vertrag verlängert hat, war Abwehrspieler David Drösler. Seit der D-Jugend spielt der 1,90-Meter-Mann bei den Zellerauern, hat im Bayernliga-Team schon den Fast-Abstieg 2016 und die knapp verpasste Aufstiegsrelegation im vergangenen Jahr miterlebt. "Er hat Wert darauf gelegt, dass in der neuen Saison wieder eine schlagkräftige Mannschaft auf dem Platz steht", erklärt WFV-Sportvorstand Jürgen Roos in einem Gespräch mit dieser Redaktion. Der Spagat zwischen notwendigen Einsparungen und sportlichem Anspruch ist für ihn und den neu gewählten Vorsitzenden Roland Metz nicht einfach. Auch nicht die Doppelbelastung. "Wir müssen den Fokus schon auf die kommende Spielzeit richten, dürfen das Aktuelle aber nicht aus den Augen verlieren", erklärt Metz.

Wollen auch in der kommenden Spielzeit für den WFV Tore schießen: Dennie Michel (links) und Cristian Alexandru Dan. Foto: Heiko Becker

Umso mehr freut es ihn und seine Kollegen, dass dem Verein mit Cristian Alexandru Dan ein weiterer Stammspieler erhalten bleibt. Dem Stürmer zur Seite stehen wird Kevin Röckert, den Trainer Marc Reitmaier bisher meist erst zum Ende der zweiten Halbzeit eingewechselt hat. Weiter für den WFV auflaufen werden die Stammspieler Dennie Michel und Patrick Hofmann sowie Jasmin Kadiric und Neuzugang Moritz Lotzen, der verletzungsbedingt in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen ist. In der Abwehr können die Zellerauer neben Drösler weiter auf den erfahrenen Tim Lorenz bauen. Zur Verfügung stehen außerdem weiterhin Paul Obrusnik, Maximilian Roos und Felix Eberhardt. Als Torwart und Identifkationsfigur bleibt Andreas Binner dem Verein erhalten.

Wer geht?

Den WFV verlassen wird neben Kapitän FriesTorhüter André Koob. Nicht ohne einen gewissen Groll. Auf Nachfrage dieser Redaktion erklärt der 27-Jährige, der seinen neuen Klub noch nicht bekannt geben will, dass es ihn "angekotzt" habe, wie "respektlos" man mit ihm umgegangen sei. So habe er, nachdem ihm im Januar vom Verein ein Angebot vorgelegt worden war, auf das er noch nicht reagiert hatte, im Februar per WhatsApp davon erfahren, dass man nicht mehr mit ihm plane. "So geht man mit keinem Spieler um", poltert Koob, der Verständnis für die finanzielle Situation und die damit verbundenen Sparmaßnahmen zeigt, sich aber ein Vier-Augen-Gespräch gewünscht hätte.

Nach Auskunft von Roos stellt sich die Situation ein wenig anders dar. "Ich habe André mehrmals per WhatsApp gebeten, mich anzurufen. Das ist nicht passiert", sagt der Sportvorstand auf Nachfrage und räumt ein, den Torwart daraufhin über den Messenger-Dienst darüber informiert zu haben, dass man nicht mehr mit ihm plane. Trotz aller Querelen: Koob wird den Zellerauern in sportlicher Hinsicht fehlen. Klar ist, dass Roos Ausschau nach einem neuen Keeper halten muss. Ob dann ein etwaiger Neuzugang oder der bisherige Ersatzmann Binner das Tor hüten wird, bleibt offen.

Trägt nur noch in dieser Saison das blaue Trikot des WFV: Kapitän Sebastian Fries (Mitte) Foto: Heiko Becker

Ein Verlust für den Verein werden auch Mittelfeldakteur und Standard-Spezialist Adrian Istrefi sowie Marc Hänschke sein. Letzterer hatte zuletzt den suspendierten Andreas Ganzinger(auch mit ihm wird nicht mehr geplant) als Außenverteidiger ersetzt, wird Würzburg aber verlassen, um im München einen Master-Studiengang zu machen. Wo Istrefi in Zukunft auflaufen wird, ist noch nicht bekannt.

Wessen Zukunft ist ungewiss?

Noch offen ist die Zukunft von WFV-Urgestein und Abwehrspezialist Benjamin Schömig, Abwehrspieler  Andreas Bauer, des dritten Torwarts Daniel Baumann sowie der Mittelfeldakteure Ben Müller und Wojtek Droszcz.  "Wir stehen weiter in Verhandlungen mit den Spielern und wollen die Kaderplanung spätestens bis April abschließen", sagt Roos.

Marc Reitmaier will Erlangen nicht unterschätzen
Auf dem Papier scheinen die Rollen klar verteilt, wenn der WFV (3./47) am Samstag, 15 Uhr, den FSV Erlangen-Bruck (15./21) empfängt. Doch in gewohnter Manier wiegelt der Trainer der Zellerauer ab. "Erlangen ist im Aufwind. Die stehen zu unrecht da, wo sie stehen", sagt Marc Reitmaier. Der 35-Jährige sieht seine Mannschaft gut vorbereitet. Dass das Derby gegen die U 23 des FC Würzburger Kickers am vergangenen Freitag wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden war, habe sein Team nicht aus dem Tritt gebracht: "Wir hatten ja stattdessen eine Trainingseinheit." Unruhe sieht Reitmaier auch ob des anstehenden Umbruchs nicht aufkommen: "Auch wenn die Situation für alle Beteiligten nicht immer einfach ist, arbeiten wir so professionell wie möglich weiter."

Rückblick

  1. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  2. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  3. Karlburg macht es dem WFV schwer
  4. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  5. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  6. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  7. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  8. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  9. Erstes Remis für den Würzburger FV
  10. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  11. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  12. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  13. Unnötige Niederlage für den WFV
  14. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  15. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  16. Keine Panik beim Würzburger FV
  17. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  18. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  19. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  20. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  21. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  22. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  23. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  24. Gefestigter WFV siegt verdient
  25. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  26. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  27. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  28. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  29. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  30. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  31. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  32. Moritz Lotzen ist der Dreh- und Angelpunkt des WFV-Spiels
  33. Vilzing ist für den Würzburger FV eine Nummer zu groß
  34. Jürgen Roos bittet um Unterstützung für den WFV
  35. Eltersdorf zeigt dem WFV die Grenzen auf
  36. Der WFV gibt Führung aus der Hand
  37. Dennie Michel reißt Würzburger FV mit
  38. Wie Berthold Göbel sein Ding durchzieht
  39. Aufgeweckter WFV verpasst knapp den Ausgleich
  40. Wohin geht die Reise des Würzburger FV?
  41. Fabio Bozesan spielt künftig für den WFV
  42. Beim WFV fehlt noch die Abstimmung
  43. WFV spielt auf Platz neun des Sachs-Stadions
  44. Höchberg bezwingt WFV im Testspiel
  45. Der WFV senkt seine Eintrittspreise auf das alte Niveau
  46. Urgestein Alf Mintzel hört nach dem Aufstieg auf
  47. Der WFV beendet die Saison auf Platz drei
  48. Marc Reitmaier gibt seine Abschiedsvorstellung
  49. Christian Dietz und Erik Schnell-Kretschmer zum WFV
  50. Der WFV ist Auswärtsmeister

Schlagworte

  • Zellerau
  • Carolin Münzel
  • Andreas Bauer
  • Sparmaßnahmen
  • TSV Karlburg
  • Torhüter
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!