RUDERN

Eine Mannschaft aus Rivalinnen

Zwei Sportlerinnen, zwei Vereine, ein Boot: Gemeinsam saßen Steuerfrau Julia Kosomol (ARC Würzburg) und Anna-Maria Götz (Würzburger RVB) im deutschen Ruder-Achter, der bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Brive in Frankreich Bronze holte.
Der deutsche Juniorinnen-Achter bei der WM-Siegerehrung in Brive. Auch die Würzburgerinnen Julia Kosomol (Erste von links) und Anna-Maria Götz (Vierte von rechts) freuen sich über die Bonzemedaille. Foto: FOTO Matthias Reimund
Manchmal, erzählt Julia Kosomol, muss die Kleinste im Boot so richtig laut werden: „Es gab ein paar Trainingseinheiten, da hat man gemerkt, dass einige etwas unkonzentriert waren. Da habe ich dann einen lauten Schrei los gelassen.“ Dieser Schrei muss ziemlich furchterregend gewesen sein. Zumindest haben die besten deutschen Nachwuchsrudererinnen – alle gut zwei Köpfe höher als die 16-jährige Würzburgerin – sogleich gespurt. „Das hat schon geklappt“, erzählt Julia Kosomol. Als Steuerfrau sei man eben verantwortlich für die Motivation und den Zusammenhalt eines Ruderteams. Seit zwei Jahren ist sie Steuerfrau. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen