Fußball: Kreisklasse

Enttäuschender Saisonstart für die DJK Würzburg

Warum der neue Trainer Maurizio Orofino nach der klaren 0:2-Niederlage gegen die Kickers-Reserve noch viel Arbeit vor sich hat.Und wer am Sonntag auf dem Platz glänzte.
Immer da, wo der Ball ist: Kickers Doppeltorschütze Michaele Mehari (links) nähert sich von hinten dem Zweikampf zwischen Lothar Brückner von der DJK Würzburg (Mitte) und Andreas Schwamm. Foto: Heiko Becker
Sichtlich bedröppelt stand Maurizio Orofino nach der klaren 0:2-Niederlage seiner DJK Würzburg am Spielfeldrand. Dass sein neues Team der Reserve des FC Würzburger Kickers so wenig entgegen zu setzen hatte, damit hatte der 44-Jährige, der zuletzt an der Seite von Marc Reitmaier die Bayernliga-Mannschaft des Würzburger FV trainiert hatte, nicht gerechnet. Ballverluste ohne Ende und unpräzise Zuspiele verhinderten, dass die Hausherren auch nur ansatzweise Zugriff auf das Spiel bekamen. "Ich weiß, dass meine Mannschaft wesentlich mehr drauf hat und kann.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen