HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Erste Heimniederlage für Rimpar im Jahr 2019

Die Wölfe produzieren gegen den neuen Tabellenzweiten Nordhorn-Lingen mehr Fehlwürfe als Tore. Und das war nicht ihr einziges Manko.
Die Abwehr der HSG Nordhorn-Lingen stand stabil: Für Lukas Böhm (links) und die Rimparer Wölfe war ein Durchkommen schwer. Foto: Frank Scheuring (foto2press.de)
DJK Rimpar Wölfe - HSG Nordhorn-Lingen 17:25 (9:12) Die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe haben ihre erste Niederlage im Jahr 2019 kassiert. Sie verloren am Samstagabend ihr drittletztes Heimspiel der Saison gegen die HSG Nordhorn-Lingen vor 1603 Zuschauern in der s.Oliver Arena mit 17:25 (9:12). Durch die gleichzeitige 24:30-Pleite Coburgs in Hamburg ist der Zwei-Städte-Klub von der niederländischen Grenze in der Tabelle von drei auf zwei vorbeigezogen und hat im Dreikampf um den Aufstieg nun eine ausgezeichnete Ausgangsposition. Die Wölfe bleiben Neunter. Nur vier Torschützen, kein Treffer vom ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen