Erster Heimsieg für Gerlachsheim

Landesliga Odenwald (Kim)

VfR Gerlachsheim – SV Neunkirchen 3:1 (1:0). – Zu Beginn machten die Gäste den fitteren Eindruck ohne sich nennenswerte Tormöglichkeiten zu erspielen. Gefahr ging nur von Distanzschüssen aus. Die Heimelf hatte ihrerseits zwei gute Torchanchen in der 32. Minute durch Marius Mohr und wenig später durch Thomas Leverow. Kurz vor dem Pausenpfiff spielte Mohr über links flach auf Oliver Krämer, der zum 1:0 einnetzte. Nach dem Wechsel ließen die Gäste in ihrem Eifer nach und der VfR kam besser ins Spiel. So traf Mohr in der 63. Minute über links ins lange Eck.

Fast hätte Mesut Cosgun nur vier Minuten später die 3:0 Entscheidung erzielt. Sein Schuss segelte aber knapp über das Gehäuse. Spannung kam nach dem Anschlusstreffer von Mathais Vogt zum 1:2 für Neunkirchen auf. Aber die Hausherren ließen sich nicht beirren, sondern erspielten sich weitere Chancen. Mit der letzten Aktion des Spiels war es wieder Oliver Krämer, der in der Nachspielzeit überlegen einschob und so den 3:1 Endstand besorgte. Tore: 1:0 Krämer (44.), 2:0 Mohr (63.), 2:1 Vogt (75.), 3:1 Krämer (90.+3).

SV Königshofen – TSV Kreuzwertheim 5:0 (3:0). – Beide Mannschaften waren personell arg dezimiert und so musste bei Königshofen sogar Trainer Neckermann nochmals die Kickstiefel schnüren. Zunächst waren die Gäste am Drücker und verpassten die frühe Führung, doch SV-Torwart Hönig parierte großartig. Der anschließende Eckball wurde gerade noch an die Latte gelenkt. Erst jetzt schienen die Einheimischen aus dem Tiefschlaf zu erwachen und Karsli nahm ein Zuspiel von Wagner auf, fackelte nicht lange und es hieß 1:0 für Königshofen. Keine fünf Minuten später schon der zweite Treffer, als Wagner?s Pass in die Tiefe an Freund und Feind vorbei Richtung Kreuzwertheimer Tor kullerte und Karsli mit der Spitze den Ball über die Linie beförderte.

Die Messestädter ließen nun Ball und Gegner laufen, wobei Chancen fast im Minutentakt erarbeitet wurden. In der 27. Minute war es dann schon wieder für den Torsingel soweit. Karsli profitierte von einem klasse Zuspiel von Michelbach und ließ TSV-Torwart Schwab keine Abwehrmöglichkeit. Im zweiten Durchgang nutzte Karsli gleich einen katastrophalen Abwehrfehler und beförderte die Kugel zum 4:0 in die Maschen. Gegen nun völlig niedergeschlagene Wertheimer Vorstädter hatten die Platzherren nun endgültig leichtes Spiel. Zwar gab sich Kreuzwertheim zu keiner Phase auf, war aber letztendlich in der Offensive ohne jegliche Durchschlagskraft. Für den Schlusspunkt sorgte erneut Karsli, der einen feinen Spielzug über Wagner zum 5:0 in die Maschen hämmerte. In der Schlussphase agierten die Gastgeber weiterhin sicher und ließen hinten nichts mehr zu.

Königshofen: Hönig, Ulshöfer, Wolf, Michelbach (60. Hefner), Saul, Burkard (70. Henning), Funke, Karsli (84. Neckermann), Schwenkert, Wagner, Baumann. Kreuzwertheim: Schwab, Szabo, Schäfer, Krimm, Konrad (62. Rösch), König (73 Lemmen), Kafra (79. Morawitz), Walter, Klein, Wüzberger, Oetzel. Tore: 1:0 (12.) Karsili, 2:0 (17.) Karsli, 3:0 (27.) Karsli, 4:0 (46.) Karsli, 5:0 (67.) Karsli. Schiedsrichter: Heiker (Kürnbach). Zuschauer: 140.

SV Eintracht Nassig – TSV Tauberbischofsheim 1:1 (1:0). – Nassig begann stark. Schon nach elf Minuten die 1:0 Führung. Pass in die Tiefe von Kaiser auf Wolz, der im zweiten Versuch Steffen Bier überwand. Danach war die Herrlichkeit der Heimelf in der ersten Halbzeit vorbei. Die Gäste drängten auf den Ausgleich. Doch entweder ging der Ball vorbei oder Nassigs Torwart tom Link war Endstation.

In der zweiten Hälfte das gleich Bild. Einbahnstraßenfußball. In der 65.Minute Alleingang von Dominik Fischer. Der Schuss ging über das Tor. Fünf Minuten später der verdiente Ausgleich. Mario Greco traf aus 18 Metern flach ins Eck. Danach ließ Tauberbischofsheim ein wenig nach. Nassigs René Correia und der eingewechselte Phil Berger hatten die Möglichkeit zur Führung. Doch es blieb beim 1:1.

Tauberbischofsheim: Bier, Shynkevich, Burger (Spinner, 67.), von Kirchbach, Kircher, Seetaler, Hagi, Hilbert (Johannes, 63.), Berberich, Haberkorn, Greco Tore: 1:0 Wolz (11.), 1:1 Greco (70.). Schiedsrichter: Ridvan (Mosbach). Zuschauer: 150.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerlachsheim
  • Kirsten Mittelsteiner
  • Landesliga Odenwald
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!