Würzburg

Erster WM-Sieg: Uni Würzburg schießt die Gastgeber ab

Die Fußballer aus der Domstadt schlagen die Gastgeber bei der Uni-WM in China deutlich. Den Einzug in die K.o.-Runde hat das Bömmel-Team somit selbst in der Hand.
Hier posieren die Fußballer der Universität Würzburg bei der Eröffnungsfeier in Jinjiang. Gegen die Gastgeber holte die Mannschaft ihren ersten WM-Sieg. Foto: WGW

Taiyuan University of Technology – Universität Würzburg 0:6 (0:2)

Nach der Auftaktpleite gegen die Universität Malaga (0:2) feierten die Würzburger Uni-Fußballer ausgerechnet gegen den Gastgeber aus China ihren ersten WM-Sieg. Mit einem halben Dutzend Toren unterstrich das Team von Trainer Gerhard Bömmel seine Ambitionen auf die K.o.-Runde. Wichtig ist das 6:0 nicht nur für Psyche, sondern auch für die Statistik: "Wir haben uns beim 2:0 in der Pause vorgenommen, noch weitere Tore nachzulegen - um den direkten Vergleich gegen die Australier zu gewinnen", sagte Lukas Illig, der selbst den vierten Treffer beisteuerte.

Die Mission Kantersieg leitete Zewei Li mit einem Eigentor ein (69.), in der ersten Hälfte legten David Bröer (19.) und Ferdinand Hansel (42.) die Grundlage für den Sieg. Pascal Jeni (81.) und Simon Wengeler (84.) machten es gegen Ende der Partie noch deutlicher. "Es war sehr wichtig, dass wir hoch gewonnen haben. Nach der bitteren Niederlage gegen die Spanier hat uns das Sicherheit verschafft und den Druck rausgenommen", sagte Bröer. Zudem sei es "eine gute Ausgangslage, weil wir im letzten Spiel alles selbst in der Hand haben".

Das entscheidende Spiel gegen die Hochschulkicker aus Sydney findet am Montag um 13 Uhr (MEZ) statt. Aufgrund des besseren Torverhältnisses würde den Würzburgern bereits ein Unentschieden reichen. "Aber wir werden auf Sieg spielen", sagte Bröer.

Würzburg: Krämer - Müller, Schnell-Kretschmer (64. Reinhart), Hansel (83. McBride), Wasser, Obrusnik, Ruppel (66. Jeni), Illig, Bröer, Lotzen, Wengeler (78. Wendel). Tore: 0:1 David Bröer (19.), 0:2 Ferdinand Hansel (42.), 0:3 Zewei Li (69., Eigentor), 0:4 Lukas Illig (71.), 0:5 Pascal Jeni (81.), 0:6 Simon Wengeler (84.).

Rückblick

  1. Kommentar: München, wir haben ein Problem!
  2. Satelliten und mehr: Ringen um Raumfahrtforschung in Würzburg
  3. Hightech Agenda: 42 neue Professuren für Uni Würzburg
  4. Wie ein Würzburger Historiker die FAZ ausleuchtet
  5. Uni Würzburg im Entwicklungs-Wettlauf für den Super-Computer
  6. Freistaat lässt Exzellenz-Projekt in Würzburg nicht hängen
  7. Neubau in Würzburg: Zentrum will psychischen Erkrankungen vorbeugen
  8. Die Rückkehr der Uni-Fußballer aus dem Reich der Mitte
  9. Traumtor: 'Mo' Lotzen schießt Würzburger Studenten zum Sieg
  10. Würzburger Uni-Mannschaft verpasst das WM-Viertelfinale
  11. Erster WM-Sieg: Uni Würzburg schießt die Gastgeber ab
  12. Unibund zeichnet herausragende Wissenschaft und Musik aus
  13. Hochschul-WM: Studenten der Uni Würzburg kicken in China
  14. Numerus Clausus: Wie an der Uni Würzburg ausgelesen wird
  15. Werbung und Bier: Diskussion um Campus-Tüten für Studenten
  16. Studierendenvertreter: engagiert, macht- und mittellos?
  17. Sterbehilfe: Stehen Ärzte mit einem Bein im Gefängnis?
  18. 20 Jahre Alumni-Verein: Starkes Netzwerk von Juristen
  19. Kellergespräch zur Sterbehilfe: Wer entscheidet über den Tod?
  20. IHK kritisiert Söders Hightech-Pläne: "Region kommt zu kurz"
  21. Uni Würzburg setzt auf Exzellenz und mehr Frauen
  22. Würzburger Uni-Bibliothek lädt zum Tag der offenen Tür ein
  23. Professoren-Nachwuchs: Uni Würzburg sahnt 24 Stellen ab
  24. Künstliche Intelligenz: Europa-Kongress läuft in Würzburg
  25. Würzburger Psychologe bekommt "Anti-Nobelpreis"
  26. Rankings mit Licht und Schatten für Würzburgs Uni
  27. Ausbau in Würzburg: Sonderpädagogen braucht das Land!
  28. Nachhaltigkeit: So soll Würzburgs Uni grüner werden
  29. 400-Jahr-Feier der Unibibliothek geht in die zweite Runde
  30. Würzburger Forscher: Smartphone soll Kinder nicht stressen
  31. Freistaat macht Druck: Mehr Professorinnen an Hochschulen
  32. Spitzenökonom Felbermayr: Warum uns Handelskriege weh tun
  33. Medizinstudium: Weiter kaum Chancen ohne Einser-Abitur
  34. Uni Würzburg: Ein Physik-Neubau für den Nobelpreis?
  35. Pflegekräfte und Hebammen: Studium künftig in Würzburg

Schlagworte

  • Würzburg
  • Felix Mock
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Personen aus Spanien
  • Universtität Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!