FUßBALL: DRITTE LIGA

Das Ende der Kickers-Leiden?

Die Rothosen zeigen beim erlösenden 5:2 gegen Jena viel Moral. Vier Erkenntnisse nach dem Kickers-Sieg.
Fussball, 3. Liga, FC Würzburger Kickers - FC Carl Zeiss Jena
Drin das Ding: Jenas Jo Coppens fliegt vergebens. Der Ball zappelt nach einem Kopfball von Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan (Mitte) im Netz. Das 2:2 war der Wendepunkt in einer wilden Partie am Dallenberg. Foto: Foto:Frank Scheuring, foto2press
Es war ein echter Charaktertest: Nach sieben sieglosen Spielen und einem 1:2-Rückstand in der Halbzeitpause den Mut und das Zutrauen nicht zu verlieren und am Ende noch mit 5:2 (1:2) gegen Carl Zeiss Jena zu gewinnen, das muss den Würzburger Kickers erst einmal einer nachmachen. Der Dreier gegen die Thüringer, der gelungene Befreiungsschlag sagt schon etwas über diese Kickers-Mannschaft aus: Der Teamgeist stimmt Dass die Kickers sich von der Negativphase nicht beirren ließen, das Vertrauen in die eigenen Stärken nicht verloren hatten, spricht für das Team. „Wir haben immer daran geglaubt“, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen