Fußball: Bayernliga

Fabio Bozesan startet beim WFV durch

Durch die Beine: Fabio Bozesan (Mitte) tunnelt Kahls Keeper Patrick Kasiow und trifft zum 3:0.  Foto: Heiko Becker

Würzburger FV – TSV Karlburg
(Samstag, 14 Uhr, Sepp-Endres-Sportanlage)

Am Anfang als Rothose kritisch beäugt, ist Fabio Bozesan inzwischen zum Leistungsträger beim Würzburger Fußballverein (10./22) geworden. Nach muskulären Problemen in der ersten Hälfte der Vorrunde beginnt der 19-Jährige, der am 29. Oktober seinen Geburtstag feierte, durchzustarten. In zehn Partien stand Bozesan inzwischen auf dem Platz und schoss vier Tore – zwei davon allein beim 7:0-Sieg gegen den Tabellenletzten FC Viktoria Kahl (17./6). Damit liegt der Neuzugang in der mannschaftsinternen Torschützenliste gemeinsam mit Patrick Hofmann, Moritz Lotzen und Dennie Michel nur einen Treffer hinter dem routinierten Stürmer Cristian Alexandru Dan. Der Gedanke, zum WFV-Toptorjäger zu werden, reizt Bozesan, der in der Jugend vier Jahre lang bei der SpVgg Greuther Fürth gespielt hat, doch weiß er: "An Alex (Dan, Anm. d. Red.) vorbeizukommen, ist nicht leicht. Aber das wäre definitiv ein Erfolg, der mir in meinen jungen Jahren guttun würde."

Enttäuscht über Abmeldung der Kickers-Reserve

Dass er, der lange im defensiven Mittelfeld zu Hause war, sich in der Offensive einmal so wohl fühlen würde, hätte er nicht gedacht: "Doch plötzlich habe ich Torgefahr entwickelt. Ich würde sagen, meine Stärke liegt darin, im Spiel nach vorne ohne Ball die Lücken zu finden." Eine Stärke, die auch sein neuer Trainer Berthold Göbel gleich erkannte. Der Übungsleiter der Zellerauer hatte Bozesan kontaktiert, kurz nachdem im Juni dieses Jahres bekannt geworden war, dass der FC Würzburger Kickers seine U 23 auflösen wird. "Mich hat die Anfrage sehr gefreut. Ich musste nicht lange überlegen", sagt der Sohn des derzeitigen Kickers U-19-Trainers Claudiu Bozesan. Die plötzliche und unerwartete Auflösung der Rothosen-Reserve mitten in der Vorbereitung habe ihn enttäuscht – auch weil weder er noch einer seiner Kameraden wie versprochen beim neuen Kooperationspartner und Regionalliga-Aufsteiger TSV Aubstadt untergekommen waren. "Ich wollte in der Nähe von Würzburg bleiben, weil ich gerade mein Fachabitur mache. Da bleiben höherklassig eigentlich nur Abtswind oder der WFV", sagt Bozesan.

Dass nach Verkündung des Wechsels bei einigen Blauen zunächst Skepsis herrschte, war abzusehen. "Dass meine Familie mit den Kickers irgendwie verwoben ist, lässt sich ja nicht leugnen", sagt der Mittelfeldakteur, dessen Halbbruder Jan Nirsberger bei der Rothosen-Reserve in der Kreisliga zwischen den Pfosten steht und dessen Vater Claudiu nicht nur Spieler bei den Kickers war, sondern auch einige Trainerämter innehatte. "Sobald ich aber von der Mannschaft aufgenommen worden war, was schnell ging, war alles top. Da gab es nie ein böses Wort von Seiten der Fans." 

Aus seiner Zeit in der U 23 der Kickers kannte er außerdem schon Dennie Michel, Moritz Lotzen und Erik Schnell-Kretschmer. Mit Sebastian Fries, ehemals Kapitän bei den Rothosen sowie  dem WFV und nun spielender Co-Trainer beim samstäglichen Gegner TSV Karlburg (16./11), haben sich seine Wege bisher noch nicht gekreuzt. Nur von dessen Ausdauer, "Wahnsinnsgeschwindigkeit" und Sportsgeist habe er schon gehört. "Den sollte man jedenfalls nicht aus den Augen lassen", sagt Bozesan. Wie es überhaupt gelte, den abstiegsbedrohten Gast aus dem Landkreis Main-Spessart nicht zu unterschätzen. Immerhin kann WFV-Trainer Berthold Göbel auf einen fast kompletten Kader setzen. Sicher fällt nur Calvin Gehret aus (Prellung). "Tim Lorenz und Erik Schnell.-Kretschmer sind angeschlagen, versuchen aber, dabei zu sein", so der Übungsleiter.

Rückblick

  1. WFV in Eltersdorf chancenlos
  2. Der WFV und seine Bank-Probleme
  3. Spektakulär: WFV siegt in doppelter Unterzahl
  4. Würzburger FV: Laufwunder Paul Obrusnik
  5. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  6. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  7. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  8. Karlburg macht es dem WFV schwer
  9. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  10. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  11. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  12. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  13. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  14. Erstes Remis für den Würzburger FV
  15. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  16. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  17. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  18. Unnötige Niederlage für den WFV
  19. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  20. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  21. Keine Panik beim Würzburger FV
  22. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  23. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  24. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  25. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  26. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  27. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  28. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  29. Gefestigter WFV siegt verdient
  30. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  31. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  32. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  33. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  34. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  35. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  36. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  37. Moritz Lotzen ist der Dreh- und Angelpunkt des WFV-Spiels
  38. Vilzing ist für den Würzburger FV eine Nummer zu groß
  39. Jürgen Roos bittet um Unterstützung für den WFV
  40. Eltersdorf zeigt dem WFV die Grenzen auf
  41. Der WFV gibt Führung aus der Hand
  42. Dennie Michel reißt Würzburger FV mit
  43. Wie Berthold Göbel sein Ding durchzieht
  44. Aufgeweckter WFV verpasst knapp den Ausgleich
  45. Wohin geht die Reise des Würzburger FV?
  46. Fabio Bozesan spielt künftig für den WFV
  47. Beim WFV fehlt noch die Abstimmung
  48. WFV spielt auf Platz neun des Sachs-Stadions
  49. Höchberg bezwingt WFV im Testspiel
  50. Der WFV senkt seine Eintrittspreise auf das alte Niveau

Schlagworte

  • Zellerau
  • Carolin Münzel
  • Enttäuschung
  • FC Würzburger Kickers
  • Freude
  • Fußballvereine
  • SpVgg Greuther Fürth
  • TSV Karlburg
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!