HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Flirt zwischen Matthias Obinger und dem TV Hüttenberg

Kann längst wieder lächeln und freut sich auf die neue Saison: Matthias Obinger, der Cheftrainer der Rimparer Wölfe Foto: Frank Scheuring, foto2press

Wird Matthias Obinger in der nächsten Saison neuer Trainer beim Handball-Zweitligisten TV Hüttenberg – und damit Konkurrent seines Heimatvereins DJK Rimpar Wölfe und dortigen Nachfolgers Ceven Klatt? Wer eins und eins zusammenzählen kann, für den liegt dieses Szenario auf der Hand.

Kontakt über Berater

Mindestens vorstellbar, womöglich sogar wünschenswert ist es auch für den Klub aus Mittelhessen und den 38-jährigen Professor der Sportwissenschaft, wie beide Seiten am Montag auf Anfrage dieser Redaktion bestätigten. Man könnte auch sagen: Die Parteien flirten miteinander, ohne bisher angeblich persönlich miteinander gesprochen zu haben. „Wir haben noch nicht mit Matthias Obinger verhandelt“, sagt Arno Jung, Sportlicher Leiter beim TVH. „Die Kontakte laufen in der Regel erst mal über einen Berater.“

Auf der Liste 

Dass es aber indirekten Kontakt zu Obinger gibt und der gebürtige Würzburger einer der wenigen ernsthaften Kandidaten für die Nachfolge von Emir Kurtagic ist, der im Sommer zum TuS N-Lübbecke wechselt, wie vergangene Woche bekannt geworden ist, lässt Jung durchblicken: „Für uns kommen alle Trainer in Frage, die gute Arbeit leisten, Erfahrung in der zweiten Liga haben und die frei sind. Das alles trifft auf Matthias Obinger zu. Von daher steht er auf unserer Liste.“

Gegenseitiges Interesse

Obinger, der sich am Sonntag noch nicht zu dem Thema äußern wollte, bestätigt einen Tag später: „Durch meinen Berater weiß ich, dass Hüttenberg Interesse an mir hat.“ Ob dieses auf Gegenseitigkeit beruht? „Es wäre auf jeden Fall eine interessante Aufgabe“, sagt der Noch-Rimparer über den Erstliga-Absteiger. „Und es ist interessant, mir darüber Gedanken zu machen, ob sie sich mit meinem Job in Einklang bringen lässt.“ Obinger arbeitet hauptberuflich als Studiengangsleiter an der Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit in Baunatal. Das ist etwa 120 Kilometer von Hüttenberg entfernt – 80 Kilometer weniger als Würzburg von Baunatal . . .

Rückblick

  1. DJK Rimpar Wölfe: Julian Sauer hängt ein weiteres Jahr dran
  2. DJK Rimpar Wölfe: Max Brustmann beendet seine Karriere
  3. Fehler und Fehlwürfe bringen Rimpar in Eisenach um Erfolg
  4. Rimparer Wölfe besiegen sich auch selbst
  5. Rimpar hat in Eisenach nichts zu verlieren
  6. Rimparer Wölfe: Glück im Unglück für Patrick Gempp
  7. Schwarzer Sonntag für die Wölfe
  8. Ceven Klatt kostet Rimpars Sieg aus
  9. Rimparer erwarten nach Sieg über Konstanz den TuSEM Essen
  10. Rimpar empfängt kampfstarke Konstanzer und konstante Essener
  11. Rimparer Rumpfkader gewinnt nur Respekt in Hamm
  12. Rimparer Wölfe vor schwerer Aufgabe
  13. Vorerst Entwarnung für Rimparer Philipp Meyer
  14. Siegesserie der Wölfe reißt vor großer Kulisse
  15. Das neue Selbstbewusstsein der Rimparer Wölfe
  16. Wölfe klettern nach Nervenkitzel auf einen Aufstiegsplatz
  17. Rimparer Wölfe erobern Platz zwei nach Schlussminuten-Krimi
  18. Geht die Serie der Wölfe im heimstarken Handkäsedorf weiter?
  19. Warum sich die Wölfe nicht ungetrübt über ihren Sieg freuen
  20. Rimparer Wölfe setzen sich mit drittem Sieg in Serie oben fest
  21. Zwei Wölfe vor der Tür zum Torschützenklub der 1000er
  22. Wie die Rimparer Wölfe den Kampf gegen Krebs unterstützen
  23. Rimparer Wölfe klettern auf Tabellenplatz drei
  24. Rimparer Wölfe springen nach Auswärtssieg auf Platz drei
  25. Ceven Klatt kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  26. Sechs Tore für den verstorbenen Opa beim Heimstart der Wölfe
  27. Gelingt Rimpar bei der Heimpremiere eine Wiedergutmachung?
  28. Roland Sauer: "Ein ungeduldiger Visionär"
  29. Infosim bleibt drei weitere Jahre Hauptsponsor der Wölfe
  30. Rimpar kassiert in Gummersbach seine erste Niederlage
  31. Rimpars erstes Gastspiel in Gummersbach
  32. Rimparer Wölfe behalten in Krefeld die Nerven
  33. Rimpar vor Auswärtsspiel bei Aufsteiger
  34. Rimparer Wölfe: Gelungener Start, gelungenes Trainerdebüt
  35. Rimpar feiert einen Punkt zum Saisonstart
  36. Saisonstart für die Wölfe: Der Druck lastet auf Lübbecke
  37. Saisonstart der Rimparer Wölfe: Neu ist nur der Trainer
  38. Rimparer Wölfe: Die Sache mit dem Mannschaftsbus
  39. Der emotionale Anführer, ein Ballwart und ein DJ bei den Wölfen
  40. Kommentar: Es gibt nur zwei Risiken für Rimpar
  41. Die Favoriten, Außenseiter und Stars der zweiten Liga
  42. Wölfe-Coach Ceven Klatt: "Uns fehlt ein Drecksack"
  43. DHB-Pokal: Rimparer Wölfe scheiden gegen MT Melsungen aus
  44. DHB-Pokal: Wölfe gegen "MT Deutschland"
  45. Obinger erteilt Bundesligist Nordhorn-Lingen eine Absage
  46. Heinevetter und Co. werben für die zweite Liga
  47. Wird Matthias Obinger Trainer eines Handball-Erstligisten?
  48. Rimparer Wölfe gewinnen letzten Test gegen Großwallstadt
  49. Rimparer Wölfe testen gegen den TV Großwallstadt
  50. Rimparer Wölfe im Trainingslager: Tests, Tempo und viele Tore

Schlagworte

  • Rimpar
  • Natalie Greß
  • DJK Rimpar Wölfe
  • Flirts
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • TuS N-Lübbecke
  • Wölfe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!