Fußball: Bayernliga Nord

Gibt Reitmaier der Jugend eine Chance?

Der Blick geht voraus auf die nächste Saison: WFV-Vorstandsvorsitzender Roland Metz Foto: cam

Fußball

Bayernliga Nord

Würzburger FV – DJK Don Bosco Bamberg

(Karsamstag, 15 Uhr, Sepp-Endres-Sportanlage)

Nach zuletzt zwei 0:1-Niederlagen ist der zweite Platz für den Würzburger FV (3./53) außer Reichweite. Somit wäre man bei den Zellerauern vor dem Heimspiel gegen die DJK Don Bosco Bamberg (7./41) womöglich gut beraten, verstärkt auf die jungen Spieler zu setzen, die auch im nächsten Jahr das blaue Trikot tragen werden.

„Das wünschen wir uns in der Vereinsführung und haben es schon vor einiger Zeit gegenüber dem Trainer so kommuniziert“, sagt WFV-Vorstandsvorsitzender Roland Metz und ergänzt: „Aber wir werden das nicht erzwingen, auch wenn wir es theoretisch sicher könnten.“ Die Aufstellung sei Sache von Marc Reitmaier und Maurizio Orofino, die ja auch die sportliche Verantwortung tragen. „Im Vorstand sind wir jedenfalls der Meinung, dass es nicht zwangsläufig einen Leistungsabfall geben würde, wenn wir mal ein wenig experimentieren würden. Schließlich brauchen die Jungen ihre Spielpraxis.“

Reitmaier hat in der Vergangenheit regelmäßig betont, dass er ja mehr Nachwuchsspieler einsetzen würde, wenn sie denn das Niveau hätten. Worin sich Trainer und Vereinsführung sicher einig sind: Gegen Bamberg soll der nächste Sieg her. „Wir wollen wieder in die Erfolgsspur finden“, erklärt der scheidende Reitmaier, der nach der Saison von Berthold Göbel abgelöst wird. Die Wildensorger – so heißt der Stadtteil, in dem die DJK beheimatet ist – konnten zuletzt daheim dem Spitzenreiter Gebenbach einen Punkt abringen. Das Hinspiel in Bamberg entschieden die Zellerauer durch zwei späte Treffer für sich.

Bauer verlässt den Verein

Unterdessen steht fest, dass WFV-Abwehrspieler Andreas Bauer den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen wird. Bei Adrian Istrefi und Wojtek Droszcz sei es hingegen noch nicht ausgemacht, dass sie gehen, sagt Metz: „Mit Adi haben wir zuletzt ein gutes Gespräch geführt.“ Auch über den sportlichen Bereich hinaus ist der erst im Februar angetretene WFV-Chef mit der Entwicklung zufrieden. Die neuen Duschen und Umkleiden auf dem Gelände des übernommenen Nachbarklubs SV 09 Würzburg sind Metz zufolge fast fertig. Und der kaputte Zaun hinter der Tribüne auf der Sepp-Endres-Sportanlage werde direkt nach dem letzten Saisonheimspiel ausgetauscht. Auch wirtschaftlich könnte es schlechter laufen. „Die aktuellen Gespräche mit den Sponsoren sind sehr verheißungsvoll“, berichtet Metz.

Rückblick

  1. Spektakulär: WFV siegt in doppelter Unterzahl
  2. Würzburger FV: Laufwunder Paul Obrusnik
  3. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  4. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  5. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  6. Karlburg macht es dem WFV schwer
  7. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  8. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  9. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  10. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  11. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  12. Erstes Remis für den Würzburger FV
  13. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  14. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  15. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  16. Unnötige Niederlage für den WFV
  17. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  18. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  19. Keine Panik beim Würzburger FV
  20. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  21. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  22. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  23. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  24. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  25. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  26. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  27. Gefestigter WFV siegt verdient
  28. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  29. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  30. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  31. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  32. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  33. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  34. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  35. Moritz Lotzen ist der Dreh- und Angelpunkt des WFV-Spiels
  36. Vilzing ist für den Würzburger FV eine Nummer zu groß
  37. Jürgen Roos bittet um Unterstützung für den WFV
  38. Eltersdorf zeigt dem WFV die Grenzen auf
  39. Der WFV gibt Führung aus der Hand
  40. Dennie Michel reißt Würzburger FV mit
  41. Wie Berthold Göbel sein Ding durchzieht
  42. Aufgeweckter WFV verpasst knapp den Ausgleich
  43. Wohin geht die Reise des Würzburger FV?
  44. Fabio Bozesan spielt künftig für den WFV
  45. Beim WFV fehlt noch die Abstimmung
  46. WFV spielt auf Platz neun des Sachs-Stadions
  47. Höchberg bezwingt WFV im Testspiel
  48. Der WFV senkt seine Eintrittspreise auf das alte Niveau
  49. Urgestein Alf Mintzel hört nach dem Aufstieg auf
  50. Der WFV beendet die Saison auf Platz drei

Schlagworte

  • Zellerau
  • Jörg Rieger
  • Andreas Bauer
  • Bayernliga Nord
  • DJK Don Bosco Bamberg
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!