FUSSBALL: KREISLIGA

Heidingsfeld bleibt am Spitzenduo dran

Kreisliga Würzburg 1

 

SV Heidingsfeld – SV Sonderhofen 4:1  
TSG Estenfeld – Lindleinsmühle 4:1  
SV Maidbronn – Buchbr./Mainstockh. 0:3  
FC Eibelstadt – SV Bütthard 2:1  
SV Sickershausen – SC Schwarzach 0:3  
Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. – SB Versbach 6:0  

 

 

1. (1.) SC Schwarzach 17 13 2 2 52 : 14 41  
2. (2.) SG Buchbrunn-Mainstockheim 17 13 2 2 53 : 18 41  
3. (3.) SV Heidingsfeld 17 11 3 3 51 : 20 36  
4. (4.) Bayern Kitzingen 16 9 5 2 44 : 20 32  
5. (7.) FC Eibelstadt 17 9 1 7 36 : 30 28  
6. (6.) FG Marktbreit-Martinsheim 15 7 4 4 23 : 16 25  
7. (5.) SV Maidbronn 16 7 4 5 30 : 25 25  
8. (8.) Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. 16 7 2 7 46 : 41 23  
9. (12.) TSG Estenfeld 17 6 1 10 32 : 54 19  
10. (9.) SV Sickershausen 17 5 3 9 26 : 36 18  
11. (10.) Dettelbach und Ortsteile 15 6 0 9 22 : 40 18  
12. (11.) SB Versbach 17 4 5 8 28 : 45 17  
13. (13.) SV Sonderhofen 16 4 3 9 31 : 37 15  
14. (14.) SV Bütthard 17 4 3 10 25 : 41 15  
15. (15.) Lindleinsmühle 16 3 2 11 32 : 57 11  
16. (16.) Geroldshausen/Uengersh. 16 2 2 12 17 : 54 8  

 

SV Heidingsfeld – SV Sonderhofen 4:1 (2:0)

Der SV Heidingsfeld bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen. Die Heimelf fand gut ins Spiel und verbuchte in den ersten zehn Minuten vier hochkarätige Chancen. In der Folge befreite sich Sonderhofen, ehe Henry Libischer die Grün-Weißen vom Punkt in Führung brachte (35.). Mit Johannes Dederichs feinem 23-Meter-Freistoßtor ging es in die Kabine. Einen wunderschönen Spielzug schloss Andreas Lang mit dem vorentscheidenden 3:0 ab (51.). Weil sich die Hausherren dann etwas zurücklehnten, kam Sonderhofen mit einer schönen Bogenlampe zum Anschlusstreffer. „Meine junge Elf hat in der Schlussphase etwas die Cleverness vermissen lassen“, mahnte SV-Trainer Christian Graf: „Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.“

Tore: 1:0 Henry Libischer (35., Foulelfmeter), 2:0 Johannes Dederich (44.), 3:0 Andreas Lang (51.), 3:1 Fabio Uhl (67.), 4:1 Fabian Hummel (90.).

TSG Estenfeld – SC Lindleinsmühle 4:1 (2:1)

Einen auch in der Höhe verdienten Heimsieg landete die TSG über Kellerkind Lindleinsmühle. Estenfeld legte einen Blitzstart hin und erspielte sich schnell vier hochkarätige Möglichkeiten, ließ diese aber liegen. Erst nach einer halben Stunde markierte Joshua Weberbauer die Führung. Emir Hadj Ali brachte die Gäste vom Punkt ins Spiel zurück, doch mehr ließ die TSG nicht zu. „Wir haben heute konsequent verteidigt und zudem die Schlüsselspieler der Gäste durch gute Zweikampfführung komplett aus der Partie genommen“, erklärte TSG-Coach Sascha Spannheimer das Erfolgsrezept. So standen für den Gast im zweiten Abschnitt nur ein paar Halbchancen zu Buche, während Estenfeld allzu verschwenderisch mit seinen acht Großchancen umging und nur noch zwei Treffer in der Schlussphase nachlegte. Ein Extralob zollte Spannheimer dem souveränen Schiri Manuel Meyer, der die emotionale Partie jederzeit im Griff hatte.

Tore: 1:0 Joshua Weberbauer (27.), 1:1 Emir Hadj Ali (37., Foulelfmeter), 2:1 Suheyl Dolmus (43./ET), 3:1 Christopher Magosch (84.), 4:1 Marcel Strauss (89.).

SV Maidbronn – SG Buchbrunn/Mainstockheim 0:3 (0:0)

Wie im Hinspiel war Maidbronn die spielstärkere Mannschaft, doch der Tabellenzweite aus Buchbrunn/Mainstockheim war vor dem Tor kaltschnäuziger und hat in Gestalt von 25-Tore-Stürmer Maximilian Eberhard den Top-Torjäger der Liga in seinen Reihen. Eberhard war an allen drei Gäste-Toren beteiligt: Das erste legte er für Michael Twardy auf (70.), die anderen beiden machte er selbst (84., 90.) und stellte damit den Spielverlauf der ersten Hälfte auf den Kopf. Die hatte Maidbronn klar dominiert, konnte aber die beiden Riesenchancen zur Führung nicht verwerten. Nach der Pause zeigten sich beide Teams auf Augenhöhe, ehe ein Ballverlust im Mittelfeld den SV auf die Verliererstraße brachte.

Tore: 0:1 Michael Twardy (70.), 0:2, 0:3 Maximilian Eberhard (84./FE, 90.).

FC Eibelstadt – SV Bütthard 2:1 (0:1)

Nach einem langen Ball ging Bütthard früh in Führung (7.). Von da an verbuchte Eibelstadt etwa 90 Prozent Ballbesitz und schnürte den Gast an dessen Strafraum ein. „Es war ein Spiel um den 16-Meter-Raum wie beim Handball“ fand FC-Trainer Malte Schulze-Happe das passende Bild für die Überlegenheit seiner Elf: „Wir haben es gut gemacht, auch wenn die Tore spät gefallen sind.“

Tore: 0:1 Christian Fuchs (7.), 1:1 Thorbjörn Köhne (66./FE), 2:1 Konstantin Sokolowski (87.). Gelb-Rot: Lukas Kemmer (77., SV, wiederholtes Foul). Rot: Dominik Schenk (76., FC, Unsportlichkeit).

SG SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach/TSV Prosselsheim – SB Versbach 6:0 (2:0)

Trotz des klaren Ergebnisses ging die Anfangsphase der Partie an den Gast aus Versbach. Doch auch die SG ließ zunächst drei klare Chancen ungenutzt, ehe mit dem ersten Treffer von Andreas Flockerzi der Bann gebrochen war (31.). Mit Flockerzis Doppelpack (48., 50.) kurz nach dem Seitenwechsel war dann die Messe in Dipbach gelesen.

Tore: 1:0 Andreas Flockerzi (31.), 2:0 Christopher Hart (33.), 3:0, 4:0 Andreas Flockerzi (48., 50.), 5:0 Tobias Schmitt (63.), 6:0 Jan Heusler (90.+1).

SV Geroldshausen – FG Marktbreit/Martinsheim
Verlegt auf 8. März 2020.


Restliche Spiele im Stenogramm

Dettelbach u. Ortsteile – Kitzingen
Verlegt auf 8. März 2020.

Sickershausen – Schwarzach 0:3 (0:2)
Tore: 0:1 Patrick Weber (21.), 0:2 Simon Friedrich (39.), 0:3 Nico Eichelbrönner (68.).

Schlagworte

  • Manfred Kunz
  • Andreas Lang
  • Christian Fuchs
  • Fußball
  • Kreisliga Würzburg 1
  • Maidbronn
  • SV Geroldshausen
  • SV Maidbronn
  • Simon Friedrich
  • Strafraum
  • TSG Estenfeld
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!