Jetzt geht's mit breiter Brust nach Berlin

Würzburg (JUWE) Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen sind die Ballbusters Würzburg in die neu gegründete Zweite Elektro-Hockey-Bundesliga gestartet.
Das Elektro-Rollstuhl-Hockey-Team der Ballbusters Würzburg
Das Elektro-Rollstuhl-Hockey-Team der Ballbusters Würzburg mit (hinten) Betreuer sowie Trainer Wolfgang Schug (Fünfter von links) und Sascha Hintz (Sechster von links) sowie vorne (von links) Sven Haas, Julian Wendel, Alex Hofner, Wanja Litke, ... Foto: FOTO MP
Würzburg (JUWE) Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen sind die Ballbusters Würzburg in die neu gegründete Zweite Elektro-Hockey-Bundesliga gestartet. Der Sport lässt sich mit einer Mischung aus Eishockey und Rugby vergleichen: Die Schläger sind entweder am Rollstuhl montiert oder werden von den Spielern mit der Hand geführt. So jagen fünf Spieler pro Mannschaft in ihren bis zu zehn Kilometern pro Stunde schnellen Rollstühlen einem Plastik-Ball hinterher und versuchen, diesen durch geschicktes Passen und Ausblocken des Gegners im gegnerischen Tor zu versenken.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen