FUSSBALL

Kickers-Coach Claudiu Bozesan: Abschied früher als geplant

Nach rund einem Vierteljahrhundert ist Schluss für eine Rothosen-Institution: Der Trainer der U-19-Junioren muss bereits im Winter Platz für seinen Nachfolger machen.
Claudiu Bozesan (Mitte) wird in Kürze zum letzten Mal die U 19 des FC Würzburger Kickers coachen. Foto: HMB Media / Volker Danzer

Bereits im Sommer hatte Claudiu Bozesan sich entschieden, nach dieser Saison bei den Würzburger Kickers als Trainer aufzuhören und hat das auch so kommuniziert. Nun kommt das Ende allerdings wesentlich früher als erwartet. Denn nicht im Mai 2020, sondern schon in drei Wochen gegen Burghausen wird der Rumäne letztmals in einem Ligaspiel die U 19 coachen. Ab 1. Januar übernimmt dann Hans-Jürgen Heidenreich, der aktuell noch die U 15 trainiert, den ältesten Jahrgang der Rothosen. Von Vereinsseite heißt es, dass man Heidenreich nicht nur sechs Wochen, sondern sechs Monate Zeit geben werde, um sich unter Wettkampfbedingungen in einer starken eingleisigen Bayernliga auf die Saison 2020/21 vorbereiten zu können.

Eine Konstante als Spieler und Trainer

Eine Institution ist Claudiu Bozesan bei den Würzburger Kickers. Seit rund 25 Jahren ist der Übungsleiter, mit wenigen Unterbrechungen, am Dallenberg. Erst als Spieler, seit eineinhalb Jahrzehnten nun als Trainer. Während andere kamen und gingen, war der 53-Jährige eine Konstante. 

„Gerne hätte ich natürlich meine letzte Saison mit der Mannschaft noch zu Ende gebracht, akzeptiere aber die Entscheidung zugunsten des Vereins und will die noch verbliebenen Spiele erfolgreich gestalten. Anschließend wünsche ich den Jungs alles Gute für den weiteren Saisonverlauf“, sagt Bozesan, der einen emotionalen Abschied erwartet. Schließlich seien die Kickers seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil seines Lebens gewesen.

Daniel Sauer dankt "tadellosem Sportsmann"

Das weiß auch Klubpräsident Daniel Sauer zu würdigen: „Claudiu hat in den vergangenen 25 Jahren Außergewöhnliches für den FC Würzburger Kickers geleistet und mit seinem unglaublichen Engagement im Jugendbereich Maßstäbe gesetzt. Claudiu stand in guten wie in schlechten Zeiten immer mit Herzblut auf dem Platz. Wir bedanken uns bei einem tadellosen Sportsmann für eine bewegende Zeit.“

Damit bleiben dem Übungsleiter noch drei Partien, um sich versöhnlich zu verabschieden. Schließlich lief die Saison bisher nicht so erfolgreich wie erhofft. Erst vier Siege feierten die jungen Rothosen in elf Partien und stehen näher am Abgrund als an der Tabellenspitze. Gegen die direkte Konkurrenz aus Landshut, Rosenheim und Burghausen kann Bozesan sein Team aber wieder in ruhigere Gewässer steuern. Heidenreich wird dann zusammen mit Nico Wagner und Adrian Przybyla die Saison zu Ende bringen.

Rald Santelli übernimmt U 15 von  Hans-Jürgen Heidenreich

Dass der ehemalige Profi eine Mannschaft zum Titel und in die höchste Liga ihrer Altersklasse führen kann, bewies er im Vorjahr mit der U 15, mit der er nun in der Regionalliga Bayern spielt. Dieses Team übernimmt dann NLZ-Cheftrainer Ralf Santelli, der ebenfalls auf das bestehende Co-Trainer-Duo Florian Pflüger und Gregor Opfermann setzt. Santelli selbst freut sich auf die Herausforderung: „Ich möchte die sehr gute Arbeit fortsetzen. Denn die Jungs haben sich sehr gut entwickelt unabhängig der Ergebnisse.“ Santelli hat bereits in den Nachwuchsleistungszentren in Salzburg und Rosenheim Nachwuchsteams betreut.

Die Trainer der U-15-Rothosen Hans-Jürgen Heidenreich (links), Florian Pflüger (Mitte) und Gregor Opfermann. Heidenreich übernimmt die U-19-Junioren von Claudio Bozesan. Foto: Jörg Rieger

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Heidingsfeld
  • Alexander Rausch
  • Daniel Sauer
  • FC Würzburger Kickers
  • Fußball-Regionalliga Bayern
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!