Fußball: Dritte Liga

Kickers-Flügeflitzer Kaufmann: "Die Tendenz geht nach oben!"

Sie bildeten beim Pokalsieg in Heimstetten ein starkes Duo auf dem rechten Flügel: Fabio Kaufmann (rechts) und Doppeltorschütze Luke Hemmerich Foto: Frank Scheuring

Fabio Kaufmann ist nicht der Typ, der nach einer Niederlage wie dem 0:3 der Würzburger Drittliga-Fußballer am vergangenen Freitag in Magdeburg Trübsal bläst. Wahrscheinlich ist der Rechtsaußen bei den Anhängern der Kickers auch deshalb beliebt, weil der in Aalen groß gewordene Sohn eines schwäbischen Vaters und einer italienischen Mutter ein unerschütterlicher Optimist ist. Auch vor dem Heimspiel der Rothosen am Montag (19 Uhr) gegen 1860 München denkt Kaufmann positiv: "Wenn wir jetzt noch gewinnen, dann ist die Bilanz seit der letzten Länderspielpause gut. Die Tendenz, geht nach oben." Furcht vor dem möglichen Abrutschen auf einen Abstiegsplatz? Nicht mit Kaufmann!

Für den 27-Jährigen sind auch die vielen Gegentore nicht das beherrschende Thema bei der Vorbereitung auf die nächsten Aufgaben. 27 Treffer haben die Kickers in den zehn bisherigen Drittliga-Partien dieser Saison kassiert, so viele wie kein anderes Team in dieser Spielklasse. "Wir sollten dieses Thema nicht zu groß machen", meint Kaufmann. Dass die Kickers es in dieser Saison noch nicht geschafft haben, in einem Pflichtspiel ohne Gegentor zu bleiben, sei zwar ein Problem, aber nicht entscheidend: "Ich gehe doch nicht aufs Feld, um zu Null zu spielen, sondern um zu gewinnen."

Auf dem Spielfeld komme es darauf an, "dem Nebenmann zu signalisieren: 'Ich bügle deine Fehler zur Not aus.' Ich finde, wir haben da in den letzten Spielen Fortschritte gemacht", sagt Kaufmann. Einzig die Ergebnisse seien "derzeit nicht konstant gut". Das Auftreten auf dem Rasen ist, so findet der einstige Zweitliga-Akteur (Erzgebirge Aue), hingegen "in vielen Spielen sehr ordentlich" gewesen: "Aufwand und Ertrag stimmen bei uns nicht ganz."

Die helle Freude: Fabio Kaufmann (links) bejubelt mit Luca Pfeiffer eines seiner vier Saisontore. Foto: Silvia Gralla

Nach Sebastian Schuppan (33 Jahre), Daniel Hägele (30) und Patrick Breitkreuz (27) ist Kaufmann in dieser Saison der drittälteste Spieler im Kader. Mit vier Pflichtspieltoren und drei Torvorlagen in Liga und Pokal-Wettbewerben ist er der gewachsenen Verantwortung - rein statistisch - bereits gerecht geworden. "Dabei denke ich nicht darüber nach, irgendetwas anders zu machen. Ich bin immer noch derselbe", sagt Kaufmann: "Wir haben viele junge Spieler in der Mannschaft, die sich viel abschauen wollen. Da hat man als älterer Spieler sicher eine Vorbildfunktion."

Zwei Akteure streiten sich derzeit darum, mit Kaufmann auf der rechten Außenbahn ein Tandem zu bilden. Nachdem zuletzt Frank Ronstadt als Rechtsverteidiger gesetzt war, brachte sich am Mittwochabend beim 4:1-Sieg im Toto-Pokal-Viertelfinale bei Regionalligist Heimstetten Luke Hemmerich mit zwei Toren wieder in Erinnerung. "Das sind beides gute Jungs. Genau diesesn Konkurrenzkampf brauchen wir im Kader", sagt Kaufmann: "Alle müssen heiß darauf sein, zu spielen."

Für ihn selbst gelte das sowieso. Das Spiel gegen 1860 München sorgt beim Deutsch-Italiener schon jetzt für Vorfreude, auch wenn die Partie diesmal, anders als in den Vorjahren, nicht ausverkauft sein dürfte. 6500 Tickets wurden bislang abgesetzt. "Ich freue mich aber auf die Kulisse. Ich bin ein emotionaler Typ. Ich mag solche Spiele."

Rückblick

  1. Würzburger Kickers: Meisels Debüt als Zeichen
  2. Die Wende zum Guten für die Kickers?
  3. Den Kickers gelingt der Befreiungsschlag
  4. Würzburger Kickers: Die Noten der Roten
  5. Würzburger Kickers: Für wen der Sieg über Köln teuer werden kann
  6. Kickers: Gästetrainer lobt Kickers nach 3:1 im letzten Heimspiel 2019
  7. Droht den Würzburger Kickers der nächste Umbruch?
  8. Vincent Müller kann am Samstag auflaufen
  9. Würzburger Kickers: Die Erben von Pele kommen
  10. Erklärungen für die Kickers-Krise
  11. Würzburger Kickers: Sorge um Torhüter Vincent Müller
  12. Kickers besiegen schwache Viktoria Köln
  13. Die Kickers wollen Ruhe bewahren
  14. Kickers-Kommentar: Es fehlt nicht nur das Glück
  15. 0:1 in Rostock - die Kickers treffen nur ins eigene Tor
  16. Kickers: Die Noten der Roten
  17. Würzburger Kickers: Wir wissen, dass es nicht einfach ist
  18. Kickers kassieren eine am Ende verdiente Niederlage in Rostock
  19. Sind die Kickers besser als gedacht?
  20. Neues Stadion: Bleiben die Kickers am Dallenberg?
  21. Kickers-Trainer Schiele hört viel Selbstkritik
  22. Warum die Kickers mit besonderen Erinnerungen nach Rostock fahren
  23. Klinsmann holt Ex-Fitnesstrainer der Kickers nach Berlin
  24. Stürmernot bei den Kickers: auch Cakmak fällt aus
  25. Kickers – Warum das Duell mit Hansa viele Geschichten birgt
  26. Niederlage legt Probleme der Kickers offen
  27. Kickers-Kommentar: Trainerdiskussion führt nicht weiter
  28. 1:2 gegen Uerdingen: Kickers enttäuschen auf ganzer Linie
  29. Würzburger Kickers: Die Noten der Roten
  30. Kickers: Der Frust sitzt nach der Niederlage gegen KFC Uerdingen tief
  31. Kickers: Trainer Schiele nach Niederlage: "Es muss eine Reaktion folgen"
  32. Endlich ein Heimspiel für Uerdingen-Fan Jürgen Kümmet
  33. Rhein rein oder raus? Der Konkurrenzkampf bei den Kickers
  34. Kickers gegen Uerdingen: Effenberg kommt an den Dallenberg
  35. Würzburger Kickers: Weltmeister, Champions-League-Sieger, Bundesligastars – Uerdingen kommt
  36. Nach Knöchelbruch: Kickers-Stürmer Baumann wieder am Ball
  37. Trotz Rhein-Doppelpack: Kickers verlieren Test in Heidenheim
  38. Bei den Kickers steht erstmals die Null
  39. Würzburger Kickers: Da ist die Null!
  40. Würzburger Kickers: Es war mehr drin als das 0:0 in Chemnitz
  41. Kickers: Die Noten der Roten
  42. Sind die Kickers nur durch Fouls zu stoppen?
  43. Würzburger Kickers: Mit neuer Auswärtsstärke auch in Chemnitz siegen und Serie ausbauen
  44. Jubeln die Kickers auch in Chemnitz?
  45. Würzburger Kickers: Ein Kapitän für Deutschland und ein DDR-Titel - das ist der nächste Gegner
  46. Kickers-Kommentar: Späte Tore bleiben ein Problem
  47. Ein Kickers-Sieg für das Gefühl
  48. Würzburger Kickers: Die PK zum Sieg in Kaiserslautern
  49. 3:2 beim FCK: Die Würzburger Kickers jubeln auf dem Betzenberg
  50. Würzburger Kickers: Spielerstimmen zum 3:2 in Kaiserslautern

Schlagworte

  • Würzburg
  • Frank Kranewitter
  • Erzgebirge Aue
  • FC Würzburger Kickers
  • Fehler
  • Freude
  • Gerechtigkeit
  • Not und Nöte
  • Optimismus
  • TSV 1860 München
  • Väter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!