Fußball: Dritte Liga

Kickers-Trainer Schiele hört viel Selbstkritik

Die Rothosen spielten zuletzt auswärts erfolgreicher als zu Hause. Nicht ohne Grund, meint der Coach vor der längsten Fahrt der Saison nach Rostock.
Gibt sich vor dem Auswärtsspiel in Rostock kämpferisch: Kickers-Trainer Michael Schiele. Foto: Frank Scheuring

Es ist die weiteste Fahrt der Saison: Knapp 700 Kilometer Busanreise liegen vor den Drittliga-Fußballern der Würzburger Kickers, wenn sie sich am Freitagvormittag auf den Weg in Richtung Ostseeküste machen. Ein Zwischenstopp mit einer Trainingseinheit ist eingeplant, um sich den letzten Schliff zu holen für das Spiel am Samstagmittag (14 Uhr, live im Bayerischen Fernsehen). Mit Hansa Rostock wartet dann ein Team auf die Kickers, das zuletzt dreimal in Serie verloren hat und somit erst einmal hinausgepurzelt ist aus der Spitzengruppe der Liga. Die Kickers indes liegen als Tabellen-15. noch einen Zähler hinter den Hanseaten und haben lediglich eines der letzten fünf Spiele gewonnen. "Beide Mannschaften werden nicht vor Selbstvertrauen strotzen", erwartet Kickers-Vize-Kapitän Daniel Hägele.

Ob der Innenverteidiger am Samstag auflaufen kann, ist fraglich. "Der Gesäßmuskel ist ein bisschen zu", präzisiert der 30-Jährige seine Beschwerden: "Ultraschall und Röntgenbild waren unauffällig. Ich hoffe, dass es bis Samstag geht." Wenn Hägele fit ist, dann dürfte er auch im Ostseestadion auflaufen. Anders als in der vergangenen Saison. Da feierten die Kickers in Rostock beim 4:0-Auswärtserfolg den bislang höchsten Drittliga-Erfolg überhaupt. Hägele fehlte damals wegen der Geburt seiner Tochter. Diesmal wäre er auch schon mit deutlich weniger als vier Toren zufrieden. "Ein Treffer würde mir reichen", sagt er. Grundvoraussetzung für einen Erfolg sei ohnehin, "dass wir unser eigenes Tor mit Mann und Maus verteidigen."

Allzu treffsicher präsentierte sich Rostock in dieser Saison freilich noch nicht. 19 Tore gelangen dem Team von Trainer Jens Härtel in den bisherigen 16 Spielen. Ex-Rothosen-Stürmer Marco Königs konnte in dieser Spielzeit noch keinen Treffer erzielen. Er stand zuletzt beim 0:3 in Kaiserslautern nicht im Kader. In den letzten neun Ligaspielen kam er insgesamt auf gerade einmal neun Einsatzminuten. Ein weiterer Ex-Kickers-Akteur, Rechtsverteidiger Maximilian Ahlschwede (ein Saisontor), saß zuletzt in Kaiserslautern auch auf der Bank, gehörte zuvor aber dreimal hintereinander zur Startelf.

Sieben U-23-Spieler gegen Uerdingen

Für Schiele kein Thema. Die Kickers haben genug mit sich selbst zu tun. "Viele selbstkritische Töne" habe er aus der Mannschaft nach dem 1:2 gegen Uerdingen am vergangenen Wochenende vernommen. "Unter vier Augen" habe er mit dem ein oder anderen Spieler die Fehler "klipp und klar angesprochen. Da fiel dann auch mal ein Wort wie Katastrophe", so Schiele: "Wir dürfen unser Spiel aber nicht selbst komplett madig machen" Bei der Suche nach Ursachen für die schwankenden Leistungen dieser Saison solle man doch auch die Jugend des Teams bedenken. "Wir hatten sieben U-23-Spieler in der Startaufstellung", sagt er mit Blick auf den vergangenen Samstag: "Das muss man auch einmal sehen. Man darf nicht nach Ausreden suchen. Aber solch ein Spiel kann eben mal vorkommen."

Video

Kickers TV: Warum die Kickers gerne nach Rostock fahren - Der Weg des FC Würzburger Kickers führt an diesem Wochenende zum F.C. Hansa Rostock. Unser Cheftrainer Michael Schiele und Vize-Kapitän Daniel Hägele erklären im Klubfernsehen, was die Rothosen beim Auswärtsspiel an der Ostsee erwartet.

Zuletzt freilich war davon auf fremden Plätzen eher etwas zu sehen als im heimischen Stadion. "Die Jungs spielen auswärts befreiter auf", stellt Schiele fest: "Auswärts ist der Druck nicht so groß. Und vielleicht ziehen sich die Jungs ja auch an der Atmosphäre hoch. Daheim war es zuletzt nicht so, dass das Team über 90 Minuten gepusht wurde." 

Sitzt Baumann schon auf der Bank?

In Rostock freilich weht atmosphärisch traditionell ein recht rauer Wind von der stimmgewaltigen Südtribüne. Und auch auf dem Rasen erwartet Schiele eine kampfbetonte Partie. "Ich werde, auch aufgrund des letzten Spiels, nicht mit der gleichen Startaufstellung in die Partie gehen", kündigt der Kickers-Trainer an, hofft aber, dass sich Vize-Kapitän Hägele gesund meldet: "Das wäre wichtig." Mit Hüseyin Cakmak (Innenband- und Knorpelverletzung im Knie) ist ein Stürmer neu auf der Verletztenliste. Dafür konnte Dominic Baumann erstmals nach seinem Knöchelbruch in dieser Woche wieder das volle Programm im Mannschaftstraining absolvieren. "Vielleicht", sagt Schiele, "ist er schon eine Option für die Bank."

Rückblick

  1. Würzburger Kickers verpflichten Abwehrspieler von St. Pauli
  2. Wintertransfer: Holen sich die Kickers Hilfe vom Millerntor?
  3. Würzburger Kickers: Felix Magath kündigt Neuzugänge an
  4. Kickers-Kommentar: Für Michael Schiele wird es unangenehm
  5. Wer hat bei den Kickers das Sagen? Magath setzt Duftmarke
  6. Kickers hadern nach 1:2 gegen Haching mit Schiedsrichter
  7. Eine Frauenmannschaft für die Kickers
  8. Video: Das halten die Kickers-Fans von Magath in Würzburg
  9. Kickers: "Gefühlt waren wir der Sieger!"
  10. Kickers: Die Noten der Roten
  11. Kickers: Diese Niederlage ist kaum zu fassen
  12. Kickers-Trainer Schiele: "Das ist sehr, sehr bitter!"
  13. Kickers: Erinnerungen an den Wahnsinn von Unterhaching
  14. Würzburger Kickers: Was sich Trainer Schiele von Magath erhofft
  15. Kickers: Auftakt 2020 unter den Augen von Felix Magath?
  16. Ex-Kickers-Stürmer Marco Königs wechselt nach Münster
  17. Kickers: Wie es um das neue Stadion steht
  18. Magath und die Würzburger Kickers: So reagiert das Netz
  19. Die Kickers verlieren 2:1 gegen Unterhaching
  20. Kommentar: Mit Magath steigt bei den Kickers der Erfolgsdruck
  21. Felix Magath will mit den Würzburger Kickers in die Zweite Liga
  22. Liveblog: Pressekonferenz mit Magath zu Würzburger Kickers
  23. Was bekommt Magath bei den Würzburger Kickers zu sagen?
  24. Kickers: Testspieler Bürger wohl kein Thema mehr
  25. Nach dem Trainingslager: Wohin führt der Weg der Kickers?
  26. Kickers siegen im Test gegen Essen mit 4:2
  27. Michael Schiele will mit den Kickers in die zweite Liga
  28. Kickers: Das Trainer-Interview aus dem Trainingslager in Spanien
  29. Kickers-Spieler Sontheimer: "Es ist noch einiges möglich"
  30. Kickers: Drei um 3 mit Kapitän Sebastian Schuppan
  31. Wie sich Kickers-Hoffnungsträger Breunig zurückkämpft
  32. Würzburger Kickers: Seine Karriere stand auf der Kippe
  33. Magath und die Kickers arbeiten künftig zusammen
  34. Kickers: „Drei um 3“ mit Dave Gnaase
  35. Warum Felix Magath die Kickers in Spanien besucht
  36. Kickers: „Drei um 3“ - wo es Patrick Sontheimer oben ohne mag
  37. Kickers TV: Bleibt Kapitän nach der Saison an Bord?
  38. Kickers-Kapitän Schuppan lässt seine Zukunft offen
  39. Würzburger Kickers: Drei um 3 - mit Hendrik Hansen
  40. Würzburger Kickers: Konkurrenten, Kumpels, Karneval - Das Duell um den Platz im Tor
  41. Würzburger Kickers: Die Erkenntnisse aus dem ersten Test
  42. Würzburger Kickers: Drei um 3 - mit Dominik Widemann
  43. Ex-Kickers-Akteur Felix Müller vor Wechsel nach Haching
  44. Felix Magath besucht die Kickers in Spanien
  45. Würzburger Kickers: Rivalen zwischen den Pfosten
  46. Kickers-Splitter: Ein Ex-Trainer als Zaungast
  47. Kickers: Drei um 3 - mit Luke Hemmerich
  48. Erste Einschätzungen aus dem Kickers-Trainingslager
  49. Was sich bei den Kickers in Spanien entscheidet
  50. Liveticker: Kickers trainieren vor Urlaubskulisse

Schlagworte

  • Würzburg
  • Frank Kranewitter
  • Debakel
  • Erfolge
  • FC Hansa Rostock
  • FC Würzburger Kickers
  • Fehler
  • Zufriedenheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!