JUNIORENFUßBALL

Kickers greifen nach dem Titel

Juniorenfußball

U-17-Junioren Landesliga Nord

 

SK Lauf – ASV Neumarkt 2:4  
SG Quelle Fürth – Würzburger FV 4:2  
SpVgg SV Weiden – FC Eintracht Bamberg 1:2  
SpVgg Bay. Hof II – Viktoria Aschaffenburg 0:4  
ASV Cham – Kickers Würzburg 7:3  
FC Nürnberg II – SpVgg Greuther Fürth II 7:0  

 

 

1. (3.) FC Nürnberg II 21 14 3 4 87 : 28 45  
2. (1.) SpVgg Greuther Fürth II 21 15 0 6 55 : 31 45  
3. (2.) ASV Neumarkt 21 13 4 4 52 : 29 43  
4. (4.) Viktoria Aschaffenburg 21 13 2 6 56 : 28 41  
5. (5.) Würzburger FV 21 11 1 9 56 : 44 34  
6. (6.) SG Quelle Fürth 21 9 4 8 53 : 50 31  
7. (7.) FC Eintracht Bamberg 21 7 6 8 54 : 57 27  
8. (8.) Kickers Würzburg 21 8 3 10 55 : 57 27  
9. (9.) SpVgg SV Weiden 21 7 6 8 43 : 51 27  
10. (10.) ASV Cham 21 6 4 11 40 : 56 22  
11. (11.) SK Lauf 21 4 3 14 33 : 74 15  
12. (12.) SpVgg Bay. Hof II 21 0 2 19 19 : 98 2  

 

SG Quelle Fürth – Würzburger FV 4:2 (1:2). In Fürth erwischte die U 17 des WFV einen Blitzstart. Bereits in der ersten Minute war Philipp Glücker nach einem Pass in die Tiefe von Felix Bialas die Führung gelungen. Kurz darauf bediente Glücker seinen Teamkameraden Bialas – 2:0 für den WFV (8.). Mit dem Pausenpfiff kassierte die ersatzgeschwächten Zellerauer das 1:2, und im zweiten Durchgang lief dann nicht mehr allzu viel zusammen. „Jetzt freuen wir uns auf einen schönen Abschluss zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg“, blickte WFV-Co-Trainer Robert Müller nach vorne. Die Nürnberger sind vor dem letzten Spieltag punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

Tore: 0:1 Philipp Glücker (1.), 0:2 Felix Bialas (8.), 1:2 (40.), 2:2 (53.), 3:2 (68.), 4:2 (75.).

ASV Cham – FC Würzburger Kickers 7:3 (4:2). In Cham sahen sich die U-17-Rothosen bereits nach einer knappen Viertelstunde einem 0:3-Rückstand gegenüber. Sandro Hammer und Marco Kunzmann ließen mit zwei Treffern binnen sieben Minuten die Hoffnung auf einen Punktgewinn im letzten Auswärtsspiel zwar nochmals aufkommen. Aber ein Strafstoß brachte die Gäste endgültig auf die Verliererstraße.

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (12.), 3:0 (14.), 3:1 Sandro Hammer (15.), 3:2 Marco Kunzmann (22.), 4:2 (32., FE), 5:2 (44.), 5:3 Sandro Hammer (48.), 6:3 (52.), 7:3 (59.).

U-17-Junioren Bezirksoberliga

 

FC Würzburger Kickers II – FC Sand 4:2  
Viktoria Aschaffenburg – FT Schweinfurt 11:1  
TSV Güntersleben – FC 05 Schweinfurt II 0:10  
TSV Bergrheinfeld – TSV Großbardorf 1:8  
Würzburger FV – FC Bürgstadt 8:0  

 

 

1. (1.) FC 05 Schweinfurt II 19 14 2 3 83 : 22 44  
2. (2.) Würzburger FV 19 14 2 3 67 : 20 44  
3. (3.) TSV Großbardorf 19 14 1 4 68 : 22 43  
4. (4.) FC Würzburger Kickers II 18 14 1 3 68 : 26 43  
5. (5.) Viktoria Aschaffenburg 19 13 1 5 81 : 28 37  
6. (6.) JFG Kreis Würzburg Südwest 19 6 4 9 46 : 55 22  
7. (7.) FT Schweinfurt 20 6 1 13 43 : 88 19  
8. (8.) FC Bürgstadt 19 6 0 13 30 : 73 18  
9. (9.) FC Sand 18 5 0 13 36 : 43 15  
10. (10.) TSV Bergrheinfeld 18 3 1 14 16 : 73 10  
11. (11.) TSV Güntersleben 18 1 1 16 18 : 106 4  

 

FC Würzburger Kickers II – 1. FC Sand 4:2 (3:1). Wie schon im letzten Spiel rannten die U-16-Rothosen auch gegen Sand zu Beginn einem Rückstand hinterher. Mahdi Noroozi drehte mit einem Doppelpack binnen vier Minuten das Match. Nach dem 3:1 durch Joel Flores Vega (26.) konnten die Gäste im zweiten Abschnitt nochmals verkürzen. In der Nachspielzeit machten die Kickers den Heimsieg perfekt – und haben damit im Herzschlagfinale am letzten Spieltag den Titelgewinn selbst in der Hand. „Großbardorf und Schweinfurt stehen mehr unter Druck, weil sie anders als wir aufsteigen können“, so Kickers-Coach Manuel Endres.

Tore: 0:1 (2.), 1:1, 2:1 Mahdi Noroozi (12., 16.), 3:1 Joel Flores Vega (26.), 3:2 (55.), 4:2 Joel Flores Vega (80.+2).

Würzburger FV II – FC Bürgstadt 8:0 (3:0). Mit einem 8:0-Kantersieg hat sich die U 16 des WFV für das Saisonfinale warmgeschossen, bei dem sich gleich vier Mannschaften noch die Meisterschaft holen können. „Die Jungs haben ein super Spiel gemacht und tolle Kombinationen gezeigt“, freute sich WFV-Trainer Guiseppe Livadoti nach dem 8:0-Kantersieg gegen Bürgstadt. Am letzten Spieltag müssen die Zellerauer am Sonntag (13 Uhr) in Sand gewinnen – und gleichzeitig auf Ausrutscher der U-16-Teams der Kickers (beim Tabellendritten in Großbardorf) und Schweinfurt (gegen den Fünften Aschaffenburg) hoffen. „Die Leitungen zu den anderen Plätzen werden natürlich stehen. Das wird nochmal richtig emotional“, vermutet Livadoti.

Tore: 1:0 Kidus Habte (21.), 2:0 Ali Haidari (28.), 3:0 Franz Seubert (31.), 4:0 Kidus Habte (45.), 5:0 Franz Seubert (31.), 6:0, 7:0 Simon Schäffer (59., 68.), 8:0 Niklas Purucker (71.).

TSV Güntersleben – FC Schweinfurt 05 II 0:10 (0:6). Chancenlos war Günterslebens U 17 im Heimspiel gegen das Spitzenteam aus Schweinfurt. Bereits zur Halbzeit lag der TSV mit 0:6 zurück, womit die Zahl der gesamten Gegentreffer auf über 100 anwuchs. Auch nach dem Seitenwechsel war dem Schlusslicht kein eigenes Tor vergönnt. Nun bleibt der Ernst-Elf noch der Auswärtsauftritt in Bürgstadt, um den ersten Rückrundensieg einzufahren.

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (16.), 0:3 (18.), 0:4 (33., FE), 0:5 (35.), 0:6 (40.), 0:7 (47.), 0:8 (54.), 0:9 (68.), 0:10 (69.).

U-15-Junioren Bezirksoberliga

 

Viktoria Aschaffenburg U14 – Würzburger FV II 5:0  
JFG Grabfeld – FT Schweinfurt 2:1  
JFG Euland-Region – JFG Churfranken abg.  

 

 

1. (1.) Kickers Würzburg 18 15 2 1 86 : 11 47  
2. (2.) FC Sand 19 13 3 3 56 : 18 42  
3. (3.) TSV Großbardorf 18 12 1 5 48 : 23 37  
4. (4.) FC 05 Schweinfurt II 18 10 4 4 43 : 24 34  
5. (5.) Viktoria Aschaffenburg U14 18 9 3 6 44 : 19 30  
6. (6.) JFG Churfranken 17 7 3 7 31 : 33 24  
7. (7.) Würzburger FV II 18 7 1 10 33 : 34 22  
8. (8.) TV Haßfurt 17 6 0 11 25 : 45 18  
9. (9.) FT Schweinfurt 18 4 2 12 25 : 50 14  
10. (10.) JFG Grabfeld 18 3 2 13 19 : 55 11  
11. (11.) JFG Euland-Region 17 1 1 15 7 : 105 4  

 

SV Viktoria Aschaffenburg II – Würzburger FV II 5:0 (3:0). Bei der U 14 des WFV scheint die Luft raus zu sein. In Aschaffenburg setzte es wie schon in der Vorwoche eine deutliche Auswärtsniederlage. „Bei diesen Temperaturen ist es entscheidend, wer den einen Schritt mehr gehen will. Das war wieder der Gegner“, bemängelte WFV-Trainer Guiseppe Livadoti.

Tore: 1:0 (4.), 2:0 (26.), 3:0 (33.), 4:0 (43.), 5:0 (44.).

U-13-Junioren Bezirksoberliga

 

SV Obererthal – SV Heidingsfeld 3:1  
JFG Spessarttor – FC Würzburger Kickers II 1:5  
Viktoria Aschaffenburg U12 – TSV Großbardorf 4:2  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – Würzburger FV 0:23  
JFG Grabfeld – FC Sand 1:1  

 

 

1. (1.) FC Schweinfurt 05 19 18 1 0 81 : 12 55  
2. (2.) Würzburger FV 20 16 2 2 97 : 15 50  
3. (3.) FC Sand 20 12 3 5 78 : 25 39  
4. (4.) FC Würzburger Kickers II 20 10 4 6 48 : 28 34  
5. (5.) Viktoria Aschaffenburg U12 20 9 6 5 55 : 26 33  
6. (6.) TSV Großbardorf 20 9 3 8 55 : 33 30  
7. (7.) SV Obererthal 20 8 6 6 38 : 25 30  
8. (8.) JFG Spessarttor 20 7 4 9 33 : 39 25  
9. (9.) JFG Grabfeld 20 4 7 9 23 : 33 19  
10. (10.) SV Heidingsfeld 20 3 2 15 33 : 96 11  
11. (11.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 19 2 1 16 6 : 102 7  
12. (12.) FT Schweinfurt 18 0 1 17 10 : 123 1  

 

SpVgg Hösbach-Bahnhof – Würzburger FV 0:23 (0:7). 23 Tore in 60 Minuten: Die U 13 des WFV hat in Hösbach wie aus einem Guss gespielt und einen Volltreffer nach dem anderen gelandet. Zur Pause stand es 7:0 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel liefen die Blauen ihren Gegner dann bei sengender Hitze in Grund und Boden.

JFG Spessarttor – FC Würzburger Kickers II 1:5 (1:2). Im Lohrer Stadtteil Rodenbach gelang den U-12-Rothosen der dritte Sieg in Serie. Jason Ramirez hatte die Gäste bereits in der dritten Minute in Führung gebracht. Nach dem 1:1-Ausgleich blieb das Team von Thomas Hess am Drücker – und hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können.

Tore: 0:1 Jason Ramirez (3.), 1:1 (10.), 1:2 Farzad Janati (11.), 1:3 Cerif Cissé (32.), 1:4 Noa Zuljevic (37.), 1:5 Felix Deißenberger (54.).

SV Obererthal – SV Heidingsfeld 3:1 (2:0). Auch im Hammelburger Stadtteil Obererthal wäre für Heidingsfelds U 13 mehr drin gewesen. „Doch in der ersten Halbzeit sind wir in alte Muster zurückgefallen“, erkannte SVH-Trainerin Daniela Plattner. Zu Beginn der zweiten Hälfte gaben die Gäste dann richtig Gas – und kamen durch Clemens Markus zum Anschlusstreffer. Doch zu mehr sollte es nicht reichen.

Tore: 1:0 (11.), 2:0 (26.), 2:1 Clemens Markus (33.), 3:1 (57., FE).

Schlagworte

  • Würzburg
  • Jörg Rieger
  • 1. FC Nürnberg
  • 1. Fußballclub Schweinfurt 1905
  • ASV Neumarkt
  • FC Eintracht Bamberg
  • FC Nürnberg II
  • FC Schweinfurt
  • FC Würzburger Kickers
  • Robert Müller
  • SG Quelle Fürth
  • SV Viktoria Aschaffenburg
  • SpVgg Greuther Fürth
  • SpVgg Greuther Fürth II
  • SpVgg SV Weiden
  • TSV Großbardorf
  • TSV Güntersleben
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!