FUßBALL: KREISKLASSE WÜRZBURG 1

Kirchheim sendet ein Lebenszeichen

Kreisklasse Würzburg 1
 
TSV Eisingen – ETSV Würzburg 2:1  
TSV Unterpleichfeld II – SB DJK Würzburg 2:4  
SV Bergtheim – Bayern Kitzingen II 3:1  
TSG Estenfeld – SV Kürnach 3:1  
SV Theilheim – FC Kirchheim 1:2  
TSV Biebelried – TSV Lengfeld II 2:1  
VfR Bibergau – SV Oberpleichfeld/Dipbach 1:5  
 
1. (1.) ETSV Würzburg 13 10 2 1 45 : 13 32  
2. (2.) TSV Biebelried 13 7 4 2 32 : 17 25  
3. (4.) TSV Eisingen 13 8 1 4 29 : 16 25  
4. (5.) SV Bergtheim 13 7 2 4 32 : 23 23  
5. (6.) TSG Estenfeld 13 7 2 4 35 : 29 23  
6. (3.) TSV Lengfeld II 12 7 1 4 27 : 15 22  
7. (7.) SB DJK Würzburg 12 6 4 2 35 : 25 22  
8. (9.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 13 5 3 5 25 : 28 18  
9. (8.) TSV Unterpleichfeld II 12 5 1 6 23 : 24 16  
10. (10.) SV Kürnach 13 4 2 7 15 : 32 14  
11. (11.) VfR Bibergau 12 4 1 7 20 : 37 13  
12. (12.) SV Theilheim 13 3 2 8 11 : 25 11  
13. (13.) FC Kirchheim 13 1 3 9 14 : 35 6  
14. (14.) Bayern Kitzingen II 13 0 2 11 13 : 37 2  

TSV Eisingen – ETSV Würzburg 2:1 (0:1)
Am letzten Spieltag der Hinrunde hat es Herbstmeister ETSV doch noch erwischt. In Eisingen bezog die Bahn nach einer umkämpften Partie die erste Saison-Niederlage. Dabei hatte der Gast mit der ersten Chance die Führung erzielt und die Eisinger so geschockt, dass diese im ersten Abschnitt nichts Zwingendes zuwege brachten. Der Platzverweis für Markus Konrad (48.) spielte dann dem TSV in die Karten, der seine beste Phase zum Ausgleich nutzte. Doch selbst in Unterzahl drängte der ETSV auf die erneute Führung, musste sich aber nach einem Eisinger Konter durch den zweiten Treffer von Spielertrainer Philipp Christ geschlagen geben.
Tore: 0:1 Stefan Pfautsch (16.), 1:1, 2:1 Philipp Christ (67., 75.). Gelb-Rot: Markus Konrad (48., ETSV, Hand- u. Foulspiel).

TSV Unterpleichfeld II – SB DJK Würzburg 2:4 (1:1)
Während der Gast schon im ersten Abschnitt gepflegten Kombinationsfußball zeigte, blieb das Unterpleichfelder Aufbauspiel Stückwerk und sehr fehlerhaft. Auch nach dem Seitenwechsel spielte die DJK den besseren Fußball, so dass die Tore zum Sieg nur eine Frage der Zeit waren. Mehr als eine kleine Ergebniskosmetik durch Frank Salwiczek (90.) war gür den TSV nicht drin.
Tore: 0:1 Philip Göcke (4.), 1:1 Denis Ramljak (21.), 1:2, 1:4 Philipp Hirschmann (59., 74.), 1:3 Nihad Celic (67./FE), 2:4 Frank Salwiczek (90.).

SV Bergtheim – Bayern Kitzingen II 3:1 (1:0)
Gegen den Tabellenletzten erspielte sich Bergtheim ein deutliches Chancenplus und hätte weitaus höher gewinnen können. „Unsere erzielten Tore waren mehr Zufallsprodukte, während wir die sauber herausgespielten fünf Hundertprozentigen alle vergeben haben“, kommentierte SV-Informant Florian Kraus den insgesamt hoch verdienten und ungefährdeten Sieg.
Tore: 1:0 Michael Lichtlein (37.), 2:0 Patrick Müller (59.), 2:1 Ali Aljamil (69.), 3:1 Michael Lichtlein (86.).

TSG Estenfeld – SV Kürnach 3:1 (3:1)
Vor ordentlicher Kulisse und nach überlegen geführter erster Hälfte hatte Estenfeld den Derby-Sieg schon zur Pause unter Dach und Fach. Im zweiten Abschnitt bemühte sich Kürnach stärker, blieb aber im Angriff ohne Durchschlagskraft, während die TSG die Partie im Verwaltungsmodus nach Hause brachte.
Tore: 1:0 Sebastian Niedermeyer (5.), 2:0 Christoph Schraud (13.), 3:0 Sven Burkard (41./FE), 3:1 Gerhard Fink (45.).

SV Theilheim – FC Kirchheim 1:2 (0:2)
Ein Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller sendet der FC Kirchheim mit dem ersten Sieg im 13. Spiel. Beim Drittletzten in Theilheim profitierte der FC von der Schlafmützigkeit der Hausherren, die im ersten Abschnitt komplett neben sich standen. Theilheim konnte zwar die Partie nach der Pause ausgeglichen gestalten, mehr als der Anschlusstreffer durch Merlin Herbarth wollte aber nicht gelingen.
Tore: 0:1 Neil Fisher (4.), 0:2 Christopher Pfeiffer (34./FE), 1:2 Merlin Herbarth (70.).

TSV Biebelried – TSV Lengfeld II 2:1 (1:1)
Nach ausgeglichener Anfangsphase besorgte Lars Schramm per berechtigtem Foulelfmeter die Führung für die Lengfelder Reserve. Doch Lengfeld konnte nicht nachlegen; Biebelried kam in der Folge immer besser ins Spiel, noch vor der Pause zum verdienten Ausgleich und ebenfalls per Elfmeter zur Führung. Lengfeld drängte massiv auf den Ausgleich, doch die Heimelf rettete den Sieg clever über die Zeit.
Tore: 0:1 Lars Schramm (19./FE), 1:1 Alexander Strnad (43.), 2:1 Samba Jallow (67./FE).

VfR Bibergau – SG SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach/TSV Prosselsheim 1:5 (0:1)
Insgesamt fünf Elfmeter, die allesamt berechtigt waren, verhängte Schiri Michael Peter in der hart geführten und von vielen Nickligkeiten geprägten Partie in Bibergau, die zudem nach einem Zusammenprall in der ersten Hälfte länger unterbrochen war. Der „spielentscheidend Genickbruch“ war nach den Worten unseres Informanten das Tor zum 1:3 des vierfachen Torschützen Andreas Wagenbrenner, der eine Flanke per Kopf verwertete (75.), nachdem kurz vorher VfR-Spielertrainer Bernd Siller vom Punkt an SG-Keeper Simon Fuchs gescheitert war (66.).

Tore: 0:1, 0:2 Andreas Wagenbrenner (45.+5, 49./HE), 1:2 Benedikt Wunder (69./FE), 1:3, 1:4 Andreas Wagenbrenner (75., 79/FE), 1:5 Maximilian Schlier (90.+3/FE). Rot: Markus Ebert (48., VfR, Handspiel auf der Torlinie). Gelb-Rot: Rouven Klos (87., VfR). Bes. Vorkommnis: Simon Fuchs (SG) hält Foulelfmeter von Bernd Siller (66.)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Manfred Kunz
  • Christopher Pfeiffer
  • Kreisklasse Würzburg 1
  • Michael Peter
  • SV Bergtheim
  • SV Theilheim
  • TSG Estenfeld
  • TSV Eisingen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!