HANDBALL

Kreisläufer Patrick Gempp verlässt Rimpar

Der 23-Jährige trägt in der kommenden Saison das Trikot des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Sein Nachfolger steht bereits fest.
Spielt in der neuen Saison für einen Erstligisten: Patrick Gempp. Foto: Silvia Gralla

Es war bereits vermutet worden, nun ist es fix: Patrick Gempp verlässt nach der Saison die Rimparer Zweitliga-Handballer und wechselt zum Bundesligisten HSG Wetzlar, der derzeit den achten Platz im Oberhaus belegt. Dies teilte die DJK am Donnerstagvormittag mit. "Ich will den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und habe mich deshalb für den Wechsel in die erste Liga entschieden. Ich bedanke mich schon jetzt für eine sehr schöne Zeit in Würzburg", wird der 23-Jährige in einer Vereinsmitteilung zitiert.

174 Treffer in 89 Spielen

Gempp stammt genau wie sein Rimparer Teamkollege Steffen Kaufmann aus dem südwestlichsten Zipfel Deutschlands: genau gesagt aus Weil am Rhein. Von dort kam er über das HBLZ Großwallstadt zur Saison 2017/18 nach Rimpar. Bei den Wölfen avancierte der bullige Kreisläufer, der 115 Kilo auf die Waage bringt, schnell zum Leistungsträger. In 89 Einsätzen erzielte Gempp 174 Treffer. Manche sehen ihn gar als den nächsten Jannik Kohlbacher. Der National-Kreisläufer hat von 2015 bis 2018 übrigens ebenfalls für Wetzlar gespielt, ehe er zu den Rhein-Neckar Löwen gegangen ist. "Schade, dass uns Patrick Gempp verlässt, denn er ist ein wichtiger Faktor in unserem Spiel", äußerte sich Rimpars Trainer Ceven Klatt über den zweiten wichtigen Sommer-Abgang nach Schlussmann Max Brustmann.

Tags zuvor hatte der Verein mit Tilman Pröhl vom VfL Eintracht Hagen bereits die Verpflichtung des mutmaßlichen Nachfolgers Gempps verkündet. Schon im vergangenen Jahr waren Erstligisten an Gempp dran gewesen. Seinerzeit entschied sich der 23-Jährige, noch ein Jahr in Rimpar zu bleiben. "Patrick hat sich bei uns prächtig entwickelt", betont Wölfe-Geschäftsführer Roland Sauer: "Damit haben wir unser Konzept, junge Spieler zu entwickeln, erneut unter Beweis gestellt." Er ergänzt: "Ich bin sicher, wir werden von Patrick Gempp noch einiges hören." Für den Noch-Rimparer muss im Wetzlarer Kader Nils Torbrügge Platz machen.

Neues Duo am Kreis

Bereits vor zwei Jahren haben die Rimparer mit Jan Schäffer einen Kreisläufer in die erste Liga verloren. Er spielt seither für den HC Erlangen. Neben Pröhl und Philipp Meyer planen die Wölfe in der Saison 2020/21 am Kreis mit Michael Schulz, dessen Vertragsverlängerung noch aussteht.

16 Rückrunden-Spiele hat Gempp noch im Rimparer Trikot vor sich. "Damit wir unsere Ziele diese Saison erreichen können, werde ich selbstverständlich bis zum letzten Spieltag alles geben", unterstreicht der frühere Junioren-Nationalspieler. Am Samstag steht für seine Mannschaft der Hohenlohe Cup in Öhringen an, ehe der Tabellenachte am ersten Februar in der Liga die HSG Krefeld zu Hause empfängt.

Rückblick

  1. Querschnittgelähmter Tobias Büttner gründet eine Stiftung
  2. Wölfe geben den Sieg noch aus der Hand
  3. Ferndorf narrt Rimpar beim Remis bis zum Schluss
  4. Die Abschiedstour des Benjamin Herth
  5. Wölfe verpflichten Mittelmann vom VfL Gummersbach
  6. Rimpars Handballer rocken das Rheinland
  7. Rimparer Handballer feiern im Rheinland
  8. DJK Rimpar Wölfe: Mit Personalnöten zum Tabellennachbar
  9. Rimpar gegen Gummersbach: Handballfest vor Rekordkulisse
  10. Rimpars Heimserie reißt gegen Gummersbach
  11. Rimpar gegen Gummersbach: Trainer sprechen von Spitzenspiel
  12. Tobias Büttners erster Geburtstag im neuen Leben
  13. Nach Rimpars Krampfsieg kommt nun Gummersbach
  14. Rimpars Handballer siegen glücklich gegen das Schlusslicht
  15. Rimparer Wölfe: Jahresauftakt mit einem Jubiläum
  16. Gelungene Generalprobe der Rimparer Wölfe
  17. Kreisläufer Patrick Gempp verlässt Rimpar
  18. Ein neuer Kreisläufer für die Wölfe
  19. Völkerverständigung: Rimparer Wölfe testen gegen Sizilianer
  20. Rimparer Wölfe: Vom Trainingslager zum Benefizspiel
  21. Sergej Gorpishin: Früher Rimpar, heute Königsklasse
  22. Rimparer Wölfe: Neuer Trainer, alte Stärken und Schwächen
  23. Leidenschaftliche Wölfe feiern ein Handballfest
  24. Rimparer Wölfe gewinnen zum Vorrundenabschluss
  25. Patrick Schmidt: "Ich war als Kind ein Hosenscheißer"
  26. Höchste Derbyniederlage für Rimpar in Coburg
  27. Zu wenig Emotion: Rimpar verliert Derby in Coburg erneut
  28. Gelingt Rimpar in Coburg die überraschende Revanche?
  29. Tobias Büttner: Früher Handballer, heute Held
  30. Wölfe erkämpfen sich Sieg in letzter Minute
  31. Rimparer Wölfe: Haue für Aue - oder Haue von Aue?
  32. Rimparer Wölfe: Gerechtes Remis nach großem Gewürge
  33. Rimparer Wölfe: Mit blauem Auge in den Kampf
  34. Die Wölfe zeigen in Hamburg ein harmloses Gesicht
  35. Wölfe nehmen langen Anlauf für Sieg in Hamburg
  36. DJK Rimpar Wölfe: Julian Sauer hängt ein weiteres Jahr dran
  37. DJK Rimpar Wölfe: Max Brustmann beendet seine Karriere
  38. Fehler und Fehlwürfe bringen Rimpar in Eisenach um Erfolg
  39. Rimparer Wölfe besiegen sich auch selbst
  40. Rimpar hat in Eisenach nichts zu verlieren
  41. Rimparer Wölfe: Glück im Unglück für Patrick Gempp
  42. Schwarzer Sonntag für die Wölfe
  43. Ceven Klatt kostet Rimpars Sieg aus
  44. Rimparer erwarten nach Sieg über Konstanz den TuSEM Essen
  45. Rimpar empfängt kampfstarke Konstanzer und konstante Essener
  46. Rimparer Rumpfkader gewinnt nur Respekt in Hamm
  47. Rimparer Wölfe vor schwerer Aufgabe
  48. Vorerst Entwarnung für Rimparer Philipp Meyer
  49. Siegesserie der Wölfe reißt vor großer Kulisse
  50. Das neue Selbstbewusstsein der Rimparer Wölfe

Schlagworte

  • Rimpar
  • Jörg Rieger
  • DJK Rimpar Wölfe
  • HSG D/M Wetzlar
  • Michael Schulz
  • Philipp Meyer
  • Rhein-Neckar Löwen
  • Roland Sauer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!