Würzburg

Leonie Beck und Co. müssen auf dem Trockenen trainieren

Wegen der immer strikter werdenden Reisebestimmungen kehren Würzburgs Schwimmer eher aus dem Trainingslager in Türkei zurück. Was aus Olympia wird, ist nach wie vor unklar.
Im Würzburger Wolfgang-Adami-Bad wird Olympia-Teilnehmerin Leonie Beck in nächster Zeit ihre Bahnen nicht ziehen können - es ist geschlossen. Foto: HMB Media / Volker Danzer

Zwei Tage eher als geplant kehren Olympia-Teilnehmerin Leonie Beck und ihre Schwimmkameradinnen und -kameraden an diesem Freitag aus dem Trainingslager in der Türkei zurück. Aufgrund des sich stetig ausbreitenden Coronavirus waren sie am 10. März zwei Tage früher als vorgesehen angereist, nun treibt sie die Sorge vor zunehmend strikter werdenden Reisebstimmungen nach Hause. Im Würzburger Wolfgang-Adami-Bad können sie ihr Training allerdings nicht fortsetzen, da die Einrichtung auf Anweisung der bayerischen Staatsregierung wie viele andere geschlossen worden war, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. "Wir sind jedoch überzeugt, dass wir uns auch zu Hause – sprich mit Landtraining  – körperlich so fit halten können, dass einer Olympiaqualifikation beziehungsweise einem guten Abschneiden nicht entgegen steht", sagte Bundestrainer Stefan Lurz am Donnerstag auf Nachfrage dieser Redaktion. 

Leonie Beck hatte sich bereits im Sommer vergangenen Jahres über die 10 Kilometer Freiwasser für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Ruwen Straub, Lea Boy (beide 1500 und 800 Meter Freistil) und Sebastian Beck (4 x 100- und 4 x 200-Meter-Staffel), die ebenfalls in der Türkei dabei waren, hatten theoretisch noch die Möglichkeit, ihr Ticket für die größte Sportveranstaltung der Welt zu lösen. Allerdings wurden die dafür notwendigen Qualifikationswettkämpfe in Stockholm (Anfang April) und Berlin (deutsche Meisterschaft am 3. Mai) bereits abgesagt beziehungsweise verschoben. Wie es weiter geht, weiß momentan keiner so recht (Lurz: "Dafür haben wir Verständnis"). Denkbar wäre, dass der Qualifikationszeitraum verlängert wird oder die Normen erleichtert werden.

Video

Freilich müsste überhaupt erst einmal geklärt werden, ob die Olympischen Spiele, die am 24. Juli in Japan starten sollen, überhaupt stattfinden können. Am Donnerstag plädierte Sportrechtler Michael Lehner im einem Gespräch mit dem "Mannheimer Morgen" für eine zügige Absage: "Das wäre ein Signal an die Welt. Ich kann doch nicht hier selbst die kleinen Fußballspiele absagen, über Ausgangssperren nachdenken, die Schulen und Unis schließen und dann meinen, ich könnte im Juli Big Games machen." Anders sieht das ganz offensichtlich der aus Tauberbischofsheim stammende IOC-Präsident Thomas Bach. Er geht nach wie vor davon aus, dass die Spiele stattfinden können. Alfons Hörmann indessen, der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), fürchtet, dass angesichts der rasanten Ausbreitung des Virus die Entscheidung über eine Absage der Olympischen Spiele schneller komme als bisher angenommen.

Rückblick

  1. Info an Lohrs Gymnasiasten: Abi-Fahrt abgeblasen
  2. Der hundertste Corona-Fall im Landkreis Haßberge
  3. Corona: Unterfrankens Handwerk schwächelt nicht überall
  4. Ausgangsbeschränkung: Sind Ausflüge und Werkstattbesuche erlaubt?
  5. Schweinfurt: DDC bietet neues Streamingangebot
  6. Bunte Steinschlangen sollen in der Coronakrise aufheitern
  7. 82 Corona-Infizierte in Rhön-Grabfeld am Gründonnerstag
  8. Corona-Virus im Seniorenheim in Grafenrheinfeld
  9. Ausgangsbeschränkung: Unterfranke nach sechs Verstößen verhaftet
  10. Corona: Wie Medizinstudierende unter dem Examens-Aufschub leiden
  11. Corona in Unterfranken: Warum absolute Testzahlen fehlen
  12. Kreativ in Coronazeiten: Wie in Würzburg Ostern gefeiert wird
  13. Supermärkte: Ordner vor der Tür und Hefe ist aus
  14. Corona-Berichte: Welche Medien der Journalistik-Professor lobt
  15. Warum das Osterfest heuer so anders ist
  16. Coronavirus: Zwei Bewohner im AWO-Heim in Niederwerrn betroffen
  17. Aufruf des Landrats: Regionale Produkte in Krisenzeiten
  18. Coronakrise: Wenn die Drähte am Bürgertelefon glühen
  19. Ein Monat Corona in Main-Spessart: Die Entwicklung in der Grafik
  20. Sommerurlaub wegen Corona stornieren oder lieber abwarten?
  21. Corona: 98 nachgewiesene Fälle im Landkreis Haßberge
  22. Bad Brückenau: Dringende Post fürs Haus Waldenfels
  23. Pro & Contra zu Ausgangsbeschränkungen: Rechtlich in Ordnung oder übertrieben?
  24. Praxen im Medizinischen Versorgungszentrum Haßfurt geöffnet
  25. Corona setzt Mainfrankens Wirtschaft immer heftiger zu
  26. Elf weitere Rhön-Grabfelder infiziert
  27. Ostern online: So geht Kirche in Main-Spessart während Corona
  28. Ostheim: Keine Osterstörche wegen Corona
  29. Vorwürfe gegen Seniorenheim: Bürgerspital nimmt Stellung
  30. Nähen gegen Corona: in Sulzfeld eine hoch ansteckende Idee
  31. "Klinik am Steigerwald" wird Corona-Klinik
  32. Rückblick: Die Pandemie-Jahre 1957 und 1918
  33. Corona: Marktheidenfelder Supermärkte planen Einlasskontrollen
  34. Corona-Update: 111 Main-Spessarter positiv auf Covid-19 getestet
  35. Corona: Kreisausschuss beschließt Krisenbudget
  36. Ambulante Pflege: "An uns denkt in der Coronakrise kein Mensch"
  37. Neue Pflegekräfte dank Spezialeinsatz der Jobcenter
  38. Sieben neue Fälle am Dienstag
  39. Bad Kissingen: Drei Mitarbeiter im Eli positiv getestet
  40. Kommentar: Den Pflegekräften kann man gar nicht genug danken
  41. Normaler Schulbetrieb nach den Osterferien unwahrscheinlich
  42. Skandal-Video aus Coronateststrecke: Was wir wissen und was nicht
  43. Haßfurt: Gott kommt trotz Coronakrise zu den Menschen
  44. Beispiel Gärtner: Wie Coranavirus den Wettbewerb verzerrt
  45. Gärtnereien setzen auf Straßenverkauf und Gemüsepflanzen
  46. Corona: Eine Plattform für die Gesichtsmasken-Vermittlung
  47. Randersacker: Warum es am Main Bußgelder gibt
  48. Corona: Die bohrenden Fragen der Zahnarzt-Patienten
  49. Corona im Haßbergkreis: Zahl der Infizierten geht auf 100 zu
  50. Rhön-Grabfeld: Landratsamt liefert mehr als Corona-Zahlen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Carolin Münzel
  • Bundestrainer
  • Coronavirus
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Fußballspiele
  • IOC-Präsidenten
  • Olympiade
  • Olympiateilnehmer
  • Ruwen Straub
  • Thomas Bach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!