FECHTEN: FLORETT DAMEN

Leonie Ebert hofft auf guten Heim-Weltcup

Mit dem Damenflorett-Turnier in Tauberbischofsheim beginnt die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Japan.
Damenflorett Weltcup Tauberbischofsheim
Befreiender Jubel: Florettfechterin Leonie Ebert nach ihrem Sieg über die Italienerin Vardaro, der den Einzug ins Halbfinale brachte. Foto: Foto: HMB Media, Volker Danzer
Tokio lässt grüßen: Mit dem Damenflorett-Weltcupturnier am Wochenende in der Emil-Beck-Halle beginnt die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Japan. Die Halbfinalteilnahme im vergangenen Jahr war ihr Durchbruch, nun hofft Leonie Ebert bei ihrem Heimturnier erneut auf ein gutes Abschneiden. Die 19-Jährige Würzburgerin, die im vergangenen Jahr vom FC Tauberbischofsheim zu Future Fencing Werbach wechselte, ist die beste deutsche Florettfechterin und liegt in der Weltrangliste auf Rang sechs.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen