Malisch beendet das Kapitel Basketball

Würzburg Auf den ersten Blick war es wie immer: Das Handy in der Hand, war Wolfgang Malisch wie zu besten Würzburger Basketball-Tagen bis zu Beginn seines Vortrags im Rahmen der Fußball-Uni (lesen Sie dazu auch den Beitrag auf Seite 27) emsig mit Organisation und Delegation beschäftigt: Die von
Ein Bild aus vergangenen, sorgenvollen
Ein Bild aus vergangenen, sorgenvollen und nervenaufreibenden Tagen als Manager des Basketball-Bundesligisten TSK Würzburg: Heute hat Wolfgang Malisch das Kapitel geschlossen. Foto: FOTO FABIAN FRÜHWIRTH
Würzburg Auf den ersten Blick war es wie immer: Das Handy in der Hand, war Wolfgang Malisch wie zu besten Würzburger Basketball-Tagen bis zu Beginn seines Vortrags im Rahmen der Fußball-Uni (lesen Sie dazu auch den Beitrag auf Seite 27) emsig mit Organisation und Delegation beschäftigt: Die von ihm aufgetriebenen Sponsoren sollten per Multimedia-Präsentation ins rechte Licht gerückt werden, der Getränkelieferant, der auf sich warten ließ, musste nochmal kontaktiert werden, und "hoffentlich geht mit dem Essen hinterher alles glatt", so Malisch.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen