HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Matthias Obinger in Zitaten und Zahlen

Zum Abschied des Handballtrainers nach vier erfolgreichen Jahren beim Heimatverein: Ein Rückblick mit Bildern und Bonmots vor dem letzten Heimspiel der Rimparer Wölfe.
Vier Jahre lang war er Cheftrainer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe: An diesem Samstag wird Matthias „Obi“ Obinger im letzten Heimspiel der Saison von seinem Heimatverein verabschiedet. Foto: Frank Scheuring
Saison 2015/16 (14. Platz/31:49 Punkte) „Ein schwieriges, aber sehr lehrreiches erstes Jahr. Ich habe mich als Trainer und persönlich extrem weiterentwickelt. Vor allem musste ich lernen, dass ich es nicht jedem recht machen kann, sondern meinen Weg finden und gehen muss. Dankbar bin ich denjenigen, die mir die Zeit dafür zugestanden haben. Höhepunkt war der erste Auswärtssieg in Neuhausen. Da sind mir viele Steine vom Herzen gefallen.“ (27:19 am elften Spieltag nach vier Auswärtsniederlagen, Anm. d. Red.) „Wenn man am Gras zieht, wird es auch nicht länger.“ Matthias Obinger 13 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen