HANDBALL

Obinger erteilt Bundesligist Nordhorn-Lingen eine Absage

Der Job seines erkrankten Kollegen Heiner Bültmann hätte ihn gereizt. Warum der Ex-Trainer der DJK Rimpar Wölfe trotzdem nicht in die Handball-Eliteklasse geht.
Matthias Obinger, bis Juni 2019 Trainer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe, hat der Anfrage des Erstligisten HSG Nordhorn-Lingen eine Absage erteilt.   Foto: Frank Scheuring
Er war tatsächlich einer der Kandidaten im Karussell von Handball-Bundesligist HSG Nordhorn-Lingen für die Nachfolge des an einem Erschöpfungssyndrom erkrankten Heiner Bültmann - aber Matthias Obinger wird nicht neuer Trainer des Zwei-Städte-Klubs von der niederländischen Grenze. Gegenüber dieser Redaktion bestätigte der Ex-Coach von Zweitligist DJK Rimpar Wölfe am Dienstagmittag, dass es eine Anfrage vonseiten des Erstliga-Aufsteigers gab. Und er erklärte auch, warum er dem Klub am Montagabend eine Absage erteilt hat. Zu kurzfristig und zu weit weg "Ich hatte am Sonntag ein sehr angenehmes Telefonat ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen