Fußball: Kreisklasse Würzburg 1

Okan Delihasans Dreierpack lässt Versbach wieder hoffen

Kreisklasse Würzburg 1

PSV Sieboldshöhe II – SV 09 Würzburg 5:0  
TSV Lengfeld II – TSV Rottendorf II 2:1  
TSV Gerbrunn – SB Versbach 3:5  
TSV Prosselsheim – SV Geroldshausen 4:2  
SV Bergtheim – SG Oberpleichfeld/Dipbach 1:3  
SV Kürnach – SV Maidbronn 1:0  
DJK Würzburg – SV Unteraltertheim 1:3  
TSV Erlabrunn – TSG Estenfeld 1:0  

1. (1.) SG Oberpleichfeld/Dipbach 21 14 5 2 70 : 22 47  
2. (2.) SV Bergtheim 22 13 4 5 59 : 33 43  
3. (3.) TSV Gerbrunn 22 14 1 7 49 : 37 43  
4. (5.) SV Kürnach 21 11 8 2 45 : 21 41  
5. (6.) SB Versbach 21 12 3 6 56 : 41 39  
6. (4.) SV Maidbronn 22 12 3 7 54 : 48 39  
7. (7.) SV Unteraltertheim 22 11 2 9 66 : 50 35  
8. (9.) TSV Erlabrunn 22 9 3 10 41 : 37 30  
9. (8.) SV Geroldshausen 22 9 3 10 39 : 47 30  
10. (10.) PSV Sieboldshöhe II 22 8 4 10 44 : 48 28  
11. (11.) TSV Lengfeld II 21 7 3 11 34 : 40 24  
12. (12.) TSV Prosselsheim 21 6 5 10 41 : 57 23  
13. (13.) DJK Würzburg 21 6 2 13 33 : 63 20  
14. (14.) SV 09 Würzburg 20 5 4 11 44 : 56 19  
15. (15.) TSG Estenfeld 22 3 5 14 22 : 51 14  
16. (16.) TSV Rottendorf II 22 2 5 15 16 : 62 11  

Post SV Sieboldshöhe II – SV 09 Würzburg 5:0 (2:0). – Eine klare Angelegenheit war der Samstags-Kick auf der Sieboldshöhe: Die Post-Reserve fuhr gegen das Kellerkind einen ungefährdeten Sieg ein, der auch in der Höhe absolut verdient war. Der SV 09 erspielte sich vor der Pause immerhin drei ordentliche Chancen, fügte sich aber nach dem Seitenwechsel in sein Schicksal. Tore: 1:0, 2:0 Marvin Bihl (18., 41.), 3:0 Benedikt Lohse (46.), 4:0 Dominik Schuberth (77.), 5:0 Markus Kaizer (80.).

TSV Lengfeld II – TSV Rottendorf II 2:1 (1:0). – Mit dem ersten Sieg nach der Winterpause bestätigte die Lengfelder Reserve ihren spielerischen Aufwärtstrend. Die Hausherren dominierten die erste Hälfte klar, ließen aber drei Hochkaräter liegen. Rottendorf kam deutlich engagierter aus der Kabine und gewann jetzt die Mehrzahl der Zweikämpfe, blieb aber vor dem Tor zu harmlos. Mehr als der späte Anschlusstreffer durch Hendrik Mann war nicht drin. Tore: 1:0 Oliver Stoy (8.), 2:0 Marcus Meier (75.), 2:1 Hendrik Mann (86.).

TSV Gerbrunn – SB Versbach 3:5 (1:3). – „Maßlos enttäuscht“ von der Leistung seiner Elf zeigte sich TSV-Sportleiter Peter Wiederer nach der Gerbrunner Heimpleite. „Uns fehlte heute der unbedingte Siegeswille“ benannte Wiederer die Ursache des überraschenden, aber verdienten Rückschlags im Aufstiegsrennen. Auffälligster Akteur war SB-Spielertrainer Okan Delihasan, der sein Team per abgezocktem Doppelschlag binnen zwei Minuten frühzeitig in Führung (10., 12.) brachte und mit seinem dritten Tor den Sack endgültig zumachte (74.) und damit auch die Versbacher Aufstiegshoffnungen wieder belebte. Tore: 0:1, 0:2 Okan Delihasan (10. 12.), 1:2 Matthias Tschirner (20.), 1:3 Michael Dentler (30.), 1:4 Nico Schmal (48.), 2:4 Eik Engelmann (70.), 3:4 William Drung (71.), 3:5 Okan Delihasan (74.).

TSV Prosselsheim – SV Geroldshausen 4:2 (3:2). – Prosselsheim sichert sich einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Dabei verschlief der TSV den Beginn völlig und hätte nach 15 Minuten schon 0:3 zurück liegen können. Erst nach Jürgen Haucks fulminanten 30-Meter-Schuss zum Ausgleich (23.) fanden die Hausherren besser in die Partie: Ausdruck der spielerischen Überlegenheit waren die beiden Tore von Marcel Krumpholz, der die Weichen noch vor Pause auf Sieg stellte. Christian Herbig besorgte dann die endgültige Entscheidung. Tore: 0:1 Robert Ring (9.), 1:1 Jürgen Hauck (23.), 1:2 Florian Boldt (27.), 2:2, 3:2 Marcel Krumpholz (29., 43.), 4:2 Christian Herbig (67.).

SV Kürnach - SV Maidbronn 1:0 (1:0). – Zwanzig starke Minuten zu Beginn und das frühe Tor von Alexander Gutknecht reichten Kürnach, um den Tabellennachbarn vom vierten Platz zu verdrängen und selbst wieder Platz zwei ins Visier zu nehmen. Maidbronn konnte in der Folge aus zwei guten Chancen kein Kapital schlagen, fand nach der Pause auf dem schwierig zu bespielenden Platz keine Mittel gegen die stabile Kürnacher Defensive. Tor: 1:0 Alexander Gutknecht (26.). Gelb-Rot: Felix Konrad (78., Kürnach).

DJK Würzburg – SV Unteraltertheim 1:3 (0:3). – Nach dem klaren Rückstand zur Pause ging die DJK in der zweiten Hälfte volles Risiko und erspielte sich eine Vielzahl klarer Torchancen. „Doch wenn du im Keller stehst, geht halt einfach nichts rein“, so kommentierte DJK-Informant Uwe Christoffers die schwache Ausbeute seiner Stürmer. Tore: 0:1 Frank Tomic (17.), 0:2 Michael Kranz (43.), 0:3 Sandro Dosch (44.), 1:3 Peter Eichelsbacher (51.).

TSV Erlabrunn – TSG Estenfeld 1:0 (0:0). – Nach Niveau- und Chancenarmer erster Hälfte zeigte sich Erlabrunn nach der Pause deutlich spielfreudiger. Weil Torschütze Markus Hartmann frei stehend die Kugel an den Pfosten setzte (78.), zitterte sich der TSV durch eine überlange Nachspielzeit, in der Estenfeld sogar noch zu einem Lattentreffer kam (90.+3). Tor: 1.0 Markus Hartmann (73.). Gelb-Rot: Markus Hauptmann (50., TSG, Foul), Matthias Mahler (75., TSV, Meckern.).

Schlagworte

  • Kreisklasse Würzburg 1
  • SV Bergtheim
  • SV Geroldshausen
  • SV Maidbronn
  • SV Unteraltertheim
  • TSG Estenfeld
  • TSV Gerbrunn
  • TSV Prosselsheim
  • TSV Rottendorf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!