FUßBALL: BAYERNLIGA NORD

Reitmaier schaut nicht an die Spitze

Der WFV-Coach gibt sich vor der Partie gegen Forchheim gewohnt bescheiden, will aber trotzdem nicht, dass seine Mannschaft ihr Licht unter den Scheffel stellt.
Fußball, Qualifikation Totopokal, Würzburger FV - TSV Abtswind
Immer langsam mit den jungen Pferden: WFV-Coach Marc Reitmaier will über einen Platz an der Tabellenspitze nicht nachdenken. Foto: Foto: Heiko Becker
Würzburger Fußballverein – SpVgg Jahn Forchheim (Samstag, 15 Uhr, Sepp-Endres-Sportanklage) Der Würzburger FV (2./21) kommt aus dem Spielen gar nicht mehr heraus. Kaum hat das Team die Begegnung mit dem TSV Aubstadt (3./20) am Mittwochabend erfolgreich hinter sich gebracht (3:2), steht schon die nächste Bayernliga-Partie auf dem Programm. „Gegen wen geht es am Samstag nochmal?“, scherzt Marc Reitmaier angesichts der fünften englischen in sechs Wochen. Tim Lorenz ist zurück Wer ihn kennt weiß freilich, dass sich der Trainer der Zellerauer auch in der Kürze der Zeit so gut wie möglich auf ...