Relegationsplatz entfernt sich für FC Kirchheim weiter

Mann gegen Mann: Torschütze Nico Neubauer vom VfR Bibergau und Mario Günter vom FC Kirchheimkämpfen mit vollem Körpereinsatz um den BallMehr Bilder finden Sie unter mainpost.de/sport.
Mann gegen Mann: Torschütze Nico Neubauer vom VfR Bibergau und Mario Günter vom FC Kirchheimkämpfen mit vollem Körpereinsatz um den BallMehr Bilder finden Sie unter mainpost.de/sport. Foto: Frank Scheuring

Fussball

Kreisklasse Würzburg 1
 
TSV Lengfeld II – SV Oberpleichfeld/Dipbach 4:3  
TSV Unterpleichfeld II – SV Bergtheim 3:4  
SB DJK Würzburg – TSV Eisingen 0:0  
Bayern Kitzingen II – TSG Estenfeld 0:2  
ETSV Würzburg – SV Theilheim 2:0  
SV Kürnach – TSV Biebelried 3:2  
FC Kirchheim – VfR Bibergau 1:2  
 
1. (1.) ETSV Würzburg 24 21 2 1 79 : 18 65  
2. (2.) SB DJK Würzburg 24 15 6 3 67 : 35 51  
3. (3.) TSV Eisingen 24 15 5 4 55 : 21 50  
4. (4.) TSV Biebelried 24 12 6 6 55 : 37 42  
5. (5.) SV Bergtheim 24 13 3 8 58 : 43 42  
6. (6.) TSV Lengfeld II 24 13 2 9 59 : 42 41  
7. (8.) TSG Estenfeld 24 10 3 11 54 : 57 33  
8. (9.) VfR Bibergau 24 10 3 11 45 : 57 33  
9. (7.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 24 8 6 10 48 : 47 30  
10. (10.) TSV Unterpleichfeld II 24 8 2 14 41 : 51 26  
11. (11.) SV Kürnach 24 7 4 13 36 : 60 25  
12. (12.) SV Theilheim 24 5 4 15 21 : 54 19  
13. (13.) FC Kirchheim 24 4 4 16 26 : 69 16  
14. (14.) Bayern Kitzingen II 24 0 4 20 21 : 74 4  

TSV Lengfeld II – SV Oberpleichfeld/Dipbach 4:3 (2:1). Nach zwei jeweils verletzungsbedingten Wechsel geriet die Lengfelder Reserve zweimal in Rückstand. Doch der TSV zeigte sich unbeeindruckt und spielte ruhig weiter. Kurz nach seiner Einwechslung gelang Rene Rohowsky der erneute Ausgleich, ehe der heraussragende Philipp Haug seine tolle Leistung mit dem dritten Tor krönte und eine Ecke per Kopf zum Siegtreffer einnetzte. Ob der starken Leistung zeigte sich Trainer Jure Zuljevic überaus zufrieden und hängt nach drei erfolgreichen Jahren mit konstanter spielerischer Aufwärtsentwicklung ein viertes Jahr in Lengfeld dran.

Tore: 0:1 Andreas Wagenbrenner (15.), 1:1, 2:1 Philipp Haug (30., 33.), 2:2 Hannes Zeidler (49.), 2:3 Andreas Wagenbrenner (60.), 3:3 Rene Rohowsky (80.), 4:3 Philipp Haug (85.).

TSV Unterpleichfeld II – SV Bergtheim 3:4 (1:3). Im Derby war Bergtheim im ersten Abschnitt die ballsicherere und beweglichere Elf und lag zur Pause verdient vorne. Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV und wurde prompt von Goalgetter Michael Lichtlein ausgekontert (53.). Doch Unterpleichfeld gab sich nicht geschlagen und kam gegen nachlassende Gäste nochmals heran. Doch mit robustem Einsatz und etwas Glück rettete der SV den Sieg über die Zeit.

Tore: 0:1 Daniel Faulhaber (7.), 1:1 Frank Salwiczek (9.), 1:2 Michael Lichtlein (14./FE), 1:3 Daniel Lichtlein (37.), 1:4 Michael Lichtlein (53.), 2:4 Harald Fischer (55.), 3:4 Matthias Schömig (75.).

SB DJK Würzburg – TSV Eisingen 0:0. Ohne Sieger endete das Spitzenspiel um den Aufstiegsrelegationsplatz. In einer intensiven Partie, die von Kai-Uwe Brune hervorragend geleitet wurde, begegneten sich der Zweite und der Dritte auf Augenhöhe. Beide erspielten sich etliche gute Chancen zum Siegtreffer, doch am Ende stand bei den Toren die Null, so dass die Entscheidung um Platz weiter spannend bleibt.

Gelb-Rot: Fabian Fleischmann (TSV, 90.+2, wegen Meckern).

Bayern Kitzingen II – TSG Estenfeld 0:2 (0:1). Nach einem Ballverlust im Aufbau schnappte sich Jens Gröger die Kugel, marschierte ungestört durch die Bayern-Abwehr und brachte Estenfeld bereits in der ersten Minute in Führung. Erst nach 25 Minuten kam Kitzingen besser ins Spiel, doch am TSG-Strafraum war Endstation. Kurz nach Wiederanpfiff besorgte Sven Burkard die Vorentscheidung (51.). In der Folge verlegte sich die TSG auf Konter, spielte diese aber nicht konsequent zu Ende, während sich die Heimelf für ihr Engagement ein Remis verdient gehabt hätte.

Tore: 0:1 Jens Gröger (1.), 0:2 Sven Burkard (51.).

ETSV Würzburg – SV Theilheim 2:0 (0:0). Meister ETSV tat sich sehr schwer gegen Kellerkind Theilheim und behielt dank einer Leistungssteigerung nach der Pause und der stärkeren Physis doch verdient die Oberhand. „Theilheim konnte nicht, und wir wollten nicht“ fasste ETSV-Sportleiter Oliver Löhr die überaus schwache erste Hälfte zusammen, in der für den Gast immerhin ein Lattentreffer zu Buche stand.

Tore: 1:0 Maximilian Plutka (77.), 2:0 Oliver Ziegler (82.).

SV Kürnach – TSV Biebelried 3:2 (2:1). Mit einem verdienten und enorm wichtigen Sieg vergrößerte Kürnach den Vorsprung gegenüber dem Drittletzten Theilheim auf sechs Punkte und dürfte somit fast gerettet sein. Zum Matchwinner wurde Spielertrainer Gerhard Fink mit zwei Toren. Biebelried kam zwar beide Male postwendend zum Anschlusstreffer und blieb bis in die Schlussphase am Drücker, wirklich zwingend wurden die Gäste nicht.

Tore: 1:0 Daniel Schmitt (15.), 2:0 Gerhard Fink (20.), 2:1 Michael Müller (22./FE), 3:1 Gerhard Fink (67.), 3:2 Michael Müller (68.).

FC Kirchheim – VfR Bibergau 1:2 (0:0). Trotz der bitteren Heimniederlage gegen Bibergau darf Kirchheim weiter auf den Relegationsplatz hoffen. Die Heimelf erspielte sich eine Vielzahl allerbester Einschussmöglichkeiten, die allesamt fahrlässig vergeben wurden. Wie man es besser und effektiver macht, demonstrierte der Gast: Zwei Torschüsse nutzte der VfR zu zwei Toren.

Tore: 0:1 Manuel Herrlein (61.), 0:2 Nico Neubauer (78.), 1:2 Christopher Pfeiffer (90./FE).

Fotoserie

FC Kirchheim - VfR Bibergau

zur Fotoansicht

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Manfred Kunz
  • Christopher Pfeiffer
  • Kreisklasse Würzburg 1
  • Michael Müller
  • SV Bergtheim
  • SV Theilheim
  • TSG Estenfeld
  • TSV Eisingen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!