HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Rimpar erkämpft sich nach langem Rückstand noch Remis

Rimpar konnten am Samstagabend nicht an ihren famosen Auftritt von Lübbecke anknüpfen, holten nach einer Aufholjagd aber immerhin noch einen Punkt gegen den EHV Aue.
DKB 2. Handball-Bundesliga, DJK Rimpar Wölfe - EHV Aue
v.li.: Max Bauer (DJK Rimpar Wölfe), Lukas Böhm (DJK Rimpar Wölfe), Michael Schulz (DJK Rimpar Wölfe), Philipp Meyer (DJK Rimpar Wölfe), Patrick Schmidt (DJK Rimpar Wölfe), Eric Meinhardt (EHV Aue), Dominik Schömig (DJK Rimpar Wölfe) Foto: Frank Scheuring (foto2press.de)
Rimpars Zweitliga-Handballer konnten am Samstagabend nicht an ihren famosen Auftritt von Lübbecke anknüpfen, holten nach einer Aufholjagd in der zweiten Hälfte vor 1408 Zuschauern in der s.Oliver Arena aber immerhin noch einen Punkt gegen den EHV Aue. Während die Wölfe mit dem 26:26 (15:10)-Unentschieden auf dem neunten Platz bleiben, haben die Erzgebirgler mit diesem Teilerfolg nun endgültig den Klassenerhalt geschafft.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen