HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Rimpar feiert einen Punkt zum Saisonstart

Beim Debüt von Trainer Ceven Klatt hätten die Wölfe beim Ex-Erstligisten TuS-N-Lübbecke fast gewonnen. Was die Schlüssel zum Erfolg waren - und was sie den Sieg kostete.
Freude nach dem Schlusspfiff in Lübbecke: Rimpars Handballer (von links) Michael Schulz, Patrick Schmidt und Benedikt Brielmeier bejubeln ihren Punktgewinn.  Foto: Noah Wedel
Handball, 2. Bundesliga TuS N-Lübbecke - DJK Rimpar Wölfe 23:23 (10:13) Wer hätte gedacht, dass die am meisten diskutierte Frage rund um die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe am Samstagabend lauten würde: War es ein gewonnener oder verlorener Punkt? 23:23 leuchtete es nach 60 Minuten auf der Anzeigentafel des TuS N.-Lübbecke in der Merkur Arena. Und Ceven Klatt, der seiner Mannschaft einen "sehr disziplinierten und leidenschaftlichen" Auftritt attestierte, sagte nach seinem durchaus als gelungen zu bezeichnenden Debüt als DJK-Trainer: "Hätte mir vor dem Spiel jemand den Punkt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen