HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Rimparer Wölfe: Glück im Unglück für Patrick Gempp

Die neue Verletzung des eben erst genesenen Kreisläufers ist offenbar doch nicht so schlimm wie befürchtet. Trotzdem droht er wieder auszufallen.
Patrick Gempp, Kreisläufer von Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe, hat sich doch nicht so schlimm verletzt wie befürchtet. Foto: foto2press/Frank Scheuring

Der erste Verdacht war verheerend gewesen. Als Kreisläufer Patrick Gempp am Sonntag wenige Minuten nach Anpfiff der Handball-Zweitligapartie seiner DJK Rimpar Wölfe gegen den TuSEM Essen (26:33) das Spielfeld verlassen musste, weil ihm in einer Abwehraktion sein gegnerischer Positionskollege Tim Zechel nach hinten ins Bein gefallen war, hatten die medizinischen Verantwortlichen zunächst einen Wadenbeinbruch befürchtet. Diesen Verdacht konnten sie jedoch noch am Abend in der s.Oliver Arena ausräumen. 

Am Dienstag nun gab es weitere Entwarnung: Zumindest hat Gempp keinen Bruch und keine Muskelverletzung erlitten. Wie Rimpars Trainer Ceven Klatt mitteilte, habe sich der 23-Jährige offenbar "nur" eine schwere Prellung und ein Hämatom am Wadenbein zugezogen. Das hätten Röntgen und eine Ultraschalluntersuchung ergeben.

Innenblock bleibt vorerst eine Baustelle

"Patrick hat noch mal Glück im Unglück gehabt", sagt Klatt. Er ist erleichtert, dass der Kreisläufer, der erst am vergangenen Donnerstag gegen die HSG Konstanz (26:24) nach einer fast zweimonatigen Zwangspause wegen Schulterproblemen aufs Parkett zurückgekehrt war, wahrscheinlich nicht wieder wochenlang fehlen wird. Denn von vier Innenblockspielern war durch die Ausfälle von Philipp Meyer (Fußverletzung) und Lukas Siegler (Muskelzerrung im Hintern) am Sonntag nur noch Michael Schulz übriggeblieben, was sämtliche taktischen Konzepte über den Haufen geworfen hatte.   

Das Abwehrzentrum wird vorerst wohl noch eine Baustelle bleiben, denn dass Gempp bereits am Samstag (19.30 Uhr) beim starken Aufsteiger ThSV Eisenach wieder wird auflaufen können, ist laut Klatt "mehr als fraglich". Auch Sieglers Einsatz ist ungewiss. Meyer wird definitiv noch länger pausieren müssen. Da kommt den Wölfen das spielfreie Wochenende Mitte November gerade recht. "Danach ist der Kader vielleicht wieder fast komplett", hofft der Coach.

Rückblick

  1. Kreisläufer Patrick Gempp verlässt Rimpar
  2. Ein neuer Kreisläufer für die Wölfe
  3. Völkerverständigung: Rimparer Wölfe testen gegen Sizilianer
  4. Rimparer Wölfe: Vom Trainingslager zum Benefizspiel
  5. Sergej Gorpishin: Früher Rimpar, heute Königsklasse
  6. Rimparer Wölfe: Neuer Trainer, alte Stärken und Schwächen
  7. Leidenschaftliche Wölfe feiern ein Handballfest
  8. Rimparer Wölfe gewinnen zum Vorrundenabschluss
  9. Patrick Schmidt: "Ich war als Kind ein Hosenscheißer"
  10. Höchste Derbyniederlage für Rimpar in Coburg
  11. Zu wenig Emotion: Rimpar verliert Derby in Coburg erneut
  12. Gelingt Rimpar in Coburg die überraschende Revanche?
  13. Tobias Büttner: Früher Handballer, heute Held
  14. Wölfe erkämpfen sich Sieg in letzter Minute
  15. Rimparer Wölfe: Haue für Aue - oder Haue von Aue?
  16. Rimparer Wölfe: Gerechtes Remis nach großem Gewürge
  17. Rimparer Wölfe: Mit blauem Auge in den Kampf
  18. Die Wölfe zeigen in Hamburg ein harmloses Gesicht
  19. Wölfe nehmen langen Anlauf für Sieg in Hamburg
  20. DJK Rimpar Wölfe: Julian Sauer hängt ein weiteres Jahr dran
  21. DJK Rimpar Wölfe: Max Brustmann beendet seine Karriere
  22. Fehler und Fehlwürfe bringen Rimpar in Eisenach um Erfolg
  23. Rimparer Wölfe besiegen sich auch selbst
  24. Rimpar hat in Eisenach nichts zu verlieren
  25. Rimparer Wölfe: Glück im Unglück für Patrick Gempp
  26. Schwarzer Sonntag für die Wölfe
  27. Ceven Klatt kostet Rimpars Sieg aus
  28. Rimparer erwarten nach Sieg über Konstanz den TuSEM Essen
  29. Rimpar empfängt kampfstarke Konstanzer und konstante Essener
  30. Rimparer Rumpfkader gewinnt nur Respekt in Hamm
  31. Rimparer Wölfe vor schwerer Aufgabe
  32. Vorerst Entwarnung für Rimparer Philipp Meyer
  33. Siegesserie der Wölfe reißt vor großer Kulisse
  34. Das neue Selbstbewusstsein der Rimparer Wölfe
  35. Wölfe klettern nach Nervenkitzel auf einen Aufstiegsplatz
  36. Rimparer Wölfe erobern Platz zwei nach Schlussminuten-Krimi
  37. Geht die Serie der Wölfe im heimstarken Handkäsedorf weiter?
  38. Warum sich die Wölfe nicht ungetrübt über ihren Sieg freuen
  39. Rimparer Wölfe setzen sich mit drittem Sieg in Serie oben fest
  40. Zwei Wölfe vor der Tür zum Torschützenklub der 1000er
  41. Wie die Rimparer Wölfe den Kampf gegen Krebs unterstützen
  42. Rimparer Wölfe klettern auf Tabellenplatz drei
  43. Rimparer Wölfe springen nach Auswärtssieg auf Platz drei
  44. Ceven Klatt kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  45. Sechs Tore für den verstorbenen Opa beim Heimstart der Wölfe
  46. Gelingt Rimpar bei der Heimpremiere eine Wiedergutmachung?
  47. Roland Sauer: "Ein ungeduldiger Visionär"
  48. Infosim bleibt drei weitere Jahre Hauptsponsor der Wölfe
  49. Rimpar kassiert in Gummersbach seine erste Niederlage
  50. Rimpars erstes Gastspiel in Gummersbach

Schlagworte

  • Rimpar
  • Natalie Greß
  • DJK Rimpar Wölfe
  • Michael Schulz
  • Philipp Meyer
  • Röntgen
  • S.Oliver
  • ThSV Eisenach
  • Ultraschall-Untersuchungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!