FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Rottendorf lässt mit Auswärtssieg aufhorchen

 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – Bayern Kitzingen 4:0  
FC Viktoria Kahl – Neuhütten-Wiesthal 3:0  
TuS Aschaffenburg-Leider – TSV Rottendorf 0:1  
SC Schwarzach – TSV Uettingen 1:0  
DJK Hain – BSC AB-Schweinheim 1:2  
FG Marktbreit/Martinsh. – TuS Frammersbach 0:4  
FV Karlstadt – TSV Keilberg 1:0  
SV Vatan Spor AB – FC Leinach 8:0  
 
1. (1.) SV Vatan Spor AB 5 5 0 0 24 : 6 15  
2. (2.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 5 5 0 0 16 : 2 15  
3. (4.) FV Karlstadt 5 4 1 0 9 : 2 13  
4. (6.) FC Viktoria Kahl 5 4 0 1 10 : 4 12  
5. (3.) TuS Aschaffenburg-Leider 5 3 1 1 15 : 4 10  
6. (5.) TSV Uettingen 5 3 1 1 9 : 5 10  
7. (7.) TSV Rottendorf 5 2 1 2 6 : 4 7  
8. (12.) TuS Frammersbach 5 2 0 3 9 : 11 6  
9. (14.) SC Schwarzach 5 2 0 3 7 : 15 6  
10. (15.) BSC AB-Schweinheim 5 1 2 2 7 : 11 5  
11. (9.) FG Marktbreit/Martinsh. 5 1 1 3 4 : 11 4  
12. (8.) FC Leinach 5 1 1 3 6 : 15 4  
13. (10.) Neuhütten-Wiesthal 5 1 0 4 6 : 11 3  
14. (11.) Bayern Kitzingen 5 1 0 4 5 : 13 3  
15. (13.) TSV Keilberg 5 1 0 4 4 : 12 3  
16. (16.) DJK Hain 5 0 0 5 3 : 14 0  

TuS Aschaffenburg-Leider – TSV Rottendorf 0:1 (0:1)
Beim bislang ungeschlagenen TuS schafften die Rottendorfer eine saftige Überraschung, zumal Leider noch letzte Woche beim 8:0 gegen Schwarzach eine exzellente Form gezeigt hatte. Entsprechend legten die Gastgeber los, trafen aber nur die Latte. Nach einer Viertelstunde agierte die Elf von Trainer Manuel Gröschl auf Augenhöhe, hatte bei einem Kopfball von Martin Hesselbach selbst die Chance, in Führung zu gehen. Was da noch nicht klappte, funktionierte nach 31 Minuten. Nach einer Ecke kam der Ball zu Thomas Melber – und Rottendorfs Verteidiger fackelte nicht lange, zog aus 20 Metern ab und versenkte die Kugel im Winkel. Melbers erster Treffer in der Bezirksliga war zugleich ein wunderschöner! Etwa sechs Minuten später dann eine entscheidende Szene. Rottendorfs Keeper Matthias Wohlfart kam gegen Leiders Torjäger Daniel Meßner zu spät und holte ihn von den Beinen – Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an, aber Wohlfart wehrte den Elfmeter ebenso ab wie weitere Großchancen nach dem Wechsel. Weil auch Rottendorf trotz guter Chancen von Hesselbach und Jannik Fischer nicht mehr traf, blieb es in einem laut TSV-Vorsitzendem Bernd Horak „rassigen, schnellen und prima anzuschauenden Spiel“ beim zwar etwas glücklichen, aber keineswegs unverdienten Sieg.
Tor: 0:1 Thomas Melber (31.).

SC Schwarzach – TSV Uettingen 1:0 (1:0)
Uettingen bezog im Duell der beiden Aufsteiger die erste Niederlage. „Selbst wenn wir noch zwei Stunden weitergespielt hätten, hätten wir kein Tor gemacht“, urteilte Uettingens Spielertrainer Sebastian Gerlich enttäuscht. Denn es habe seiner Mannschaft an diesem Tag einfach an der nötigen Zielstrebigkeit gefehlt. Vor allem in der ersten Hälfte hatten die Gäste die größeren Spielanteile und auch ein Chancenplus zu verzeichnen. Im Gegensatz zu den Hausherren, die ihre einzig nennenswerte Möglichkeit des gesamten Spiels bereits nach einer guten Viertelstunde zum 1:0 verwerteten, blieb der TSV jedoch erfolglos. Auch im zweiten Durchgang fehlte es den Gästen an der letzten Konsequenz und der nötigen Konzentration, um einen Punkt zu entführen.
Tor: 1:0 Peter Link (17.).

SV Vatan Spor Aschaffenburg – FC Blau-Weiß Leinach 8:0 (6:0). Die Platzherren erwischten einen tollen Start und lagen nach einer Viertelstunde schon 2:0 vorne. Der frühe Rückstand verunsicherte die junge Mannschaft von Trainer Karsten Geißner total. „Das war niederschmetternd. Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt, während die Vatan-Spieler ihre individuelle Klasse zeigen konnten“, konstatierte Geißner. Immerhin gelang es den Gästen nach der bitteren ersten Hälfte im zweiten Abschnitt halbwegs dagegenzuhalten und sich auch ein paar Chancen zu erarbeiten. Mehr Positives gab es am Sonntag aber bei Leinach nicht zu berichten.
Tore: 1:0 Peter Sprung (7.), 2:0 Antonio Tyrokomos (14.), 3:0 Ünal Noyan (22.), 4:0 Ege Noyan (32.), 5:0 Ünal Noyan (33.), 6:0 Marcus Alexander (43.), 7:0 Ünal Noyan (81./Handelfmeter), 8:0 Murat Özbahar (90.).

Restliche Spiele im Stenogramm

Kahl – Neuhütten/Wiesthal 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 Jannik Heßler (3.), 2:0, 3:0 Sebastian Morhard (76., 80.).

FV Karlstadt – TSV Keilberg 1:0 (1:0)
Tor: 1:0 Mehmet Mercan (44.).

FG Marktbreit-Martinsheim – TuS Frammersbach 0:4 (0:3)
Tore: 0:1, 0:2 Dominik Bathon (16., 17.), 0:3, 0:4 Marco Trapp (24., 85. Foulelfmeter).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – Bayern Kitzingen 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Patrick Schneider (38., Foulelfmeter), 2:0 Felix Renner (48.), 3:0 Felix Renner (60.), 4:0 Matthias Helfrich (84.).

DJK Hain – BSC Schweinheim 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 Patrick Badowski (13.), 1:1 Andres Arias Cardenas (44.), 1:2 Christian Weber (54.).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Leinach
  • Uettingen
  • Rottendorf
  • Christian Weber
  • FC Blau-Weiß Leinach
  • FV Karlstadt
  • TSV Rottendorf
  • TSV Uettingen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!