FUSSBALL: LANDESLGA

Sebastian Fries "kann Gold wert sein"

Warum der 26-jährige Offensivmann aus Wiesenfeld Trainer zum Schwärmen bringt und wie sich Karlburg und der WFV auf ihr erstes Bayernliga-Derby vorbereiten.
Seine Art, Dinge positiv anzugehen, kommt Sebastian Fries nicht nur auf dem Fußballplatz zugute. Foto: Johannes Kiefer
Fußball: Bayernliga Nord TSV Karlburg - Würzburger FV (Mittwoch, 18. 30 Uhr) "Ein Mann wie er kann Gold wert sein. Der kann den Unterschied machen", sagt Berthold Göbel über Sebastian Fries. Der neue Trainer des Würzburger FV hätte den Offensivmann gerne im Team behalten, doch seit Saisonbeginn steht der 26-jährige Fries, der zwei Spielzeiten lang Kapitän bei den Zellerauern gewesen war, für Aufsteiger TSV Karlburg auf dem Platz. Am Mittwochabend (18.30 Uhr) treffen die beiden Teams in Karlburg erstmals in der Bayernliga aufeinander. Es ist zudem das erste Saison-Heimspiel für das Team von Markus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen