LEICHTATHLETIK

Simone Langhirts „Triumph mit Hindernissen“

Am 9. Juli vor 20 Jahren gewann die Höchberger Stabhochspringerin ihre erste nationale Medaille - mit 15. Heute ist sie 35 und blickt auf eine erfolgreiche Zeit zurück.
Blickt auf eine erfolgreiche Karriere als Leichtathletin zurück: die frühere Stabhochspringerin Simone Langhirt aus Höchberg. Foto: Chantal Lehmann
Der 9. Juli 1999 bleibt für Simone Langhirt vom LAZ Kresi Würzburg unvergessen. An diesem Tag gewann die Leichtathletin ihre erste nationale Medaille – im Alter von 15 Jahren: Bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt gewann sie mit 3,60 Metern Silber im Stabhochsprung. „Ein Triumph mit Hindernissen“, sagt Simone Langhirt anlässlich des Tages, der sich an diesem Dienstag zum 20. Mal jährt, rückblickend und lacht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen