Fußball: Dritte Liga

So sieht die Kooperation zwischen Kickers und Aubstadt aus

Von gemeinsamen Trainerschulungen, Hospitanzen im NLZ und Spieler-Austausch sollen beiden Vereine profitieren.
Auf dem Feld spielen sie gegen- außerhalb des Platzes miteinander: Der TSV Aubstadt (links im Bild: Ben Müller) und der FC Würzburger Kickers (rechts, Luca Pfeiffer). Foto: Frank Scheuring
Am Rande des Toto-Pokal-Achtelfinales, dass der FC Würzburger Kickers gegen den TSV Aubstadt am vergangenen Dienstag mit 3:1 für sich entschied, legten Verantwortliche beider Vereine die Inhalte der im Juni geschlossenen Kooperation fest.  So sollen Topspieler der Rothosen, die nach der U 19 nicht unmittelbar den Sprung in den Drittliga-Kader schaffen den TSV Aubstadt verstärken und in der Regionalliga Bayern ihren nächsten Entwicklungsschritt machen, heißt es in einer Pressemitteilung der Kickers. Auch Spieler, die nach einer längeren Verletzungspause zurück kämen, seien potenzielle Kandidaten für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen