FUSSBALL

Steffen Roos wird Trainer beim FC Leinach

Warum Karsten Geißner aufhört und was aus Co-Trainer Steffen Schmitt wird.
Steffen Roos, hier im Jahr 2012 als Trainer des SV Waldbrunn, wird künftig Kreisligist Leinach trainieren. Foto: Fabian Frühwirth

Der in Waldbrunn beheimatete Steffen Roos wird ab der kommenden Saison den Fußball-Kreisligisten FC Leinach trainieren und tritt somit die Nachfolge von Karsten Geißner an. Dies teilte Leinachs Sportvorstand Matthias Roth mit. Geißner wolle sich nach drei Jahren in Leinach sportlich neu orientieren.

"Steffen Roos kann gut mit jungen Leuten umgehen", erklärt Roth und fügt an, dass dies mit ein Grund gewesen sei, weshalb man mit dem 42-jährigen Waldbrunner Kontakt aufgenommen habe. "Er war unser erster Kandidat und musste nur wenige Tage überlegen", freut sich der Leinacher über die Entwicklung. Roos war in der Vergangenheit bereits bei seinem Heimatverein SV Waldbrunn, beim Fusionsverein in Helmstadt und zuletzt bei der JFG Würzburg Süd-West tätig. Nachdem er dort die U17 betreut hatte, war er zuletzt für die U19 verantwortlich, mit der er letzte Saison den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat.

Ob Leinachs spielender Co-Trainer Steffen Schmitt, der aus Retzstadt stammt, auch in der nächsten Saison das Trikot des Kreisligisten, der auf dem fünften Rang überwintert, tragen wird, konnte Roth nicht sagen. "Es ist noch nicht sicher, aber ich hoffe, dass er bleibt", erklärte der Sportvorstand angesichts laufender Gespräche. Den Verein nach dieser Spielzeit verlassen wird jedoch Kevin Klisch. Der im Marktheidenfelder Stadtteil Zimmern lebende Torjäger, der die Torjägerparade gemeinsam mit Markus Mjalov vom FV Gemünden/Seifriedsburg mit beachtlichen 18 Treffern anführt, wechselt nach Angaben von Roth zum Bezirksligisten TSV Lohr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Leinach
  • Heidi Vogel
  • Heimatvereine
  • SV Waldbrunn
  • TSV Lohr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!