KÜRNACH

Steinmetz erfolgreichster Kürnacher Schütze

Kürnachs 2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl (Dritte von links) und der Sportleiter des Sportschützenvereins, Thomas Pittner (links), würdigten unter anderem die sportliche Leistung von Sascha Ockfen (Zweiter von links), Sebastian Steinmetz (Dritter von rechts), Frank Pfeuffer (Zweiter von rechts) und Joachim Ockfen (rechts). Foto: Matthias Demel

Einen Ehrungsabend gab es in der Schützenstube des Sportschützenvereins Kürnach. Sportleiter Thomas Pittner konnte an diesem Abend 140 Urkunden, Medaillen und Abzeichen an die erfolgreichen Schützen überreichen. Neben den Ehrungen für die Rundenwettkämpfe und der Verleihung verschiedener Leistungsabzeichen gab es Auszeichnungen für die hervorragenden Ergebnisse bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften, die die Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft mit sich brachten.

Bei drei Landesmeisterschaften (Kurzwaffe, Langwaffe, Flinte) gingen acht Mitglieder 75 Mal an den Start. 21 erste bis dritte Plätze waren die Ausbeute der Starter Joachim Görtler (zweiter Platz), Frank Pfeuffer (dreimal dritter, einmal erster Platz), Sascha Ockfen (einmal dritter, einmal zweiter, fünfmal erster Platz) sowie Sebastian Steinmetz (zweimal dritter, fünfmal zweiter, fünfmal erster Platz). Somit war der SSV Kürnach der erfolgreichste Verein.

Sechs Kürnacher Schützen hatten sich bei der bayerischen Meisterschaft für 47 der 11 000 begehrten Startplätze bei der deutschen Meisterschaft qualifizieren. Sascha Ockfen sicherte sich zudem eine Bronzemedaille in der Disziplin „Fallscheibe – Pistole mit Anschlagschaft optische Visierung“ sowie eine Silbermedaille in der Disziplin „Fallscheibe – Unterhebelrepetierer KK optische Visierung“.

Neben einer Bronzemedaille (25 Meter Kombi Pistole Kaliber 32) errang Frank Pfeuffer mit 135 Ringen in der Disziplin „Speed – Selbstladeflinte offene Visierung“ den deutschen Meistertitel.

Sebastian Steinmetz war dieses Jahr der erfolgreichste Kürnacher Schütze. Er bekam eine Bronzemedaille (Präzision – Jagdgewehr bis 6,4mm), vier Silbermedaillen in den Disziplinen „Speed – Unterhebelrepetierer Kleinkaliber optische Visierung“, „Fallscheibe – Doppelflinte mit Ejektor“, „Speed – Pistole mit Anschlagschaft optische Visierung“, sowie „Speed – Pistole mit Anschlagschaft offene Visierung“ und wurde außerdem deutscher Meister mit 30,34 Sekunden in der Disziplin „Fallscheibe – Pistole mit Anschlagschaft offene Visierung“.

Der Sportschützenverein Kürnach kann auch mehrere Rekorde in der bayerischen Bestenliste vorzeigen. Seit 2015 hält Sascha Ockfen im Fallscheibenschießen den Rekord mit dem „Sportgewehr – Selbstlader Kleinkaliber optische Visierung“ mit 19,59 Sekunden, seit 2018 den Rekord mit der „Pistole mit Anschlagschaft“ in 32,76 Sekunden und mit der „Pistole mit Anschlagschaft optische Visierung“ in 24,05 Sekunden. Sebastian Steinmetz hält seit 2018 zwei Rekorde in der Disziplin Speed: Einmal mit der „Pistole mit Anschlagschaft offene Visierung“ mit 225 Ringen und dem „Unterhebelrepetiergewehr Kleinkaliber optische Visierung“ mit 239 Ringen.

2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl würdigte nicht nur die sportlichen Leistungen, die in den letzten Jahren schon fast „zur Regel“ geworden sind, sondern auch das intakte Vereinsleben des Schützenvereins.

Schlagworte

  • Kürnach
  • Bronzemedaillen
  • Disziplin
  • Pistolen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!