JUNIORENFUSSBALL: LANDESLIGA

U 17 der Kickers steigt erstmals auf

U-17-Junioren Landesliga Nord

 

SpVgg Greuther Fürth II – Kickers Würzburg 0:2  

 

 

1. (1.) Kickers Würzburg 25 20 2 3 92 : 22 62  
2. (2.) SpVgg Greuther Fürth II 25 19 1 5 78 : 31 58  
3. (3.) Viktoria Aschaffenburg 25 18 2 5 68 : 28 56  
4. (4.) Würzburger FV 25 14 5 6 80 : 40 47  
5. (5.) SG Quelle Fürth 25 13 4 8 62 : 44 43  
6. (6.) ASV Cham 25 11 4 10 49 : 46 37  
7. (7.) SpVgg SV Weiden 25 11 3 11 51 : 48 36  
8. (8.) FC 05 Schweinfurt II 25 8 5 12 44 : 57 29  
9. (9.) TSV Großbardorf 25 9 1 15 40 : 65 28  
10. (10.) FSV Erlangen-Bruck 25 9 1 15 51 : 68 28  
11. (11.) FC Eintr. Bamberg 25 8 4 13 32 : 52 28  
12. (12.) SpVgg Bayreuth 25 7 2 16 42 : 76 23  
13. (13.) JFG Steigerwald 25 5 6 14 30 : 57 21  
14. (14.) SpVgg Ansbach II 25 3 0 22 22 : 107 9  

 

SpVgg Greuther Fürth II – FC Würzburger Kickers 0:2 (0:1)

Die U-17-Rothosen sind am Ziel ihrer Träume. Durch einen 2:0-Erfolg im Gipfeltreffen bei der SpVgg Greuther Fürth II stehen die Kickers einen Spieltag vor Saisonende uneinholbar an der Spitze – und steigen damit erstmals in die Bayernliga auf. Kein Wunder, dass es im Lager der Roten kein Halten mehr gegeben hat, nachdem Außenstürmer Taha Aksu den Ball in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum zweiten Kickers-Treffer ins verwaiste Greuther-Tor bugsiert hatte. „Alle Spieler haben gezeigt, dass sie ihre Leistung nochmals steigern können, wenn es darauf ankommt“, frohlockte FWK-Trainer Andreas Süßmeier und verwies darauf, dass sein Team sämtliche Duelle gegen die Verfolger Viktoria Aschaffenburg und Fürth für sich entscheiden konnte.

Mit seinem schnellen Umschaltspiel war der Klassenprimus auch am Dienstagabend bei den jahrgangsjüngeren Kleeblättlern gleich am Drücker gewesen. Dogukan Akdas vollendete nach toller Vorarbeit von Jari Heuchert zum frühen Führungstreffer der Gäste (7.). Weitere Torchancen, darunter ein Pfosten-Kopfball von Moritz Gündling (27.), blieben ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel warfen die Fürther noch einmal alles nach vorne. Doch Kickers-Keeper Julian Schlossnagel, der die ausgefallenen Stammkräfte Sobhan Noroozi und Jannik Mies ersetzte, war stets zur Stelle, so dass die Rothosen am Ende den Titelgewinn bejubeln durften. Zum Abschluss steht am Sonntagmittag (13 Uhr, KRE Sportpark Sieboldshöhe) noch das Heimspiel gegen die SpVgg SV Weiden an.

Tore: 0:1 Dogukan Akdas (7.), 0:2 Taha Aksu (80.+6).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Steinbachtal
  • Jörg Rieger
  • 1. Fußballclub Schweinfurt 1905
  • FC Würzburger Kickers
  • FSV Erlangen-Bruck
  • SG Quelle Fürth
  • SpVgg Greuther Fürth
  • SpVgg Greuther Fürth II
  • SpVgg Oberfranken Bayreuth
  • SpVgg SV Weiden
  • TSV Großbardorf
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!