RUDERN

Vier Würzburgerinnen bei der WM

Gleich vier Würzburger Rudererinnen haben sich bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Duisburg für die Junioren-Weltmeisterschaft im August in Brive-la-Gaillarde in Frankreich qualifiziert. Zudem ruderte dort Lea Piepenbrink vom ARCW im Zweier mit ihrer Partnerin Hanna Jonas (Limburg) der nationalen Konkurrenz davon und holte sich den Meistertitel.
Würzburg dominiert auf dem Siegerpodest: (von links) Anna-Maria Götz und Isabella Reimund (WRVB) wurden bei der deutschen Junioren-Meisterschaft im Zweier Zweite, Lea Piepenbrink (ARCW) siegte mit ihrer Partnerin Hanna Jonas (Limburg).
Würzburg dominiert auf dem Siegerpodest: (von links) Anna-Maria Götz und Isabella Reimund (WRVB) wurden bei der deutschen Junioren-Meisterschaft im Zweier Zweite, Lea Piepenbrink (ARCW) siegte mit ihrer Partnerin Hanna Jonas (Limburg). Foto: FOTO ARCW

Der Begriff Trainingslager steht gemeinhin für die nicht unbedingt angenehmen Seiten des Sportlerlebens für Qualen und Strapazen. Einen Tag vor ihrer Abreise in ein fünf Wochen andauerndes Trainingslager sitzt Lea Piepenbrink vor dem Bootshaus des ARC Würzburg und strahlt voller Vorfreude. „Das ist der Lohn für die viele Arbeit der vergangenen Wochen.“ Dieser Tage beginnen die deutschen Nachwuchsruderer in Berlin mit ihrer Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Frankreich. Mit dabei sind vier Würzburgerinnen: Lea Piepenbrink und Achter-Steuerfrau Julia Kosmol (beide ARC Würzburg) sowie Isabella Reimund und Anna-Marie Götz (Würzburger RVB).

„Ich freue mich auf diese Zeit“, sagt Piepenbrink, nicht nur, weil das Schuljahr für die Elftklässlerin am Siebold-Gymnasium wegen der WM-Vorbereitung bereits früher beendet ist: „Das Nationaltrikot zu tragen, ist doch ein tolles Gefühl.“ Im vergangenen Jahr beim Baltic-Cup im finnischen Tampere durfte die 17-Jährige schon einmal hineinschnuppern ins Nationalteam. Bis zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft war es dann aber noch ein weiter Weg. Im Winter musste sie sich zunächst eine neue Zweierpartnerin suchen. Die Wahl fiel auf Hanna Jonas aus Limburg. „Wir kannten uns davor kaum“, erzählt Piepenbink. Es folgten viele Fahrten ins Hessische, wo das neue Duo die meisten seiner gemeinsamen Trainingseinheiten bestritt. Weil beide Athletinnen dann auch noch mit Krankheiten zu kämpfen hatten, hing die WM-Teilnahme am seidenen Faden – oder besser an diesem einen Rennen bei der deutschen Meisterschaft. Ein Sieg musste her für die Würzburger-Limburger Kombination. Und just in dieser Situation zeigten die beiden eine echte Glanzleistung, distanzierten die härtesten Gegnerinnen, die Würzburger Kombination mit Isabella Reimund und Anna-Marie Götz, um mehr als drei Sekunden. Rang zwei war für die Beiden aber auch wie ein Sieg, denn damit lösten sie ebenso das WM-Ticket.

In welchem Boot Isabella Reimund und Anna-Marie Götz sitzen werden, muss sich in den Vorbereitungswochen zeigen. Im Zweier freilich dürften Lea Piepenbrink und Hanna Jonas zu den Medaillenanwärtern gehören. „Das ist ohnehin meine liebste Bootklasse“, sagt Lea Piepenbrink, die in Würzburg von ihrer vier Jahre älteren Schwester Fides trainiert wird: „Der Zweier ist besonders anspruchsvoll. Wenn im Achter eine Rudererin einen schwächeren Tag erwischt, fällt das kaum ins Gewicht. Im Zweier hast du dann keine Chance. Umso glücklicher bin ich, dass es bei der deutschen Meisterschaft geklappt hat. Die WM-Teilnahme ist etwas, was mir keiner mehr nehmen kann.“

Weitere Ergebnisse

Juniorinnen A, Achter: 1. u.a. Piepenbrink, Stf. Kosmol (ARC Würzburg/Limburg/Koblenz/Mainz/Konstanz), 4. Reimund, Götz, (Würzburger RVB, Essen, Bremen, Dresden). Leichtgewicht-Einer: 10. Peter (WRVB). Juniorinnen B, Doppelzweier: 11. Halbleib, Kiesel (WRVB). Leichtgewicht-Doppelzweier: 2. u.a. Schreiber (ARCW). Leichtgewicht-Einer: 10. Eberle (ARCW). Junioren A, Leichtgewicht-Zweier: 4. u.a Vollmer (ARCW). Leichtgewicht-Achter: 5. u.a. Vollmer. Junioren B, Leichtgewicht-Einer: 6. Mechler (WRVB). Leichtgewicht-Doppelvierer: 8. u.a. Jarrosch (ARCW), 10. Hoffmann, Agne, Lopau, Tasch (ARCW).

Frauen (U23), Vierer ohne Steuerfrau: 3. u.a. Trafnik (WRVB). Leichtgewicht-Doppelzweier: 2. u.a. Bieber (Kitzingen/WRVB). Leichtgewicht-Doppelvierer: 3. Bieber. Männer (U 23), Zweier: 4. u.a. Frank (ARCW).

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!