HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Vorerst Entwarnung für Rimparer Philipp Meyer

Der Abwehrrecke der Wölfe fiel bei der Niederlage gegen Bietigheim nach wenigen Minuten verletzt aus. Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet.
Philipp Meyer von Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe, hier im Spiel gegen den HC Elbflorenz Dresden, fiel gegen die SG BBM Bietigheim früh mit einer Fußverletzung aus. Foto: foto2press/Frank Scheuring

Die schlimmsten Befürchtungen von Cheftrainer Ceven Klatt und Co-Trainer Josef Schömig haben sich nicht bewahrheitet. Als Philipp Meyer, Abwehrrecke von Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe, am Freitagabend im Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim nach einem Zweikampf in der Deckung bereits nach wenigen Minuten verletzt vom Feld musste, war ihr erster Verdacht gewesen: Mittelfußbruch. Das hätte definitiv einen längeren Ausfall bedeutet. Doch nach der 23:26 (9:11)-Niederlage seiner Teamkollegen kam Meyer direkt ins Krankenhaus und ließ sich röntgen. Das brachte vorerst Entwarnung. 

"Wir wissen zumindest, dass nichts gebrochen ist", gab Klatt am Sonntag auf Anfrage bekannt und hofft, dass der 22-Jährige doch nur eine starke Prellung erlitten hat, als ihm ein Bietigheimer Gegenspieler in Aktion versehentlich auf den Fuß stieg. "Er war direkt stark geschwollen. Wir müssen jetzt abwarten, ob die Schwellung bis Dienstag zurückgeht. Dann muss Philipp eventuell noch mal ins MRT, um eine Bänderverletzung auszuschließen", erklärte Klatt. Im besten Fall ist der Zwei-Meter-Mann am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel beim ASV Hamm-Westfalen wieder einsetzbar.  

Ausfall ein Faktor für erste Heimpleite - aber nicht der einzige

Der frühe Ausfall am Freitag war ein Faktor für die erste Heimpleite der Saison nach zuvor vier Siegen in Serie gewesen, durch die die Wölfe den Sprung an die Spitze der zweiten Liga verpassten. Nicht nur wurde Meyer schmerzlich in der Defensive vermisst, wo Michael Schulz ohne ihn und den seit nun vier Wochen fehlenden Patrick Gempp (Schulter) der einzig gelernte Innenblockspieler war. Auch offensiv war Schulz damit am Kreis wieder stark belastet. Im Sieben gegen Sechs, das nach nur 15 erzielten Toren der Rimparer bis zur 51. Minute (15:22) Klatts letzter Joker gewesen war, musste der Trainer statt mit Meyer als zweitem Kreisläufer mit Lukas Siegler und Lukas Böhm improvisieren. Sonst hätte diese Taktik - früher angewendet - den Wölfen vielleicht geholfen, die Partie noch mal zu ihren Gunsten zu drehen.

So aber kamen sie nur noch auf zwei Tore (23:25, 58.) heran und verloren verdient aufgrund 45 Minuten lang mangelnder Konsequenz in der Abwehr und ihrer schwachen rechten Angriffsseite - 16 der 20 Feldtore erzielten Benedikt Brielmeier (6), Siegler (5), Dominik Schömig (3) und Fin Backs (2) über links. Bundesliga-Absteiger Bietigheim um 2007-Weltmeister Michael "Mimi" Kraus verteidigte leidenschaftlicher und fand offensiv die besseren Lösungen.

Rückblick

  1. Völkerverständigung: Rimparer Wölfe testen gegen Sizilianer
  2. Rimparer Wölfe: Vom Trainingslager zum Benefizspiel
  3. Sergej Gorpishin: Früher Rimpar, heute Königsklasse
  4. Rimparer Wölfe: Neuer Trainer, alte Stärken und Schwächen
  5. Leidenschaftliche Wölfe feiern ein Handballfest
  6. Rimparer Wölfe gewinnen zum Vorrundenabschluss
  7. Patrick Schmidt: "Ich war als Kind ein Hosenscheißer"
  8. Höchste Derbyniederlage für Rimpar in Coburg
  9. Zu wenig Emotion: Rimpar verliert Derby in Coburg erneut
  10. Gelingt Rimpar in Coburg die überraschende Revanche?
  11. Tobias Büttner: Früher Handballer, heute Held
  12. Wölfe erkämpfen sich Sieg in letzter Minute
  13. Rimparer Wölfe: Haue für Aue - oder Haue von Aue?
  14. Rimparer Wölfe: Gerechtes Remis nach großem Gewürge
  15. Rimparer Wölfe: Mit blauem Auge in den Kampf
  16. Die Wölfe zeigen in Hamburg ein harmloses Gesicht
  17. Wölfe nehmen langen Anlauf für Sieg in Hamburg
  18. DJK Rimpar Wölfe: Julian Sauer hängt ein weiteres Jahr dran
  19. DJK Rimpar Wölfe: Max Brustmann beendet seine Karriere
  20. Fehler und Fehlwürfe bringen Rimpar in Eisenach um Erfolg
  21. Rimparer Wölfe besiegen sich auch selbst
  22. Rimpar hat in Eisenach nichts zu verlieren
  23. Rimparer Wölfe: Glück im Unglück für Patrick Gempp
  24. Schwarzer Sonntag für die Wölfe
  25. Ceven Klatt kostet Rimpars Sieg aus
  26. Rimparer erwarten nach Sieg über Konstanz den TuSEM Essen
  27. Rimpar empfängt kampfstarke Konstanzer und konstante Essener
  28. Rimparer Rumpfkader gewinnt nur Respekt in Hamm
  29. Rimparer Wölfe vor schwerer Aufgabe
  30. Vorerst Entwarnung für Rimparer Philipp Meyer
  31. Siegesserie der Wölfe reißt vor großer Kulisse
  32. Das neue Selbstbewusstsein der Rimparer Wölfe
  33. Wölfe klettern nach Nervenkitzel auf einen Aufstiegsplatz
  34. Rimparer Wölfe erobern Platz zwei nach Schlussminuten-Krimi
  35. Geht die Serie der Wölfe im heimstarken Handkäsedorf weiter?
  36. Warum sich die Wölfe nicht ungetrübt über ihren Sieg freuen
  37. Rimparer Wölfe setzen sich mit drittem Sieg in Serie oben fest
  38. Zwei Wölfe vor der Tür zum Torschützenklub der 1000er
  39. Wie die Rimparer Wölfe den Kampf gegen Krebs unterstützen
  40. Rimparer Wölfe klettern auf Tabellenplatz drei
  41. Rimparer Wölfe springen nach Auswärtssieg auf Platz drei
  42. Ceven Klatt kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  43. Sechs Tore für den verstorbenen Opa beim Heimstart der Wölfe
  44. Gelingt Rimpar bei der Heimpremiere eine Wiedergutmachung?
  45. Roland Sauer: "Ein ungeduldiger Visionär"
  46. Infosim bleibt drei weitere Jahre Hauptsponsor der Wölfe
  47. Rimpar kassiert in Gummersbach seine erste Niederlage
  48. Rimpars erstes Gastspiel in Gummersbach
  49. Rimparer Wölfe behalten in Krefeld die Nerven
  50. Rimpar vor Auswärtsspiel bei Aufsteiger

Schlagworte

  • Rimpar
  • Natalie Greß
  • DJK Rimpar Wölfe
  • Michael Schulz
  • Niederlagen und Schlappen
  • Philipp Meyer
  • Schmerzliche Ereignisse
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!