FUSSBALL: BAYERNLIGA NORD

WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?

Die Mittelfranken haben ein kurioses Torverhältnis - und sind aus dem Pokal-Wettbewerb gar mit dem Ergebnis von 4:7 ausgeschieden.
Mit derzeit fünf Treffern erfolgreichster Torschütze des Würzburger FV: Cristian Dan. Folgen am Samstag gegen Ansbach weitere Treffer?
Mit derzeit fünf Treffern erfolgreichster Torschütze des Würzburger FV: Cristian Dan. Folgen am Samstag gegen Ansbach weitere Treffer? Foto: Heiko Becker

Fußball, Bayernliga Nord

Würzburger FV – SpVgg Ansbach

(Samstag, 15 Uhr, Sepp-Endres-Sportanlage)

Der Würzburger FV (10./12) ist in dieser Saison sowohl nach vorne als auch nach hinten für Tore gut. Doch an die SpVgg Ansbach (12./10) kommen die Zellerauer bei weitem nicht ran. Ein Torverhältnis von 26:26 nach neun Spieltagen muss man auch erst einmal hinbekommen. Zum Vergleich: Der WFV hat 17 Tore geschossen und 18 Gegentreffer kassiert.

In Kahl siegten die Ansbacher kürzlich mit 8:1. Zweimal verloren sie schon mit 3:5. Im Pokal-Wettbewerb setzte es bei Eintracht Bamberg gar eine 4:7-Packung. Als die Ansbacher am 25. August auch noch in Ammerthal mit 2:5 baden gingen, hatte der neue SpVgg-Trainer Robert Kovacic genug und warf sein Handtuch. Der Coach (als Spieler bei Dynamo Dresden und beim SV Babelsberg aktiv) begründete seinen Schritt damit, dass Mannschaft und Umfeld in Ansbach seinem Anspruch nicht gerecht würden.

Aus seiner Sicht das Fass zum Überlaufen gebracht, hat der kurzfristige Abgang des Leistungsträgers Mario Götzendörfer zum FC Ingolstadt. Kovacics Nachfolge übernahm ein Leistungsträger auf dem Feld, der derzeit verletzt ist: Christoph Hasselmeier. Sein Einstand an der Seitenlinie hätte viel besser nicht laufen können. Am Samstag gewann die Spielvereinigung gegen den FC Eintracht Bamberg – mit 5:2.

Wenn WFV-Trainer Berthold Göbel auf die Mittelfranken zu sprechen kommt, so ist er ohnehin voll des Lobes: "Die Ansbacher sind seit Jahren eine gefestigte, spielstarke Mannschaft. Die haben da unten eigentlich nichts verloren." Herausragender Akteur ist Patrick Kroiß. Der am Donnerstag 25 Jahre alt gewordene Stürmer ist den Mittelfranken seit der Jugend treu geblieben und kommt in seinen 215 Einsätzen auf 146 Treffer. Seine Sturmkollegen treffen in dieser Saison allerdings auch regelmäßig.

Auf die WFV-Abwehr, die sich zuletzt nicht gerade sattelfest gezeigt hat, dürfte also viel Arbeit zukommen. "Wir wollen nichts geschenkt – und werden den Kampf annehmen", sagt Göbel, dem bis auf Tim Lorenz der komplette Kader zur Verfügung steht. Angesichts von derzeit 25 Spielern im Training seien Wechsel in der Startelf durchaus möglich, unterstreicht der 50-Jährige. Mit der 1:4-Pleite in Sand habe das aber nichts zu tun. Zuvor hatten die Blauen daheim mit 4:2 gegen Abtswind gewonnen. "Wir sind keine Übermannschaft und können immer mal so ein Spiel verlieren. Wenn es nach zwölf Minuten schon 0:2 steht, wird es für die junge Truppe einfach schwer", sagt Göbel, der auch bei den Partien von vielen Kontrahenten eine große Wechselhaftigkeit beobachtet hat.

Rückblick

  1. Alte und neue Gesichter beim Re-Start des Würzburger FV
  2. Dominik Zehe wechselt zum Würzburger FV
  3. Der WFV sucht "Dauer-Fans"
  4. Benjamin Schömig wird Jugend-Trainer bei den Kickers
  5. Franz Ruppel kommt aus Fulda zum WFV
  6. Wie man beim Würzburger FV mit Corona umgeht
  7. WFV: Land unter an der Mainaustraße
  8. Benjamin Schömig verlässt den WFV
  9. WFV gewinnt letzten Test gegen Seligenporten
  10. Zahlreiche Zusagen beim Würzburger FV
  11. Steffen Barthel: Vom WFV zum DFB und nach Gelchsheim
  12. Lukas Imgrund verstärkt den Würzburger FV
  13. Rot für Göbel: Stadtmeisterschaft wohl ohne WFV-Trainer
  14. Der WFV verlängert mit Trainer Berthold Göbel
  15. WFV in Eltersdorf chancenlos
  16. Der WFV und seine Bank-Probleme
  17. Spektakulär: WFV siegt in doppelter Unterzahl
  18. Würzburger FV: Laufwunder Paul Obrusnik
  19. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  20. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  21. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  22. Karlburg macht es dem WFV schwer
  23. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  24. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  25. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  26. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  27. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  28. Erstes Remis für den Würzburger FV
  29. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  30. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  31. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  32. Unnötige Niederlage für den WFV
  33. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  34. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  35. Keine Panik beim Würzburger FV
  36. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  37. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  38. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  39. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  40. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  41. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  42. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  43. Gefestigter WFV siegt verdient
  44. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  45. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  46. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  47. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  48. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  49. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  50. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Zellerau
  • Jörg Rieger
  • Bayernliga Nord
  • Dynamo Dresden
  • FC Eintracht Bamberg
  • FC Ingolstadt 04
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!