FUSSBALL: BAYERNLIGA

WFV gewinnt einen Punkt in Abstwind

Benjamin Schömig (Mitte) vom Würzburger FV verhinderte ein Tor des TSV Abtswind - allerdings mit der Hand. Dafür sah er Rot - und den 1:1-Ausgleichstreffer gegen sein Team per Strafstoß. Foto: Jürgen Sterzbach

Bayernliga Nord
TSV Abtswind – Würzburger FV 1:1 (1:1)

Als gewonnen Punkt verbucht Trainer Marc Reitmaier das leistungsgerechte 1:1 (1:1) des Würzburger FV beim TSV Abstwind. Seine Mannschaft hatte nach einer Roten Karte wegen Handspiels von Benjamin Schömig mehr als eine Halbzeit lang zu zehnt auskommen müssen. „Bei uns ist es gerade nicht so einfach, auch nicht im Umfeld. Für die zweite Halbzeit muss ich meiner Mannschaft deshalb ein großes Kompliment machen, denn wir haben das taktisch hervorragend gelöst“, nahm Reitmaier den Zähler gerne mit.

Dan nutzt Unaufmerksamkeit

Der Coach hatte neben den Langzeitverletzten Andreas Bauer und Moritz Lotzen auf David Drösler und Andreas Ganzinger verzichten müssen. Beide waren schon am vergangenen Samstag bei der 1:2-Heimniederlage gegen Sand nicht in der Anfangself gestanden, weshalb Reitmaier diese mit Jasmin Kadiric anstelle von Patrick Hofmann nur auf einer Position veränderte. Winterzugang Felix Eberhardt saß wie angekündigt zunächst nur auf der Bank.

Während die Würzburger verhalten agierten, fassten die Abtswinder mit zunehmender Spieldauer Mut. Tempo nahm die Partie allerdings erst gegen Ende der ersten Halbzeit auf. Ohne dass die Gäste zuvor gefährlich geworden waren, nutzte Cristian Dan eine Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Abwehr mit all seiner Routine aus und traf nach einer Hereingabe von links durch Sebastian Fries plötzlich zur Führung der Blauen. Die Grünen ließen sich davon aber nicht beirren und bemühten sich um eine Fortsetzung ihres zuvor druckvollen Auftretens.

Schömig verhindert Tor mit Hand

Als Herrmann am rechten Strafraumeck freie Schussbahn hatte, schoss er den Ball scharf auf das Tor, doch der am langen Pfosten auf der Torlinie stehende Benjamin Schömig verhinderte mit der Hand einen Erfolg, so dass Schiedsrichter Stefan Treiber hart, aber regelkonform nicht nur auf Strafstoß entschied, sondern den Würzburger auch mit Rot vom Platz schickte. Ob Schömig den Ball mit Vorsatz mit der Hand gespielt hatte oder nicht, war für die Strafe nicht entscheidend, sondern dass er durch die unerlaubte Aktion ein Tor verhindert hatte. Den Elfmeter nutzte Adrian Dußler zum Ausgleich.

Das Duell bot auch in der zweiten Halbzeit nur wenig herausragende Aktionen, was allerdings nicht die Leistung der beiden Mannschaften minderte. In Unterzahl zeigte der WFV einen vor allem defensiv engagierten Auftritt. Als Torhüter André Koob nach einem Ballverlust seiner Vorderleute nicht schnell genug ins Tor kam, versuchte es Hilgert noch mit einem Weitschuss, doch landete der nur auf dem statt im Netz.

WFV hat am Schluss Pech

Als die Abtswinder in den letzten Minuten ungeduldiger wurden und sich in der Hektik, den Ball schnell nach vorne bringen zu wollen, ein ums andere Mal verhaspelten, stand ihnen das Glück zur Seite, dass Cristian Dans wuchtiger Kopfball aus kurzer Distanz das Tor verfehlte.

Abtswind: Warschecha – Herrmann, Wirsching, Ruft (45. Brunsch), Wolf – Graf – Hillenbrand, Dußler, Hilgert, Lehmann (66. Endres) – Jeni (77. Hartlehnert). Würzburg: Koob – Hänschke, Müller, Lorenz, Schömig – Istrefi (46. Obrusnik), Droszcz – Kadiric (70. Hofmann), Fries, Michel (85. Eberhardt) – Dan. Schiedsrichter: Treiber (Neuburg). Rot: Benjamin Schömig (Würzburg, 43., Handspiel). Zuschauer: 270. Tore: 0:1 Cristian Dan (39.), 1:1 Adrian Dußler (44., Handelfmeter).


Die Statistik des Spiels

Abtswind: Warschecha – Herrmann, Wirsching, Ruft (45. Brunsch), Wolf – Graf – Hillenbrand, Dußler, Hilgert, Lehmann (66. Endres) – Jeni (77. Hartlehnert).

Würzburg: Koob – Hänschke, Müller, Lorenz, Schömig – Istrefi (46. Obrusnik), Droszcz – Kadiric (70. Hofmann), Fries, Michel (85. Eberhardt) –Dan.

Schiedsrichter: Treiber (Neuburg).

Gelbe Karten: Graf, Dußler, Herrmann, Hartlehnert; Hänschke, Kadiric.

Rote Karte: Benjamin Schömig (Würzburg, 43., Handspiel).

Zuschauer: 270.

Tore: 0:1 Cristian Dan (39.), 1:1 Adrian Dußler (44., Handelfmeter).

 

Rückblick

  1. WFV in Eltersdorf chancenlos
  2. Der WFV und seine Bank-Probleme
  3. Spektakulär: WFV siegt in doppelter Unterzahl
  4. Würzburger FV: Laufwunder Paul Obrusnik
  5. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  6. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  7. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  8. Karlburg macht es dem WFV schwer
  9. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  10. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  11. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  12. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  13. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  14. Erstes Remis für den Würzburger FV
  15. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  16. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  17. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  18. Unnötige Niederlage für den WFV
  19. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  20. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  21. Keine Panik beim Würzburger FV
  22. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  23. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  24. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  25. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  26. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  27. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  28. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  29. Gefestigter WFV siegt verdient
  30. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  31. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  32. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  33. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  34. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  35. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  36. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  37. Moritz Lotzen ist der Dreh- und Angelpunkt des WFV-Spiels
  38. Vilzing ist für den Würzburger FV eine Nummer zu groß
  39. Jürgen Roos bittet um Unterstützung für den WFV
  40. Eltersdorf zeigt dem WFV die Grenzen auf
  41. Der WFV gibt Führung aus der Hand
  42. Dennie Michel reißt Würzburger FV mit
  43. Wie Berthold Göbel sein Ding durchzieht
  44. Aufgeweckter WFV verpasst knapp den Ausgleich
  45. Wohin geht die Reise des Würzburger FV?
  46. Fabio Bozesan spielt künftig für den WFV
  47. Beim WFV fehlt noch die Abstimmung
  48. WFV spielt auf Platz neun des Sachs-Stadions
  49. Höchberg bezwingt WFV im Testspiel
  50. Der WFV senkt seine Eintrittspreise auf das alte Niveau

Schlagworte

  • Abtswind
  • Jürgen Sterzbach
  • Adrian Dußler
  • Andreas Bauer
  • Bayernliga Nord
  • Elfmeter
  • Karten
  • Komplimente
  • Rot
  • Schiedsrichter
  • TSV Abtswind
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!