Fußball: Dritte Liga

Warum Dominic Baumann für die Kickers so wertvoll ist

Der Angreifer hat sich nach langer Verletzungspause zurückgekämpft, wirkt drahtiger als noch vor seinem Knöchelbruch und rackert erfolgreich für seine Nebenleute.
Dominic Baumann (Mitte) wird nach seinem ersten Saisontor beim 6:0 in Großaspach von seinen Mitspielern Maximilian Brerunig (links) und Leroy Kwadwo gefeiert. Foto: Frank Scheuring

Es war am 24. August vergangenen Jahres bei der 2:5-Niederlage der Würzburger Kickers in Braunschweig. "Ich habe es knacken gehört", erinnert sich Dominic Baumann an den Moment, in dem sein Außenknöchel im rechten Sprunggelenk brach. "Ich wusste sofort, was los ist", sagt er: "Natürlich hofft man dann noch, dass es nicht ganz so schlimm wird." Die Hoffnung bestätigte sich nicht. Auf Baumann wartete eine harte Bewährungsprobe. Die Operation, die Schinderei in der Reha in Bad Endorf in Oberbayern. "Ich brauch's nicht noch einmal", sagt der Kickers-Angreifer rückblickend.

An diesem Freitagabend (19 Uhr, Liveticker auf mainpost.de) müssen die Rothosen auswärts bei Preußen Münster antreten. Gerade im Sturm hat Trainer Michael Schiele dabei die Qual der Wahl. Baumann hat nach den ersten drei Spielen 2020 beste Karten für einen weiteren Startelf-Einsatz. Den 24-Jährigen zeichnen schließlich Stärken aus, über die die anderen Stürmer im Kader der Rothosen nicht verfügen. "Ich mache die Drecksarbeit. Das ist mein Naturell." So beschreibt Baumann seine Spielweise. Baumann rackert, schafft Räume für den Nebenmann, die dieser dann nutzen soll. So sieht die ideale Arbeitsteilung aus, wenn die Rothosen –wie zuletzt beim 6:0 in Großaspach und beim 3:1 gegen Ingolstadt erfolgreich praktiziert – mit einem Stürmer-Duo auflaufen. Baumann, der Arbeiter, scheint derzeit gesetzt zu sein. Bleibt nur die Frage, wer neben ihm aufläuft.

Video

Kickers TV: Besiegen die Kickers den Münster-Fluch

Der gebürtige Sachse, der einst bei Dynamo Dresden ausgebildet wurde, beim 1. FC Nürnberg in der Regionalliga-Mannschaft kickte und 2017 an den Dallenberg wechselte, hat sich nach seiner schweren Verletzung zurückgekämpft. Und nicht nur das. Baumann wirkt fitter, drahtiger, stärker als noch vor der langen Zwangspause. "Ich fühle mich gut", sagt er: "Es war ein schwerer Weg in den letzten Monaten. Die vielen Läufe, das Krafttraining – das zahlt sich jetzt alles aus." Auch Trainer Schiele stellt mit Blick auf seinen genesenen Angreifer fest: "Er ist topfit." Und damit bei den letzten Erfolgen ein ganz wichtiger Mann für ihn. Dabei muss Baumann noch nicht einmal, wie beim Kantersieg in Großaspach geschehen, selbst ins Tor treffen. "Er ist für andere Sachen da", so Schiele.

Vielleicht ist es auch einfach eine neue Lockerheit, die Baumann nach seiner Verletzung so beflügelt. Ein bisschen verändert habe er sich durch die Verletzungspause schon. "Man geht weniger verkrampft an die Sache ran. Es macht mir einfach wieder Spaß, auf dem Platz zu stehen", berichtet Baumann: "Das halbe Jahr auf dem Platz fehlt mir", sagt er. Er habe nun etwas nachzuholen. Es dürfte schwer werden, ihn noch einmal aus dem Team zu verdrängen.

Rückblick

  1. Kickers-Doppeltorschütze Sané: "Das war überragend!"
  2. Kwadwo verfolgt das Spiel im Fanblock der Würzburger Kickers
  3. Kickers: Die Noten der Roten
  4. Kickers: Sané mit perfektem Debüt beim 3:1-Sieg über Braunschweig
  5. Kickers: So einfach kann Fußball sein
  6. 3:1 gegen Braunschweig: Kickers bauen die Mini-Serie aus
  7. Gegen Braunschweig begann der Kickers-Absturz
  8. Auch ohne Gehör: Stolze Fans der Würzburger Kickers
  9. Würzburger Kickers und Liga3 zeigen Rassismus die Rote Karte
  10. Warum Leroy Kwadwo den Kickers am Samstag fehlt
  11. Kickers: Nach dem Rassismus-Eklat kommt jetzt Braunschweig
  12. Kaufoption gezogen: Das sagen Kickers-Trainer Schiele und Sontheimer
  13. Kickers gewinnen 3:1 gegen Braunschweig
  14. Patrick Sontheimer bleibt bei den Würzburger Kickers
  15. Nach Rassismus-Vorfall in Münster: Bundesweites Stadionverbot
  16. Kickers-Spieler Kwadwo für Spielabbruch bei Rassismus auf Rängen
  17. Kickers-Akteur Kwadwo mit deutlichen Worten im Sportstudio
  18. Nach Rassismus-Eklat: Kickers-Spieler Kwadwo im ZDF-Sportstudio
  19. Rassismus-Eklat in Münster: So reagieren Kwadwo und die Kickers
  20. Affenlaute überschatten Punktgewinn der Kickers in Münster
  21. Kickers: Remis mit ekelhaften Affenlauten
  22. Die Noten der Roten
  23. Fokus auf Wien: Spielen Kickers für Magath nur eine Nebenrolle?
  24. Warum Dominic Baumann für die Kickers so wertvoll ist
  25. "Nazis raus!": Fans verhalten sich bei Rassismus-Vofall vorbildlich
  26. Würzburger Kickers bei Preußen Münster wohl ohne Hägele
  27. Von wem Kickers-Trainer Schiele eine Reaktion erwartet
  28. Besiegen die Kickers endlich den Fluch von Münster?
  29. Ist Michael Schiele der richtige Trainer für die Kickers?
  30. Sie haben gewählt: Das ist das Kickers-Tor des Jahres
  31. Voting: Wer ist der Top-Stürmer der Würzburger Kickers?
  32. Magath über die Kickers: "Wir müssen aus dieser Liga raus"
  33. Felix Magath im Interview: Ziel der Kickers ist die 2. Bundesliga
  34. Kickers lassen Aufstiegsfavoriten stolpern
  35. Kickers-Kommentar: Schiele sammelt Pluspunkte
  36. Fanlob für Kickers: "So sind sie eben!"
  37. Kickers: Die Noten der Roten
  38. Kickers fegen Ingolstadt weg: „Wir wollten den Orkan ein bisschen vorziehen!“
  39. Kickers: Schiele macht die Zusammenarbeit mit Magath Spaß
  40. Kickers: Trainer Schiele hat ein Luxusproblem
  41. Das sagt Bernd Hollerbach zu seinem Job bei Royal Excel Mouscron
  42. 6:0 in Bildern: Der historische Kickers-Sieg in Großaspach
  43. Bernd Hollerbach vorerst kein Trainer mehr bei Royal Excel Mouscron
  44. Kickers-Kommentar: Die Trainerfrage bleibt weiter offen
  45. Video: Wenig Schlaf und viele SMS für Kickers-Youngster Breunig
  46. Würzburger Junge: Breunig erarbeitet sich das Traumdebüt
  47. Kickers: Die Noten der Roten
  48. Kickers: Das ist besser als ein Traum
  49. 6:0 in Großaspach: Die Kickers feiern höchsten Drittligasieg
  50. Trifft Kickers-Schreck Morys wieder gegen die Rothosen?

Schlagworte

  • Würzburg
  • Frank Kranewitter
  • 1. FC Nürnberg
  • Dynamo Dresden
  • FC Würzburger Kickers
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!