HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

Wegen Corona: Kurzarbeit bei Rimparer Wölfen nun offiziell

Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Geschäftsstelle demonstrieren Solidarität mit dem Klub. HBL-Chef Bohmann kündigt an, dass die Saison wohl länger ausgesetzt wird.
'Um diese Herausforderung zu meistern, müssen wir alle zusammenstehen“, sagt Roland Sauer, Geschäftsführer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe (Mitte, Vierter von rechts), über die Corona-Krise. 
"Um diese Herausforderung zu meistern, müssen wir alle zusammenstehen“, sagt Roland Sauer, Geschäftsführer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe (Mitte, Vierter von rechts), über die Corona-Krise.  Foto: DJK

Geschäftsführer Roland Sauer hatte es angekündigt, der Mannschaftsrat hatte verhandelt, seit Anfang April nun ist es offiziell: Zweitligist DJK Rimpar Wölfe hat aufgrund der Corona-Pandemie und des ausgesetzten Spielbetriebs in der Handball-Bundesliga (HBL) Kurzarbeit angemeldet. Das gab der Klub  auf seiner Internetseite bekannt. "Auch für die Wölfe ist die wirtschaftliche Lage im Moment nicht planbar und damit ungewiss. Deshalb hat die Mannschaft ein Signal der Solidarität und des Entgegenkommens an den Klub gesendet", heißt es in einer Pressemitteilung.

Entlastung durch Wegfall laufender Kosten

Zehn Spieltage - davon vier Heimspiele - hätte der aktuelle Tabellensiebte um Trainer Ceven Klatt noch zu bestreiten gehabt. Etwa 25 Prozent des Rimparer Etats in Höhe von rund 900 000 Euro beruhen auf Ticketeinnahmen, "zusätzlich gibt es Ausfälle von Sponsoring-Leistungen, die sich auf individuelle Spieltage beziehen", schreibt Geschäftsstellenleiter Christian Graber in der Erklärung. "Kurz: Der Großteil der restlichen Einnahmen für diese Spielzeit entfällt aktuell. Werden die restlichen Spieltage in Form von Geisterspielen nachgeholt, stehen hohe Kosten niedrigen bis keinen Einnahmen gegenüber - eine wirtschaftliche Zerreißprobe." Umso wichtiger sei es aus finanzieller Sicht, dass alle Angestellten der GmbH die vorgeschlagene Kurzarbeit und den damit verbundenen Gehaltsverzicht angenommen haben. Damit entfalle ein großer Teil der laufenden Kosten, das sorge für Entlastung.

Sauer: "Müssen alle zusammenstehen"

"Die Pandemie fordert von allen Menschen ein großes Maß an Solidarität, so trifft auch die Wölfe die aktuelle Situation heftig. Um diese Herausforderung zu meistern, müssen wir alle zusammenstehen“, wird Chef Sauer in der Pressemitteilung zitiert. "Wir sind den Mitarbeitern in der Geschäftsstelle, den Spielern und dem Trainerteam sehr dankbar für dieses Signal, das sie gesendet haben." Mit dieser Maßnahme sei zumindest Zeit gewonnen worden, um zu reagieren und sich auf die möglichen Eventualitäten einzustellen. "Ohne diesen Schritt, wären die Wölfe aufgrund der fehlenden Einnahmen zeitnah in wirtschaftliche Bedrängnis gekommen", so Graber in der Erklärung.

HBL will Aussetzung des Ligabetriebs zeitnah verlängern

Indes wurde bekannt, dass die HBL die Aussetzung des Spielbetriebs offenbar zeitnah verlängern will. "Wir werden bereits am Donnerstag beim Treffen des HBL-Präsidiums und am Freitag bei der nächsten Videokonferenz mit den Klubchefs voraussichtlich eine Ausweitung der Unterbrechung der Liga beschließen", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann im Interview der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). "Bisher hatten wir den 23. April als Ende der Unterbrechung gesetzt. Nun müssten wir spätestens am 16. Mai anfangen, um den letzten Spieltag regulär am 24. Juni beenden zu können."

Schon jetzt nannte Bohmann einen hohen wirtschaftlichen Schaden durch die Zwangspause. Er "lässt sich bis zum Ende der Saison mit rund 25 Millionen Euro für die erste und zweite Liga beziffern. Das ist für Handball ein dickes Brett". 

Rückblick

  1. Ein Nachwuchstalent für Rimpars Wölfe
  2. Ceven Klatt: Der dickste Fisch des Wölfe-Trainers
  3. Dirk Nowitzki ist ein Idol des neuen Wölfe-Torwarts
  4. Ein Kreisläufer mit internationaler Erfahrung für die Wölfe
  5. Marino Mallwitz wird Torhüter bei der DJK Rimpar Wölfe 
  6. Handball: Rimpars Dominik Schömig verlängert bis 2022
  7. Drei Akteure verlängern bei Rimpars Zweitliga-Handballern
  8. Rimparer Wölfe brauchen einen neuen Kreisläufer
  9. Angeln mit dem Trainer: Wölfe haben Crowdfunding-Ziel erreicht
  10. Benjamin Herth: Von den Rimparer Wölfen zum HSC Bad Neustadt
  11. Wie es für die Wölfe nach dem Saisonabbruch weitergeht
  12. Das stille Ende von Max Brustmanns konstanter Karriere
  13. Acht Monate nach Unfall: Tobias Büttner darf nach Hause
  14. Rimparer Wölfe suchen Retter: Crowdfunding wegen Corona
  15. Rimparer Wölfe erhalten Lizenz für erste und zweite Liga
  16. Wegen Corona: Kurzarbeit bei Rimparer Wölfen nun offiziell
  17. Was machen die Rimparer Wölfe in der Corona-Pause?
  18. Ceven Klatt zu Corona: "Ich rechne mit einem Saisonabbruch"
  19. Benedikt Brielmeiers Arbeitgeber transportiert Corona-Tests
  20. Kurzarbeit wegen Corona: Existenzsorgen bei Rimpars Spielern
  21. Corona: Rimpar setzt auf Kurzarbeit und Gehaltsverzicht
  22. Corona: Spiel der Rimparer Wölfe und andere Zweitliga-Partien abgesagt
  23. Rimpars Handballer und die Sache mit dem Torverhältnis
  24. Rimparer Handballer mit Remis gegen Hüttenberg
  25. Andreas Wieser verlängert bei den Wölfen
  26. Vollendetes Glück für Wölfe-Linksaußen Dominik Schömig
  27. Rimparer Wölfe: Teilweise Entwarnung für Patrick Gempp
  28. Alle für einen: Wölfe trotzen dem Ausfall von Patrick Gempp
  29. Dresdens "Turboknirps" fehlt gegen Rimpar
  30. Ein Nationalspieler verstärkt die DJK Rimpar Wölfe
  31. Querschnittgelähmter Tobias Büttner gründet eine Stiftung
  32. Wölfe geben den Sieg noch aus der Hand
  33. Ferndorf narrt Rimpar beim Remis bis zum Schluss
  34. Die Abschiedstour des Benjamin Herth
  35. Wölfe verpflichten Mittelmann vom VfL Gummersbach
  36. Rimpars Handballer rocken das Rheinland
  37. Rimparer Handballer feiern im Rheinland
  38. DJK Rimpar Wölfe: Mit Personalnöten zum Tabellennachbar
  39. Rimpar gegen Gummersbach: Handballfest vor Rekordkulisse
  40. Rimpars Heimserie reißt gegen Gummersbach
  41. Rimpar gegen Gummersbach: Trainer sprechen von Spitzenspiel
  42. Tobias Büttners erster Geburtstag im neuen Leben
  43. Nach Rimpars Krampfsieg kommt nun Gummersbach
  44. Rimpars Handballer siegen glücklich gegen das Schlusslicht
  45. Rimparer Wölfe: Jahresauftakt mit einem Jubiläum
  46. Gelungene Generalprobe der Rimparer Wölfe
  47. Kreisläufer Patrick Gempp verlässt Rimpar
  48. Ein neuer Kreisläufer für die Wölfe
  49. Völkerverständigung: Rimparer Wölfe testen gegen Sizilianer
  50. Rimparer Wölfe: Vom Trainingslager zum Benefizspiel

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rimpar
  • Natalie Greß
  • Arbeitgeber
  • DJK Rimpar Wölfe
  • Geschäftsführer
  • Geschäftsstellen
  • Geschäftsstellenleiter
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • Handball-Bundesliga
  • Individualismus
  • Kurzarbeit
  • Mitarbeiter und Personal
  • Roland Sauer
  • Solidarität
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!