Juniorenfußball

Wie geht es weiter mit der JFG Kreis Würzburg Süd-West?

Trotz sportlicher Erfolge verlässt die TG Höchberg gemeinsam mit der TSG Waldbüttelbrunn schleichend das seit 2004 bestehende Nachwuchskonstrukt.
Hannes Glas (rechts) von der JFG Kreis Würzburg Süd-West setzt sich gegen Marius Kühhorn vom FC Eintracht Bamberg durch. Am Ende unterliegt sein Team dennoch mit 0:1. Foto: Heiko Becker
Die JFG Kreis Würzburg Süd-West existiert bereits seit 15 Jahren, und sie ist zuletzt sportlich in neue Dimensionen vorgestoßen. Die U-19-Junioren haben es heuer als erstes JFG-Team überhaupt in die Landesliga geschafft. U 17 und U 15 spielen in der unterfränkischen BOL. Doch das Nachwuchs-Konstrukt, das derzeit noch aus sechs Vereinen besteht, beginnt zu bröckeln. Die TG Höchberg – unter den beteiligten Klubs als Landesligist mit Abstand der klassenhöchste – und die TSG Waldbüttelbrunn haben gemeinsame Sache gemacht; sie wollen schleichend austreten. So haben sie bereits eigene U-13-Mannschaften ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen