Rudern

Würzburg-Achter auf Platz drei

Ein gemeinsamer Würzburg-Achter mit Akteuren vom Würzburger RVB und dem ARC Würzburg startete zum Saison-Abschluss der Ruderer bei einer Langstrecken-Regatta im schweizerischen Sursee bei Luzern. Das Boot mit Trainer Simon Frank, Christian Holzapfel, Sebastian Jarosch, Peter und Andreas Rumpel (alle ARCW), Bastian Thoma, Tobias Müller, Steuerfrau Lena Bieber (alle WRVB) sowie Heiko Gulan (Karlsruhe) belegte bei dem Massenstartrennen unter 25 Booten den dritten Rang. Die Würzburger – die in dieser Besetzung keine Vorbereitung absolviert hatten – mussten sich nach 6,5 Kilometern lediglich dem siegreichen Seeclub Zürich und dem Achter der schweizer Junioren-Nationalmannschaft geschlagen geben. Das Sprintrennen über 450 Meter konnte der Würzburger Achter dann sogar vor einem Boot aus Speyer für sich entscheiden. Und auch im Mixed-Doppelvierer war eine Kombination aus beiden Würzburger Ruder-Klubs erfolgreich: Christian Holzapfel, Andreas Rumpel (beide ARCW) erzielten zusammen mit Fabienne Kiesel und Junioren-Weltmeisterin Isabella Reimund (beide WRVB) unter 20 Booten die Bestzeit.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!