RUDERN

Würzburger Joachim Agne nach Vorlaufsieg direkt im WM-Finale

WM-Einstand nach Maß für den Würzburger Ruderer Joachim Agne und den deutschen Leichtgewichts-Doppelvierer bei den Titelkämpfen im bulgarischen Plovdiv. Mit seinen Bootskollegen Florian Roller, Moritz Moos und Max Röger gewann Agne in 5:50.440 Minuten den ersten Vorlauf. Das Quartett qualifizierte sich damit direkt für das Finale am Freitag (11.30 Uhr). Nur den Italienern, die im zweiten Vorlauf siegten, gelang eine schnellere Zeit (5.48.030) unter den insgesamt elf Booten. „Wir sind zufrieden und vor allem in der ersten Rennhälfte technisch sauber gefahren“, sagte Agne auf Anfrage am Telefon. „Im Finale wollen wir angreifen.“ Der Bugmann träumt von der Goldmedaille.

Schlagworte

  • Natalie Greß
  • Goldmedaillen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!