Fußball: Dritte Liga

Würzburger Kickers: Felix Magath kündigt Neuzugänge an

Der Fußball-Chef von Investor Flyeralarm ist schon jetzt das Gesicht der Rothosen. Nach dem 1:2 gegen Unterhaching will er auf dem Transfermarkt aktiv werden.
Da geht's lang: Flyeralarm-Fußball-Boss Felix Magath und Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer suchen nach dem richtigen Weg. Foto: Frank Scheuring

Als das Online-Portal des Fußball-Fachmagazins „Kicker“ am Samstagmittag die Ergebnisse der Drittliga-Partien zusammenfasste, war die Überschrift schnell gefunden: „Keine Siege für Wollitz und Magath“. Claus-Dieter Wollitz hatte als neuer Trainer des 1. FC Magdeburg mit 1:2 gegen den Ost-Rivalen FSV Zwickau verloren. Und Magath?

Der hat streng genommen bei den Würzburger Kickers ja gar keine Funktion. Aber was heißt das schon? Bereits diese ebenso überflüssige wie unglückliche 1:2-Niederlage der Rothosen gegen die SpVgg Unterhaching wird mit ihm in Verbindung gebracht. Die Kickers sind jetzt der Magath-Klub, das wird Kickers-Aufsichtsratsboss und Investor Thorsten Fischer schon so beabsichtigt haben, als er den Ex-Meistertrainer zum Chef der Abteilung Global Soccer in seiner Firma Flyeralarm machte. Magath ist das neue Gesicht der Kickers. Auch Oberbürgermeister Christian Schuchardt veröffentlichte am Samstag ein Selfie mit dem prominenten Würzburger Winter-Neuzugang. Es ist schließlich Wahlkampf.

Video

Die Kickers-Fans zum Engagement von Felix Magath

Einen Überblick verschaffen wollte sich der 66-Jährige Magath. Zwischen dem Kickers-Vorstandsvorsitzenden Daniel Sauer und Fischer hatte er auf der Tribüne Platz genommen, um ein Spiel zu verfolgen, dessen Resultat der Leistung der Rothosen an diesem neblig-trüben Nachmittag am Dallenberg nicht gerecht wurde. Am Ende freilich haben die Kickers die Chance verpasst, sich aus dem Mittelfeld noch einmal näher an die Top-Teams der Liga ranzupirschen. Es dürfte nun also erst einmal darum gehen, dass der Abstand zur Abstiegszone, jetzt sind es sechs Zähler, nicht geringer wird. Von ganz oben, da wo Magath mit den Würzburgern zumindest in dieser Liga mal hin will, sind die Kickers zurzeit weiter weg. 

Fotoserie

FC Würzburger Kickers - SpVgg Unterhaching

zur Fotoansicht

Es war gegen Unterhaching ganz nüchtern betrachtet eines der stärkeren Kickers-Heimspiele in dieser Saison. Über weite Strecken dominierten die Gastgeber das Geschehen auf dem Rasen-Viereck und hatten, nachdem Luca Pfeiffer 19 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit das 1:0 geköpft hatte, eigentlich alle Trümpfe in der Hand. Am Ende waren es eine Reihe von unglücklichen und wenig cleveren Aktionen, die den Rothosen den Sieg kosteten – und nicht etwa Schiedsrichter Robin Braun (Wuppertal).

Der 23-jährige Drittliga-Neuling, der in Würzburg sein fünftes Spiel in dieser Spielklasse leitete, stand am Ende im Mittelpunkt der Kritik und hatte gewiss nicht unbedingt souverän gewirkt. In den entscheidenden Situationen aber lag er richtig, auch beim von Fabio Kaufmann verursachten und von Unterhachings Christoph Greger zum 1:1 verwerteten Handelfmeter (67.). An der Gelb-Roten Karte für Kickers-Angreifer Luca Pfeiffer (72.) gab es ebenso wenig zu deuteln wie an der für Unterhachings Markus Schwabl (86.). Auch der Abseitsverdacht vor dem Siegtreffer der Gäste durch Lucas Hufnagel (75.) lässt sich mit Fernsehbildern entkräften. Weil zum Ungeschick im Abwehrverhalten wie bei Kaufmanns Pfostentreffer in der Nachspielzeit auch noch mangelnde Treffsicherheit und Pech im Abschluss hinzukamen, standen die Kickers aber am Ende mit gänzlich leeren Händen da.

Video

Das sagen die Kickers-Fans nach dem 1:2 gegen Unterhaching

Und so muss Magath also in den kommenden Tagen eine Niederlage bewerten und die Schlüsse aus dieser ziehen. Der prominente Angestellte des Investors wird, daran ließ er am Samstag keinen Zweifel, das letzte Wort sprechen, wenn es darum geht, ob der Vertrag von Trainer Michael Schiele verlängert wird. Er wisse ja, dass sich Verein und Trainer vor seiner Verpflichtung durch Flyeralarm so gut wie einig waren, ließ Magath durchklingen. Aber nun habe sich die Lage entscheidend verändert. „Ich bin hier in Zukunft verantwortlich“, sagte Magath in der Halbzeitpause, da stand es noch 0:0, im Interview mit dem TV-Streamingdienst und Rechteinhaber „Magenta TV“. Weitere Interviews wollte Magath am Samstag noch nicht geben. Er will sich erst einmal einen eigenen Eindruck verschaffen von Schiele und seiner Arbeit. „Insofern wird man noch ein paar Tage warten müssen, bis eine Entscheidung fällt.“ Nur noch wenige Tage Zeit bleiben, bis am Freitag der Transfermarkt wieder dicht macht. „Wir müssen im Abwehrbereich noch etwas tun, um für die nächsten Spiele gerüstet zu sein“, kündigte Magath an, dass die Kickers noch einmal aktiv werden wollen.

Rückblick

  1. Die Würzburger Kickers haben einen Lauf
  2. Kickers-Kommentar: Ein unwürdiges Spiel mit Michael Schiele
  3. Magath hat mit den Kickers höhere Ziele als die zweite Liga
  4. Kickers-Doppeltorschütze Sané: "Das war überragend!"
  5. Kwadwo verfolgt das Spiel im Fanblock der Würzburger Kickers
  6. Kickers: Die Noten der Roten
  7. Kickers: Sané mit perfektem Debüt beim 3:1-Sieg über Braunschweig
  8. Kickers: So einfach kann Fußball sein
  9. 3:1 gegen Braunschweig: Kickers bauen die Mini-Serie aus
  10. Gegen Braunschweig begann der Kickers-Absturz
  11. Auch ohne Gehör: Stolze Fans der Würzburger Kickers
  12. Würzburger Kickers und Liga3 zeigen Rassismus die Rote Karte
  13. Warum Leroy Kwadwo den Kickers am Samstag fehlt
  14. Kickers: Nach dem Rassismus-Eklat kommt jetzt Braunschweig
  15. Kaufoption gezogen: Das sagen Kickers-Trainer Schiele und Sontheimer
  16. Kickers gewinnen 3:1 gegen Braunschweig
  17. Patrick Sontheimer bleibt bei den Würzburger Kickers
  18. Nach Rassismus-Vorfall in Münster: Bundesweites Stadionverbot
  19. Kickers-Spieler Kwadwo für Spielabbruch bei Rassismus auf Rängen
  20. Kickers-Akteur Kwadwo mit deutlichen Worten im Sportstudio
  21. Nach Rassismus-Eklat: Kickers-Spieler Kwadwo im ZDF-Sportstudio
  22. Rassismus-Eklat in Münster: So reagieren Kwadwo und die Kickers
  23. Affenlaute überschatten Punktgewinn der Kickers in Münster
  24. Kickers: Remis mit ekelhaften Affenlauten
  25. Die Noten der Roten
  26. Fokus auf Wien: Spielen Kickers für Magath nur eine Nebenrolle?
  27. Warum Dominic Baumann für die Kickers so wertvoll ist
  28. "Nazis raus!": Fans verhalten sich bei Rassismus-Vofall vorbildlich
  29. Würzburger Kickers bei Preußen Münster wohl ohne Hägele
  30. Von wem Kickers-Trainer Schiele eine Reaktion erwartet
  31. Besiegen die Kickers endlich den Fluch von Münster?
  32. Ist Michael Schiele der richtige Trainer für die Kickers?
  33. Sie haben gewählt: Das ist das Kickers-Tor des Jahres
  34. Voting: Wer ist der Top-Stürmer der Würzburger Kickers?
  35. Magath über die Kickers: "Wir müssen aus dieser Liga raus"
  36. Felix Magath im Interview: Ziel der Kickers ist die 2. Bundesliga
  37. Kickers lassen Aufstiegsfavoriten stolpern
  38. Kickers-Kommentar: Schiele sammelt Pluspunkte
  39. Fanlob für Kickers: "So sind sie eben!"
  40. Kickers: Die Noten der Roten
  41. Kickers fegen Ingolstadt weg: „Wir wollten den Orkan ein bisschen vorziehen!“
  42. Kickers: Schiele macht die Zusammenarbeit mit Magath Spaß
  43. Kickers: Trainer Schiele hat ein Luxusproblem
  44. Das sagt Bernd Hollerbach zu seinem Job bei Royal Excel Mouscron
  45. 6:0 in Bildern: Der historische Kickers-Sieg in Großaspach
  46. Bernd Hollerbach vorerst kein Trainer mehr bei Royal Excel Mouscron
  47. Kickers-Kommentar: Die Trainerfrage bleibt weiter offen
  48. Video: Wenig Schlaf und viele SMS für Kickers-Youngster Breunig
  49. Würzburger Junge: Breunig erarbeitet sich das Traumdebüt
  50. Kickers: Die Noten der Roten

Schlagworte

  • Würzburg
  • Frank Kranewitter
  • Christian Schuchardt
  • Claus-Dieter Wollitz
  • Daniel Sauer
  • FC Würzburger Kickers
  • Felix Magath
  • Fußball
  • Fußballspieler
  • SpVgg Unterhaching
  • Trainer und Trainerinnen
  • Transfermarkt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!